Neueste Beiträge

Autor Thema: Klimaanlage reaktivieren  (Gelesen 494 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Saberrider

  • Mitglied
  • Beiträge: 45
Klimaanlage reaktivieren
« am: 11. Okt 20, 11:17 »
Hallo community
Ich möchte bei meinem 5l tpi camaro gern für nächstes Jahr die Klimaanlage reaktivieren. Sie ist leer und noch nicht umgerüstet.
Der kompressor ist leicht ölig, also ggf undicht.
Die kühlrippen des Kondensators an vielen Stellen eingedrückt.
Mir stellt sich jetzt die Frage : bleibe ich bei der original Anlage mit neuem kompressor, Kondensator, trockner und geändertem orifice und druckschalter, reinige die Leitungen so gut es geht

Oder

Ist man besser dran mit dem komplett Set von originalair mit sanden kompressor und parallel flow Kondensator?
Hat jemand Erfahrungen dazu?

Offline KillaGT

  • Mitglied
  • Beiträge: 119
  • drive it like u stole it
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #1 am: 11. Okt 20, 13:55 »
Hy, ich hab ähnliches vor hab mich vor ner ganzen Weile schon hier mit einem Forenmitglied mal in Richtung easyklima.at informiert. Da bekommst ein R12a kit mit Leakstop. Die Frage des Risikos der höheren Entflammbarkeit, Zulässigkeit usw muss jeder für sich selbst beantworten. Bei meinem roten 5l tbi hab ich damals Ventile umrüsten und 413a einfüllen lassen in der Hoffnung er sei nicht undicht. War er dann aber doch und nach dem Monat war's wieder warm im Auto, hat ne Menge Geld verschlungen für nix, da kann man auch erstmal den Selbstversuch probieren.

Offline Pega_de

  • Administrator
  • Beiträge: 1.012
  • Der im Forum wohnt
    • F Body Forum.de
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #2 am: 11. Okt 20, 14:45 »
Ich spreche aus meinen 2nd gen Erfahrungen...

@KillaGT  , easyklima hatte ich auch mal bei mir drin. in einer neuen gespühlten Anlage. Als Öl habe ich PAO Öl genommen. Lief ansich auch gut, nur ist der Kram halt viel zu teuer.

Leakstop würde ich zumindest nicht empfehlen, denn man weiß nicht was alles von dem Kram angegriffen wird, womöglich verstopft man sich damit sogar das Orifice Tube oder irgendwelche Kanäle. Das ists nicht wert.

Wer gerne Propan/Butan fahren will, dann darauf achten das 100% das alte Kältemittel raus ist, ebenso keine Luft mehr im System ist, erst dann kann man Propan Butan auffüllen, denn Brenngase mit Luft/Sauerstoff kann gefährlich sein. Und später kann das Gas auch nicht mehr in einer Werkstatt abgesaugt werden, ansonsten würde man deren Klimageräte schaden, und das kann u.U. recht teuer für euch werden. Man kann also nur noch selber warten, oder beim Klimafachmann warten lassen (dem man es natürlich vorher sagt was aktuell drin ist).

Ansonsten fährt man das wohl auch in Canada.

Mein Gas kaufe ich hier: https://www.vrec-co.com/spd/5852/Refrigerant-HC-134a1234YF-Replacement-370gr . Das ist im Vergleich zu easyklima deutlich günstiger (wenn man eine Gewisse Menge kauft).

@Saberrider

Die Kühlerrrippen kann man wieder aufstellen, dafür gibt es einen Kamm. Beim Kompressor müßte man schauen WAS da undicht ist. Mit Glück ists nur vorne die Shaftdichtung, das ist eine arbeit von vlt ner Stunde..... , bei der Gelegenheit könnte man direkt noch das Riehmenscheibenlager mit wechseln, das ist nach der Zeit zu 100% durch. Kostet unterm Strich vlt 30-40 Euro komplett.

Trockner und Orifice Tube würde ich neu machen, Druckschalter auch. Ansonsten noch die alten Befüllventile raus und Retrofit Adapter mit neuen Ventilen drauf, danach sollte die Anlage wieder fit sein.

Als Gas würde ICH Propan/Butan nehmen und als Öl ein PAO Öl, eigentlich dürfte man es nicht fahren, aber eigentlich ist die Anlage auch nicht für R134a zulgelassen....... .


Offline Alex.H

  • Mitglied
  • Beiträge: 321
  • 80er Formula 5,0L
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #3 am: 13. Okt 20, 09:53 »
Ich hab auch meine Anlage umgerüstet, allerdings auf R134a.
Der Kompressor war und ist dicht, ich habe alle O-Ringe getauscht, das Orifice Tube, den Druckschalter und den Trockner. Ich habe alle Rohre und Verdampfer / Kühler mit Bremsenreiniger und Druckluft gespült und danach das geschlossene  System mit Stickstoff mehrere Tage befüllt, um die Dichtigkeit zu prüfen.

Meine Anlage funktioniert und kühlt, aber schaltet leider im 5 Sekunden-takt ein und aus. Laut meinem Kältespezi liegt das in meinem speziellen Fall daran, daß meine ganze Anlage nur über einen Druckschalter im Niederdruck geregelt wird. Ich habe keinerlei Temeperaturfühler im System.

Und da die Druckverhältnisse zwischen R12 und R134a sich völlig unterscheiden, spinnt es eben komplett rum. Scheinbar ist meine einzige Möglichkeit auch Easyklima oder wieder R12, was ich tatsächlich noch bekommen könnte. Nur sieht es mit dem Nachfüllen da langfristig schwierig aus.

