Neueste Beiträge

Autor Thema: Lautsprecher Umbau 1980er Firebird  (Gelesen 2385 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Alex.H

  • Mitglied
  • Beiträge: 325
  • 80er Formula 5,0L
Lautsprecher Umbau 1980er Firebird
« am: 28. Okt 16, 13:02 »
Da ich hier im Forum nirgendwo vorher fündig wurde, welche Lautsprecher passen, kann ich jetzt aber mal meine eigenen Erfahrungen posten.

Da meine 36 Jahre alten Lautsprecher vorn und hinten völlig in Fetzen waren, ich aber wenigstens ein bisschen Musik hören wollte, musste was Neues her.

Das Ganze ist insgesamt ziemlich tricky...

Vorne braucht man Lautsprecher mit einer 80mm Membran. Die Originalen sind mittels zwei Blechlaschen und Nieten AUF einen Blechhalter gesetzt. Der Blechhalter hat einen 78mm Kreisausschnitt. Das ist das erste Problem. Ich hatte mich für kleine Magnats entschieden, die aber leider 80mm brauchen. Also durfte ich mit Feile und Fächerschleifer vorsichtig die Öffnung erweitern. Da das Grundmaterial an einigen Stellen von Haus aus schon ziemlich dünne Stege hat, musste ich das asymetrisch ausarbeiten.
Ich wollte die Laschen eigentlich auch wieder festnieten, allerdings passten dafür die Bohrungen nicht vernünftig. Ich habe dan die den Lautsprechern beiliegenden Blechschrauben genommen und die Blechmuttern dann zur Befestigung. Ging deutlich besser.

Die Lautsprecher sehen vorne so aus:





Die Laschen sind symetrisch und haben 100mm Lochabstand.


Bei den hinteren ist es auch nicht ganz einfach:

Die Größe generell ist standart 6 x 9. Nur, es dürfen keine Teile aus dem Lautsprecher raus ragen. Die Hochtöner müssen also innerhalb des Chassis bleiben. Das schränkt die Auswahl schon sehr ein, bzw. geben die Hersteller das Überstandmaß nicht an. Am besten also in den örtlichen Fachhandel gehen und anschauen. Ich habe mit für die Rainbow EL-X69 entschieden, die von daher gut passen.

Und damit kommt man zum nächsten Problem, was ich leider auch erst nach dem Einbau feststellen durfte: Die alten Lautsprecher sind, bedingt durch den Stand der Technik, relativ flach vom Korb her und haben kleine Magneten. Da man heutzutage aber mehr aus den Teilen holt, haben die Membranen lange Hübe , daher große Körbe und auch fette Magneten. Deswegen liegt mein Wagenheber nun grad im Kofferraum rum, statt in der Halterung zu hängen. Der Lautsprecher ist schlichtweg einfach im Wege...  :(

Mal schauen, was mir dazu einfällt. Somit gibt es nur die Möglichkeit, damit zu leben, lange zu suchen, wobei ich nicht gleube, daß es heutzutage noch kleineres gibt, oder auf sogenannte "Oldtimer-Lautsprecher" auszuweichen, die für sowas gebaut sind. Das kostet natürlich extra, und wie die klingen, weiß wohl keiner.

Der könnte vielleicht noch passen:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=2&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwi-gp_Zq_3PAhWIO5oKHeqTCjkQFgglMAE&url=https%3A%2F%2Fwww.ampire.de%2FS-692.htm%3FSessionId%3D%26a%3Darticle%26ProdNr%3DS-692%26p%3D28395&usg=AFQjCNGJ5INWQtpz2nmtFk3JN-B4QalrYw

Bei dem wird's dann teuer, für das Geld bekommt man schon was richtig Gutes:

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://picture.yatego.com/images/4a098801073904.2/d9916d2b51ff8620af84bc4921b56b4e-kqh/oldtimer-6--x-9--koax-lautsprecher-boxen-chrom-retro-design-youngtimer-speaker.jpg&imgrefurl=http://www.yatego.com/kolumbus24/p,51ffb6da24398,4a098801073904_2,oldtimer-6-x-9-koax-lautsprecher-boxen-chrom-retro-design-youngtimer-speaker&h=500&w=500&tbnid=kYxEtDBAgORknM:&tbnh=90&tbnw=90&docid=zNalgrUQ2gMHRM&usg=__lEOATxtAXhJEuxkSk4cVwJrBVyE=&sa=X&ved=0ahUKEwjojaS0q_3PAhXEKJoKHW0pDDYQ9QEIKDAE

So, viel Spaß beim Bauen...

