Neueste Beiträge

Autor Thema: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel  (Gelesen 5367 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline BlackBody

  • Mitglied
  • Beiträge: 73
Antw:92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #15 am: 19. Mai 16, 22:32 »
Danke! Vor allem für das Bild! Jetz wirds immer klarer. ^^ Nur noch sone Zündpistole besorgen!!

Eine Frage is allerdings noch über.
Ich hab jetz an verschiedenen Stellen gelesen, ich müsst den Zylinder erst noch in Position bringen
(an der Kurbelwelle drehn) und den Verteiler entsprechend einstellen.
In meinem naiven Kopf denk ich mir, dass ich das nur machen muss, wenn der Verteiler völlig
neben der Spur is, also das Auto quasi net mal startet. Meiner läuft ja "nur" leicht unrund,
also müssts ja mit dem nachstellen getan sein, oder? (so wie es LarZ beschrieben hat)


Dann noch ein Materialproblem:
Beim Auseinanderbauen meines Ersatz-ZV den ich überholen möchte, is mir son Ring förmlich
entgegen gebröselt. Befand sich zwischen Rotor und Pickup Coil.
Jemand ne Idee wie ich den ersetzen könnte?! :/ (Corpus Delicti siehe Anhang)


90er Pontiac Trans Am V8 5.0 TPI
92er Pontiac Firebird V6 3.1

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 912
Antw:92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #16 am: 19. Mai 16, 22:47 »
Da dein Auto läuft, wird ein Ermitteln des korrekten Zünd-OT und eine Neupositionierung des Verteilers nicht notwendig sein. Eine Überprüfung und Einstellung am laufenden Motor sollte reichen.
Der Haltering der Pickup Coil wäre bei einer neuen Pickup Coil dabei. Gibt zwei Varianten. Dieser Haltering wie auf deinem Bild ist für den V6, die V8er haben einen anders geformten, viereckigen Halter. Sind beide bei einer neuen Coil dabei. Alternativ kannst du auch mit dem Verteiler zu deinem örtlichen Schraubenwilli stiefeln und dir da aus dessen Bestand einen passenden Ring geben lassen.

Grüße,
Oli
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

Offline BlackBody

  • Mitglied
  • Beiträge: 73
Antw:92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #17 am: 03. Jun 16, 13:51 »
Sorry. Bin grad bisesl Busy! :D

Hier mal ein Bild vom Zackenblech (m)eines 92er V6. Falls es bei jemandem unleserlich sein sollte.

Scheint aber nur Vorzündung abgebildet zu sein.

Soll Timing ist 10° BTDC. Sollte also die mittlere Kerbe - unter dem "o" von "Before" - sein.





automatisch zusammengefuehrt


Kleines Update.
Hab mir heute Zündung endlich mal einstellen lassen. Jetz schnurrt er wieder! :D Ein Traum!  :loveit:
Ist jetz zwischen 9 und 10 eingestellt, hüpft zwischen beiden Werten hin und her. Läuft super damit!

Und so sehr war die Zündung gar nich verstellt. *ironie* Stand ja nur auf ca 30° OT. Sprich, von der Markierung hat man erst gar nix gesehn o.O
Für mich als Laien klingt das wie: Ein Wunder, dass der überhaupt lief.
Aber nu is alles Schick! :)
Danke allen für die Hilfe !
« Letzte Änderung: 03. Jun 16, 21:31 by BlackBody »
90er Pontiac Trans Am V8 5.0 TPI
92er Pontiac Firebird V6 3.1

Offline vH

  • Hauptmoderator
  • Beiträge: 1.040
  • Brubbelkiste find ich gut
Antw:92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #18 am: 03. Jun 16, 21:48 »
...Erfolgsmeldungen sind immer gut ;)

...schön...wenn´s wieder funzt :thumb:

GrußvH

Offline themathez

  • Neuzugang
  • Beiträge: 8
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #19 am: 17. Mär 20, 22:05 »
Guten Abend zusammen,

ich hoffe, dass es allen gut geht und hänge mich hier einfach mal dran.

Vergangenes Wochenende habe ich angefangen meine Zündung mit Neuteilen zu versehen, wobei das Bild im Anhang zu Tage kam.

Nun, das will ich natürlich komplett ersetzen.

Nun meine Frage:

Wenn ich bei Rockauto eine neue Welle kaufe, was ist da alles dabei?

