Neueste Beiträge

Autor Thema: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte  (Gelesen 905 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 914
Mahlzeit, bevor ich meine Englischkenntnisse bemühe und bei TGO mir etwas zusammenstammele, versuche ich es mal hier.

Bei meinem 92er 5.0 TPI mit TH700 habe ich ein Problem mit dem Schaltpunkt vom 2. in den 3. Gang. Er schaltet zu früh wenn ich ganz normal im Stadtverkehr fahre. Deutlich zu früh. Bereits bei um die 30 kmh wird der dritte Gang eingelegt, was eine Drehzahl von knapp 1000 U/min zur Folge hat. Natürlich nicht bei Vollgas, nur bei Teillast. Das TV Cable ist korrekt justiert, der Governor ist passend zur 3.23er Hinterachse aus meinem V6 Getriebe übernommen worden, da der Spender-V8 eine 3.08er Achse hatte. Das Getriebeöl ist keine 2000 km alt, ebenfalls das Öl im Wandler wurde durch Ausbau und Reinigung ausgetauscht, es ist also kein Altöl mehr im Getriebe. Soweit ich vom Vorbesitzer weiß ist das Getriebe absolut seriengleich, es wurde nichts dran verändert. Stammt aus einem 91er 5.0 TPI, also baugleich zu meinem 92er 5.0 TPI. Ich weiß nicht so recht, wo ich da ansetzen soll. Ggf. muss es wieder raus und überholt werden, irgendetwas stimmt da jedenfalls nicht. Das Problem betrifft auch nur den 2. auf den 3. Gang, alles andere funktioniert tadellos und so wie es sein soll. Ich habe ja als Vergleich meinen 88er 5.7 TPI, da ist das Schaltverhalten viel schöner in den 3. Gang. Hat vielleicht jemand eine zündende Idee oder zumindest einen Hinweis, wo ich ansetzen könnte? Ich habe schon zweimal eine TH700 repariert, aber die hatten einen Totalschaden mit gebrochener Eingangstrommel, mit den Schaltpunkten habe ich mich nie beschäftigen müssen.

Grüße,
Oli
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

Offline RedbirdV6

  • Mitglied
  • Beiträge: 44
  • 1992 Pontiac Firebird 3.1 V6 Brightred
    • NBSeventyseven
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #1 am: 22. Feb 20, 18:16 »
Hallo Oli,


da bleibt meiner Meinung nach nur das Schaltschiebergehäuse und die darin befindlichen Ventile (Schieber), evtl. hängen die Schieber für die Schaltung vom 2. zum 3. Gang, wurde das Getriebe zuvor von jemanden "überholt"? meist sind in dem Schaltschiebergehäuse auch kleine Kugeln drin, die mit verantwortlich sind für die einwandfreie Funktion des Getriebes, nicht das da was fehlt.


Gruß
Norbert

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 914
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #2 am: 22. Feb 20, 19:11 »
Möglich dass ein Ventil im Valve Body klemmt. Aber wenn es klemmt, würde der 3. Gang dann nicht zu spät oder gar nicht kommen? Er kommt halt viel zu früh.
Angeblich wurde an dem Getriebe noch nie etwas verändert, aber beweisen kann mir das natürlich niemand. Vielleicht hat jemand die Check Balls vertauscht, möglich ist alles. Ich hatte vor Jahren mal ein Reparaturvideo von irgendwas über 2 Stunden Länge in erbärmlicher VHS Qualität, aber das ist mir verloren gegangen. Nach diesem Video habe ich damals mit Onkel Feix das Getriebe seines GTA überholt. Beim ersten Mal ist es auseinander geflogen wegen Dummheit unsererseits, die zweite Revision rollt noch heute problemlos. In dem Video zerlegt ein Ami das Getriebe komplett und setzt es wieder zusammen, alles auf einer Werkbank.
Ich fürchte, ich komme nicht drumherum, zumindest den Valve Body mal abzunehmen und die Position der Check Balls zu kontrollieren. Aber dafür wäre dieses Video hilfreich, hat das vielleicht noch jemand der hier zufällig mitliest?

Grüße,
Oli
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

Offline RedbirdV6

  • Mitglied
  • Beiträge: 44
  • 1992 Pontiac Firebird 3.1 V6 Brightred
    • NBSeventyseven
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #3 am: 22. Feb 20, 20:02 »
...bist Du sicher das der Governor ok ist? ..., wenn der Kopf des Governors spiel hat oder die Bohrungen verstopft sind, dann funktionieren die Schaltvorgänge auch nicht so richtig.