Gruß, Alex

Offline Saberrider

  • Mitglied
  • Beiträge: 45
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #4 am: 13. Okt 20, 13:35 »
Danke für die Infos und Meinungen.
Ich habe mich nun auch etwas mehr eingelesen, aber viel weiter in der Entscheidung von ich nicht.
Wo sich aber die Amis einig sind ist das der originale Kondensator durch einen parallel flow Kondensator getauscht werden sollte beim umrüsten auf 134
Und das der r4 kompressor so seine Schwachstellen hat die durch 134 aufgrund anderer drücke wohl eher zum Vorschein kommen.

Möchte ungern dauerkunde beim klimaservice werden

Offline Frank S. Project

  • Mitglied
  • Beiträge: 81
  • PONTIAC 1925-2010 ...seit 1992 gemeinsam unterwegs
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #5 am: 13. Okt 20, 15:39 »
Ich habe zu diesem Thema aus meinem Archiv eine PDF-Datei herausgesucht, ich selbst habe in meiner originalen Klimaanlage seit dem Ende von R-12 auf das Kältemittel R-413a gewechselt. Seit einiger Zeit gibt es eine Weiterentwicklung des Kältemittels mit der Bezeichnung R-437a. Sollte es bei mir mal wieder soweit sein, werde ich versuchen auf dieses Mittel zu wechseln, da R-413a nicht mehr oder nur noch schwer zu bekommen ist. Der größte Schwachpunkt einer üblichen Kfz-Klimaanlage ist und bleibt die Wellenabdichtung des Kompressors, anders als stationäre Kühlgeräte, wie z.B. in Kühlschränke, ist dort eben eine bewegliche Verbindung von innen nach draußen die Abgedichtet werden muß.
* 1992 PONTIAC Firebird "Trans Am" (Geb.13.08.1992)
* 1990 VW Golf II
† 1983 VW Golf I

Offline Pega_de

  • Administrator
  • Beiträge: 1.012
  • Der im Forum wohnt
    • F Body Forum.de
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #6 am: 13. Okt 20, 20:07 »
2nd gen

@Alex.H , hast du einen Druckschalter für R134a genommen? Bei mir geht alles super, jedoch habe ich bei mir auch "anders" gefüllt. Aber kein takten vom Kompressor, nur wenn ich die Kälte im Innenraum nicht abnehme habe ich vorne ein takten, weil der Temperaturschalter die Klima abschaltet.

Der Temperaturschalter sitzt oben auf dem Gebläsekasten   - Fahrerseitig und geht mit einem Draht an die Klimaleitung

Offline Pega_de

  • Administrator
  • Beiträge: 1.012
  • Der im Forum wohnt
    • F Body Forum.de
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #7 am: 13. Okt 20, 20:11 »
@Frank S. Project

zur Not kann man die Wellendichtung alle Lichtjahre mal wechseln. Ist die Frigair 521.30108 und kostet vlt 10-15 Euro. Dafür muß man nichtmal den Kompressor ausbauen, hab das selbst vor kurzem erst bei mir gemacht.

Ich weiß nicht was der R4 serienmäßig drin hat, aber die Metall/Gummi von Frigair ist z.B. deutlich besser als die alte Keramik aus dem Harrison A6 und ist 1:1 kompatibel.

Offline Alex.H

  • Mitglied
  • Beiträge: 321
  • 80er Formula 5,0L
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #8 am: 14. Okt 20, 07:30 »
2nd gen

@Alex.H , hast du einen Druckschalter für R134a genommen? Bei mir geht alles super, jedoch habe ich bei mir auch "anders" gefüllt. Aber kein takten vom Kompressor, nur wenn ich die Kälte im Innenraum nicht abnehme habe ich vorne ein takten, weil der Temperaturschalter die Klima abschaltet.

Der Temperaturschalter sitzt oben auf dem Gebläsekasten   - Fahrerseitig und geht mit einem Draht an die Klimaleitung

Moin!

Ja klar, mal abgesehen davon, daß das Schaltverhalten mit dem R12 das gleiche ist.
Das ist ja eben mein Problem: Meiner hat diesen Thermofühler nicht, der regelt ausschließlich über die Druckverhältnisse mit dem Druckschalter. Wird sogar extra im WHB drauf hingewiesen. Und spaßeshalber habe ich in den Gebläsekasten mal reich geschaut. da ist nichts, ausser ober der Widerstand für's Gebläse.

Hab grad geschaut, da hatten wir schon im anderen Forum drüber gesprochen: https://f-body-forum.de/index.php/topic,1207.msg8926.html#msg8926

Gruß, Alex
« Letzte Änderung: 14. Okt 20, 07:40 von Alex.H »

Offline StefanB

  • Mitglied
  • Beiträge: 46
Re: Klimaanlage reaktivieren
« Antwort #9 am: 14. Okt 20, 07:32 »
Und da die Druckverhältnisse zwischen R12 und R134a sich völlig unterscheiden, spinnt es eben komplett rum. Scheinbar ist meine einzige Möglichkeit auch Easyklima oder wieder R12, was ich tatsächlich noch bekommen könnte. Nur sieht es mit dem Nachfüllen da langfristig schwierig aus.

Gruß, Alex

Da würde ich gerne ganz kurz mal nachfragen: macht es Sinn, von R134a auf Easyklima zu gehen? Wie wäre dann der Füllvorgang durchzuführen? Vakuum, dann neues Öl mit Easyklima?

 

SMF spam blocked by CleanTalk