Was ist mit dem Impulsgeber und der Dichtung? Die pickup coil und das Zündmodul scheinen ja dabei zu sein, richtig?

Bei den hiesigen Verdächtigen findet man häufig einen Verteiler von Cardone, ich möchte aber eigentlich auf Original AcDelco Teile gehen, hat jemand andere Erfahrungen oder eine gute Bezugsquelle?

Viele Grüße aus Köln und bleibt alle gesund!

Mathias



« Letzte Änderung: 17. Mär 20, 22:11 by themathez »
´91er GTA, 5L TBI, ca. 50.000 km

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 912
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #20 am: 18. Mär 20, 01:58 »
Ich sehe, du hast einen V8. Und er hat noch die originalen Packard Zündkabel vom Werk. :o

Jedenfalls brauchst du keine Welle, du brauchst einen Verteiler. Der "originale AC Delco" Verteiler von RockAuto ist umgelabelter Repro-Kram aus Fernost. Ich habe vor einigen Monaten noch einen in den Händen gehabt. Der war 6 Wochen alt (!) und die Pickup Coil hatte sich bereits verabschiedet. Leider ist er völlig anders aufgebaut als der originale Verteiler, anderer Reluctor und andere Bauform. Die Pickup Coil ließ sich NICHT austauschen! Die montierte Coil war niedriger als die neue (ebenfalls Delco) und somit wollte der Haltering ums verrecken nicht mehr passen. Hab alles versucht und diesen Müll in die Ecke gefeuert und dem Kollegen für sein Auto einen Cardone Verteiler bestellt. In meinem 92er tut ebenfalls ein billiger Verteiler von Cardone seit einem Jahr tadellos seinen Dienst, nachdem der Delco Verteiler einen Lagerschaden an den Messinglagern hatte... :ugly: Kostet ein Viertel des "originalen Delco" Teils und ist genauso aufgebaut wie der werksmäßige Verteiler. In meinen Augen die deutlich bessere Wahl.

AC Delco ist heute zu 98% nur noch umgelabelte Ware völlig anderer Hersteller. Ein weiteres Beispiel? Ich habe letztes Jahr neue Bremsschläuche für meinen 88er GTA gekauft... original Delco... was war drin? Umgelabelte Sunsong aus China (Aufdruck auf dem Schlauch). Die hätte ich bei RockAuto für weniger Geld auch direkt bestellen können.
Ich will damit sagen, fall nicht auf den Namen "AC Delco" herein. Es gibt nur ganz wenige Teile, die von Delco tatsächlich selbst hergestellt werden. Es lohnt sich für sie nicht, die Produktion weiterzuführen, da zig Mitbewerber die Teile kopiert oder verändert haben und viel günstiger anbieten. Also kauft Delco die Teile in großen Mengen ein, steckt sie in eine hübsche Pappschachtel und verkauft sie als "Original Equipment". Wo ich tatsächlich auch noch zu Delco greife: Zündmodul, IAC und Temperatursensoren. Auch diese sind mittlerweile nicht mehr Made in USA oder Made in Mexiko, kommen auch von irgendwo aus Fernost. Da ist der Hersteller aber schwerer rauszufinden. Und in den allermeisten Fällen funktionieren sie ganz gut.
Dasselbe Spiel bei Lichtmaschine/Generator... die "Delco" Lichtmaschinen kommen von WAI Global... aus China. Wer eine gute Lima will, muss Mechman kaufen.

Ich zitiere hierzu nochmal ein erfahrenes, langjähriges Mitglied von thirdgen.org, mit seiner Meinung gehe ich absolut konform:

People who want to keep their cars "original" - not that there's anything wrong with that, in and of itself - seem to be particularly likely to fall for the whole "brand name" thing. Oh, it's AC Delco, it MUST BE as good as, the same as, equivalent to, whatever, the "original" part. WRONG. AC Delco isn't a "manufacturer" in the traditional sense of the word anymore, wherein EVERY THING that carries that name, was made by them; IT'S NOT. It's just words on a box. They do in fact make some of the stuff in their boxes, but they buy ALOT more of it from wherever they can get it cheeeeeeepest, same as any other "brand name" these days. You're just as likely to open the box and find a Denso or Bosch or other manufacturer's part, which might have been "made" (stamped, assembled, components produced in, you name it) in some random 3rd party's plant in Mexico or Malaysia or Brazil. You have NO WAY of knowing that. I don't even trust what the box says about "country of origin"; for one thing, the box might have been made in yet a different country, and the part put in the box in still ANOTHER one. Or, the country on the box might be "Canada", but the wire and connector might have come from China, the metal shell from Thailand, and the guts of the part from India, they were all crimped together in a plant in Spain, and they just put it into the box in Canada, by a company that had AC Delco, Bosch, Champion, Standard, B-W, Wells, and however many OTHER boxes, and were just filling orders. Who can know? In 1982, that wasn't so much the case; but in 2019, nearly 40 yrs later … it's a WHOLE DIFFERENT WORLD.

Worse yet, the OE parts on our cars were NOTORIOUSLY crappy in many areas, to begin with; shocks being one of the most extreme examples. I well recall my car, which by the time it had 40,000 miles on it, the shocks were NOTHING BUT DEAD WEIGHT, and served only as a restraint on the rear axle's outward motion. They had lost ALL SEMBLANCE of anything approximating the absorption of shocks. They were GARBAGE. I would never in a million years put that worthless crap back on my car; and Gabriel, no matter what warm fuzzy name is printed on the box, is no better. In point of fact, I put Monroe on the car, (keep in mind, this was in about 85 or 86) and they were VASTLY better than the trash I took off, or for that matter, than what was coming on BRAND NEW 86 model cars. I was ASTOUNDED at how pitiful the new shocks that came on new cars were, after that.

Pay less attention to the brand name and more to the part itself.
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

Offline PontiacV8

  • Mitglied
  • Beiträge: 606
  • ...über 27 Jahre in Besitz, mehr als 346.000 km...
    • Bandit Online
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #21 am: 18. Mär 20, 11:54 »
...wäre immer sinnig, kurz das Fahrzeug, Modelljahr und die Motorisierung, um welches es bei der Problemstellung geht, kurz mit aufzuführen...wenn ich mich recht entsinne handelt es sich bei der letzten Frage/Post um den seltenen Export GTA mit dem 5.0 L03 Tbi Motor...
346.000 km, owner since 1992 & 2018 Crapmaro V8 LT1 AT8 2SS/NPP/F55/Recaro

Offline Saberrider

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 36
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #22 am: 18. Mär 20, 14:11 »
Ich habe mir letztes Jahr für meinen 5l tpi einen Verteiler von cardone geholt und bisher keine Probleme damit gehabt.
Dabei auch gleich die zündkabel und Kerzen erneuert von denso

Offline themathez

  • Neuzugang
  • Beiträge: 8
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #23 am: 18. Mär 20, 15:56 »
Schande auf mein Haupt, die wichtigsten Angaben habe ich mal wieder vergessen, also: es ist ein 91er 5l TBI..

Wenn ich das nun richtig verstanden habe, achte ich nur beim Zündmodul auf Delco Teile (schade, ein "Standard" hätte ich noch liegen gehabt).

PickupCoil und Kabel habe ich auch schon liegen. Was ist denn mit der Zündspule? Macht da eine Erneuerung auch Sinn? Ich gehe allgemein daon aus, dass alle verbauten Komponenten bald 30 Jahre alt sein werden  :o :o

Welche Hersteller sind denn allgemein zu empfehlen?

Danke und Gruß

Mathias
´91er GTA, 5L TBI, ca. 50.000 km

Offline Schwarzer_Schakal

  • Mitglied
  • Beiträge: 413
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #24 am: 21. Mär 20, 07:25 »
Moin Mathias

Wie du schon selber sagst bzw. es denkst, sind die verbauten Teile knapp 30 Jahre alt.

Ein Austausch von Zündkabel, Zündkerzen, Zündmodul und am besten noch der Lambdasonde, wären evtl. mal angebracht.

Ich selber habe mit dem Hersteller Delphi in letzter Zeit sehr gute Erfahrungen gemacht, nicht nur was die Qualität sondern auch alles drum herum angeht.
Da fliegt nicht wie bei anderen Herstellern in der Pappbox rum, sondern ist zusätzlich gepolstert etc.