Sind die einzelnen Gang Übersetzungen vom V6 und vom V8 Getriebe gleich? ..., oder haben beiden Getriebe unterschiedliche Govenors (evtl. leicht unterschiedliche Öl Bohrungen)?


Gruß
Norbert

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 914
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #4 am: 22. Feb 20, 20:06 »
Der Governor ist 100% in Ordnung. Mein V6 Getriebe lief einwandfrei. Und soweit mir bekannt ist, verantwortet der Governor nur die Schaltpunkte in Abhängigkeit von der Drehzahl im Verhältnis zur Hinterachsübersetzung... trotzdem komme ich da gerade etwas ins Grübeln ob es damit zusammenhängen könnte... wenn man nicht so mega besch*** an den Governor rankäme bei eingebautem Getriebe würde ich ihn glatt mal mit dem vom GTA quertauschen. Aber insbesondere ohne Bühne, die ich momentan nicht habe, ist das eine verfluchte Drecksarbeit...
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

Offline RedbirdV6

  • Mitglied
  • Beiträge: 44
  • 1992 Pontiac Firebird 3.1 V6 Brightred
    • NBSeventyseven
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #5 am: 22. Feb 20, 21:28 »
ein Versuch hab ich noch  :D  ...schau mal hier (Beitrag 22 und Beitrag 25), es soll einen unterschied zwischen den Governors geben, das sind diese Gewichte die bei V6 und V8 unterschiedlich sind


https://www.thirdgen.org/forums/transmissions-drivetrain/267954-700r4-governor-weights-springs.html


Gruß
Norbert

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.177
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #6 am: 24. Feb 20, 09:31 »
Möglich dass ein Ventil im Valve Body klemmt. Aber wenn es klemmt, würde der 3. Gang dann nicht zu spät oder gar nicht kommen? Er kommt halt viel zu früh...
Angeblich wurde an dem Getriebe noch nie etwas verändert, aber beweisen kann mir das natürlich niemand. Vielleicht hat jemand die Check Balls vertauscht, ...
Ich fürchte, ich komme nicht drumherum, zumindest den Valve Body mal abzunehmen und die Position der Check Balls zu kontrollieren. Aber dafür wäre dieses Video hilfreich, hat das vielleicht noch jemand der hier zufällig mitliest?
Hi Oli,


mit einem Video kann ich nicht dienen. Aber ich weiss, dass du, obwohl von mir bereits in der Smartphone Generation verortet, noch über weit weit wertvollere Fähigkeiten verfügst - lesen.  :D :D :D ;)

Da kann ich mit dienen:

https://www.amazon.com/TM4L60-Technical-Manual-87-93-TH700-R4/dp/B071PBBQ7N


https://www.ebay.de/itm/700R4-4L60-ATSG-Update-Transmission-Manual-700-R4-Service-Overhaul-Rebuild-book/173867427719?_trkparms=aid%3D1110001%26algo%3DSPLICE.SIM%26ao%3D2%26asc%3D40735%26meid%3D01c34ecaca06477ebde9b4bc625b5661%26pid%3D100623%26rk%3D5%26rkt%3D6%26sd%3D173477952426%26itm%3D173867427719%26pmt%3D0%26noa%3D1%26pg%3D2047675&_trksid=p2047675.c100623.m-1

Das sind die beiden relevanten ATSG Manuals. Das Repair Manual und mehr noch das Update Handbook
(die Links sind keine Empfehlung für die Shops, soll nur zeigen welche gemeint sind)
Wenn Du den Schaltschieberkasten abnimmst, dann bitte anhand der beiden Bücher nicht nur das vorhandensein der Check balls, sondern anhand der Getriebekennung auch die Kennung der Separator Plate zwischen Schaltschieberkasten und Getriebegehäuse prüfen. Die kennen JEDE   ORIGINAL von GM verbaute Kombination.

Das, und die Möglichkeit das evtl. das Getriebe ürsprünglich aus einem weniger "sportlichen" Auto implantiert wurde, kann es schon sein. (Für ein "Fullsize Luxury Car" kann das durchaus ein erwünschtes Schaltverhalten sein.)


Dass es zwei Versionen der Dichtungen gibt, mit denen man sich einen Bock schiessen kann - nur damit es der Vollständigkeit für Dritte hier steht.