Nippon81

  • Gast
Antw:Lautsprecher Umbau 1980er Firebird
« Antwort #1 am: 30. Okt 16, 09:50 »
Also die 6x9 Lautsprecher bekommt man auch in flacher Ausführung .
Gib mal bei eBay "Lautsprecher 6x9 flach" ein .
Da wirst du einiges finden .

Offline maasel

  • Mitglied
  • Beiträge: 61
Antw:Lautsprecher Umbau 1980er Firebird
« Antwort #2 am: 30. Okt 16, 12:42 »
Die Rainbow Lautsprecher sind eine gute Wahl. Muss der Wagenheber denn unbedingt mit? Ich habe den gefühlt die letzten 500tkm nicht benötigt. Oder vielleicht gibt es einen anderen Platz für ihn? Ist ja prinzipiell jetzt nichts, was man nicht wieder original zurückbauen könnte. Oder vielleicht Pannenspray statt Wagenheber? Ist bei Neufahrzeugen doch mittlerweile Standart, Reserveräder kosten Aufpreis.

Edit: Ich habe mir gerade ein paar LS auf der von Dir verlinkten Seite angesehen. Der Audison APX-690 ist interessant, 81mm Tiefe, verhältnismäßig kleiner Magnet und enormer Wirkungsgrad.
https://www.ars24.com/lautsprecher/audison/13048/audison-apx-690?c=1000005
« Letzte Änderung: 30. Okt 16, 12:55 von maasel »

Offline Alex.H

  • Mitglied
  • Beiträge: 325
  • 80er Formula 5,0L
Antw:Lautsprecher Umbau 1980er Firebird
« Antwort #3 am: 30. Okt 16, 20:21 »
Ja,  aber auch bei dem gucken Tief- und Mitteltöner oben raus...

Der Wagenheber ist ja nicht wirklich das Problem,  der liegt im Kofferraum. Vielleicht fällt mir auch noch eine schlaue Idee zur Befestigung ein.

Gruß,  Alex

Offline Alex.H

  • Mitglied
  • Beiträge: 325
  • 80er Formula 5,0L
Re: Lautsprecher Umbau 1980er Firebird
« Antwort #4 am: 03. Dez 20, 09:41 »
So, fangen wir wieder von vorne an:

Anfang der Woche habe ich , weil ich an der Tachoeinheit gefummelt habe, nebenbei Musik gehört.
Dabei ist mir aufgefallen, daß einer der 4 Jahre alten Rainbows hinten schnarrt und kratzt.

Aus irgendwelchen Gründen hat sich da wohl die Spule des Tieftöners abgelöst. Nach 2 Tagen auf meinem Schreibtisch und anschließendem Test an der Stereoanlage lief er zwar wieder besser, den Tag waren es draußen ja nur 5 Grad, aber insgesamt macht er immer noch Geräusche.

Also kommen wieder neue hinten rein.

Im Moment schwanke ich, wegen der Einbaumaße, die ich dieses Mal wegen dem Wagenheber etwas kleiner halten möchte, zwischen den Retrosound S-692 und den Alpine SXE-6925S. Bei beiden finde ich überwiegend gute Bewertungen. Wobei die Alpines natürlich zu einem absoluten Kampfpreis zu habe sind.

Bei den Retrosounds bin ich mir immer nicht sicher, wo die Preise her kommen. Von der Qualität, oder doch überwiegend von deren Sonderstellung. Das Autoradio von denen ist zwar sehr gut, aber auch da stellt sich die Frage, was man von renomierten Hertellern für fast 400€ bekommen würde. Gut, da stellt sich aufgrund der Optik die Frage für mich nicht.

Gruß, Alex

 

SMF spam blocked by CleanTalk