In Sachen Lamdasonde gibt es sogar etwas witziges zu sagen.
Wenn du bei Rockauto nach Lamdasonden für deinen suchst, wird dir die günstigste Lamdasonde die DENSO 2341001 begegnen.
Ich habe mich da sehr lange eingelesen auch im thirdgen Forum, diese Lamdasonde ist die mit den wenigsten Problemen.
In der Zeit wo diese schon in meinem Wagen steckt, hatte ich von anderen Herstellern zwei.

AcDelco ist wie Oli schon sagte, mittlerweile nicht mehr der heilige Gral unter den Ersatzteilen.

Und noch eine Persöhnliche Meinung von mir da ich sehr schlechte Erfahrungen sammeln durfte, Finger weg von "Standard"
Der Kram kommt mir nicht mehr ins Auto, ich habe da in Wochentakt neu eingebaute Sensoren etc. wieder rauswerfen müssen.


Grüße Thorsten
« Letzte Änderung: Heute um 09:49 by Schwarzer_Schakal »
Wir machen keinen Porno Baby wir machen Rock`n Roll......

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 912
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #25 am: 21. Mär 20, 13:28 »
Moin Mathias

Wie du schon selber sagst bzw. es denkst, sind die verbauten Teile knapp 30 Jahre alt.

Ein Austausch von Zündkabel, Zündkerzen, Zündmodul und am besten noch der Lambdasonde, wären evtl. mal angebracht.

Ich selber habe mit dem Hersteller Delphi in letzter Zeit sehr gute Erfahrungen gemacht, nicht nur was die Qualität sondern auch alles drum herum angeht.
Da fliegt nicht wie bei anderen Herstellern in der Pappbox rum, sondern ist zusätzlich gepolstert etc.

In Sachen Lamdasonde gibt es sogar etwas witziges zu sagen.
Wenn du bei Rockauto nach Lamdasonden für deinen suchst, wird dir die günstigste Lamdasonde die DENSO 2341001 begegnen.
Ich habe mich da sehr lange eingelesen auch im thirdgen Forum, diese Lamdasonde ist die mit den wenigsten Problemen.
In der Zeit wo diese schon in meinem Wagen steckt, hatte ich von anderen Herstellern zwei.

AcDelco ist wie Oli schon sagte, mittlerweile nicht mehr der heilige Gral unter den Ersatzteilen.

Und noch eine Persöhnliche Meinung von mir da ich sehr schlechte Erfahrungen sammeln durfte, Finger weg von "Standard"
Der Kram kommt mir nicht mehr ins Auto, ich habe da in Wochentakt neu eingebaute Sensoren etc. wieder rauswerfen müssen.


Grüße Thorsten Schöneck

Delphi stellt sehr hochwertige Teile her, das stimmt. Bei Einspritzdüsen beispielsweise würde ich ausschließlich Delphi kaufen (wenn es Originalersatz sein soll). Bestellst du zum Beispiel heute eine AC Delco ASF21 Lambdasonde, bekommst du ein Bosch Teil... :)

Grüße,
Oli
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

Offline themathez

  • Neuzugang
  • Beiträge: 8
Re: 92 Firebird 3.1 läuft unrund nach O-Ring wechsel
« Antwort #26 am: 21. Mär 20, 21:38 »
Guten Abend zusammen und vielen Dank für eure Einschätzungen.

Ich habe alle Teile bestellt, die Lambda hatte ich noch aus einer vorhergen Bestellung liegen.

Vor allem bin ich jetzt sehr gespannt, ob sich der Motorlauf merkbar verändern wird.

Einen schönen Abend euch allen noch!

Mathias

Update:

Ich habe vergangenen Donnerstag einen neuen Cardone Verteiler verbaut. Hat alles einwandfrei geklappt, nur die Dichtung war nur noch in Enzelteilen herauszufriemeln. Der alte Verteiler sah - sagen wir mal.. mitgenommen aus. Der Motorlauf ist gefühlt etwas besser, im nächsten Schritt folgen dann noch Kerzen und Kabel. Auch das Zündmodul und die Pickup coil waren sicherlich noch die originalen Komponenten.

Unterliegt die Zündspule einem Verschleiß der bemerkbar ist? Dann würdeich die auch noch tauschen.

Schönen Abend noch an alle!

« Letzte Änderung: Heute um 20:52 by themathez »
´91er GTA, 5L TBI, ca. 50.000 km

 

SMF spam blocked by CleanTalk