Governor halte ich auch für unwahrscheinlich, dessen Funktion ist oben korrekt beschrieben... :-\

An den Federraten der 2-3 Aufschaltung herumzudoktern ist nicht ohne. (Bremsband löst, und 3/4 Kupplung zieht - drei Regelventile die ineinander spielen)
Ist das Schaltverhalten in D (ohne O) identisch?  Der "Liniendruck" ist iin D heblich höher... (Falls wider Erwarten doch was klemmt. - Aber ich binn erstmal auf die Diagnose "Checkballs" gespannt)
Gruß Uwe
 
« Letzte Änderung: 24. Feb 20, 09:53 by engineer »
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.177
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #7 am: 24. Feb 20, 09:58 »
Noch was als separate Antwort (wird sonst zu unübersichtlich)
Wann zieht denn der LockUp in dem Szenario?
Nicht das 3. und LockUp nahezu gleichzeitig aufschalten und daher der Drehzahl- und gefühlte Leistungsabfall kommen.
Uwe
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 914
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #8 am: 24. Feb 20, 12:18 »
Danke Uwe, die Bücher habe ich schon gesehen und überlegte diese zu kaufen. War mir jedoch nicht sicher, ob sie tatsächlich so gut sind wie behauptet. Aber dann werde ich mir diese auf jeden Fall kaufen.

Das Getriebe stammt definitiv aus meinem 91er Schlachter bzw. war dort ab Werk verbaut. Die Getriebekennung habe ich überprüft, kommt definitiv nicht aus einem Truck oder Van. Das es verschiedene Versionen der Separator Plate gibt wusste ich auch, sehr gut zu wissen, dass die Kombinationen ebenfalls in dem Buch stehen. Sehr guter Hinweis.

Das Schaltverhalten is in D und OD identisch. Auch funktioniert der Lockup wie er soll, bei ca. 65 km/h zieht er an. Allerdings habe ich dessen Aktivierung im Chip etwas nach oben verschoben auf 72 km/h. Ist aber ja leider das Einzige, was man per Programmierung ändern kann bezüglich Getriebe.
Veränderungen am Governor sind zumeist trial & error, da muss man ewig rumprobieren, bis es richtig passt. Vor allem muss vorher sichergestellt sein, dass das TV absolut korrekt justiert ist. Das alleine ist schon kritisch zu beurteilen und lässt sich nur durch Ermittlung des Line Pressure richtig bewerten. Deshalb bestelle ich mir gerade eine entsprechende Messuhr mit passendem Winkelstück für den Druckanschluss. Ich möchte erst sicher sein, dass das TV korrekt arbeitet und nicht klemmt oder das Ventil zwischen zwei Ölpassagen steht. Es gibt ja derer drei, das muss absolut passen sonst schrottet man sich unter Umständen nach kurzer Zeit das Getriebe.

Wie auch immer, zuerst werde ich das TV überprüfen, wenn das 100% stimmt, kommt das Getriebe nochmal raus und ich werde zumindest den Valve Body mal ausbauen. Das Getriebe muss so oder so irgendwann nochmal raus. Ich habe bei der Motorüberholung natürlich den KW Simmerring und den Getriebeölpumpensimmerring zum Wandler hin ersetzt... Beide sind bereits nach einem Jahr minimal undicht. Sowohl ein Tröpflein Motoröl kommt aus dem Wandlercover und an der Getriebeölwanne zieht sich nach längerer Fahrt eine sanfte Spur roten ATFs bis nach hinten... Top Qualität der Teile, würde ich mal behaupten... :ugly:

Grüße,
Oli
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.177
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #9 am: 25. Feb 20, 09:46 »
Hi Oli,
poste doch mal die die Getriebekennung. Soweit ich mich erinnere, sind in den Büchern oben auch die Bereiche tabellarisch aufbereitet, in welchem Geschwindigkeitsbereich welcher Gang hochgeschaltet und beim abtouren gehalten werden soll.

Gruß Uwe
(für jemanden wie Dich lohnt sich die Anschaffung allemal  :) )
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 914
Re: Frage an die Getriebekenner bzgl. Schaltpunkte
« Antwort #10 am: 25. Feb 20, 18:22 »
Hi Oli,
poste doch mal die die Getriebekennung. Soweit ich mich erinnere, sind in den Büchern oben auch die Bereiche tabellarisch aufbereitet, in welchem Geschwindigkeitsbereich welcher Gang hochgeschaltet und beim abtouren gehalten werden soll.

Gruß Uwe
(für jemanden wie Dich lohnt sich die Anschaffung allemal  :) )

Die Bücher habe ich direkt bestellt. :) Die Getriebekennung kann ich erst preisgeben, wenn ich den Dicken nächste Woche aus dem PermaBag befreie. Ich hab zig Fotos vom Getriebe während der Motorüberholung gemacht, aber auf keinem ist die Nummer lesbar.  :'( Ich hatte mir die damals zwar auch fotografiert, aber das Foto anscheinend gelöscht.

Grüße,
Oli
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

 

SMF spam blocked by CleanTalk