Neueste Beiträge

Autor Thema: Kennzeichen  (Gelesen 127576 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline FlorianGee

  • Mitglied
  • Beiträge: 285
  • V8
Re: Kennzeichen
« Antwort #240 am: 28. Sep 20, 21:26 »
Vorne passt doch wie hinten Ideal ein 255er Leichtkraftrad Kennzeichen. Da passen auch ganz normal 8 Zeichen rauf :thumb:
LSx

Offline Alex.H

  • Mitglied
  • Beiträge: 338
  • 80er Formula 5,0L
Re: Kennzeichen
« Antwort #241 am: 29. Sep 20, 11:05 »
Vorne passt doch wie hinten Ideal ein 255er Leichtkraftrad Kennzeichen. Da passen auch ganz normal 8 Zeichen rauf :thumb:

Es gibt viele Landkreise, die verweigern Dir aber vorne das kleine Kennzeichen, oder Du bekommst es nur unter Androhung von Gewalt. ;)
Die suchen dann alle möglichen Ausflüchte. um Dir ein normales zu verpassen.

Hab einen Bekannten mit einem Pickup in Künzelsau, dem haben sie anfangs sogar hinten ein normales verpassen wollen, mit der Bemerkung, er könne es ja rein knicken. Was im Übrigen den Tatbestand des Kennzeichenmissbrauchs erfüllt.

Gruß, Alex

Offline paulld89

  • Neuzugang
  • Beiträge: 4
Re: Kennzeichen
« Antwort #242 am: 29. Sep 21, 08:09 »
Ich möchte auch mal meinen Senf dazu geben.

Kennzeichen am Fahrzeug sind nicht Sache des Landkreises, sondern des Landes. Also welche Fahrzeuge, welche Kennzeichen bekommen, regelt das Landesverwaltungsamt.

Erstmal prinzipiell etwas zu Kennzeichen. Welche Kennzeichen an welche Fahrzeuge gehören, regelt die Fahrzeug-Zulassungsverordnung (https://www.buzer.de/s1.htm?g=fzv&a=Anlage+4).
Es gibt somit Kennzeichen für PKWs und Kennzeichen für Krafträder.

Ich erläutere mal den Sachverhalt am Beispiel von Sachsen-Anhalt. Dort ist es so, dass Kennzeichen für Krafträder nicht an ein Auto dürfen. Sollte es technisch nicht anders möglich sein, kann aber die Zulassungsstelle für hinten ein Kraftradkennzeichen ausstellen. Üblicherweise ist es so, dass die Sachbearbeiterin in dem Fall mit zum Auto kommt, also das Auto vorgeführt werden muss, bei der Zulassungsstelle und dort misst, ob kein anderes Kennzeichen rein passt. Das geht im Normalfall ohne Probleme und da hat man auch ein recht drauf.
Denn (GANZ WICHTIG). Wird ein Fahrzeug mit normalen Kennzeichen (also Standart-Kfz Kennzeichen in Maß 520x110mm) zugelassen, obwohl diese nicht ans Auto passen, ist das ein Verstoß gegen die Zulassungsverordnung. Jeder Tüv-Prüfer kann euch dafür durchfallen lassen!

Vorne ist es etwas schwieriger. Hier muss der Sachbearbeiter bei der Zulassungsstelle ebenfalls messen und feststellen, dass kein normales Kennzeichen dran passt. Dann wiederum muss das Auto bei einem Sachverständigen vorgeführt werden, der bestätigen muss, dass es technisch nicht anders möglich ist. Sowohl das formlose Schreiben, des Sachbearbeiters der Zulassungsstelle, also auch das Schreiben des Sachverständigen wird dann mit einem formlosen Antrag an die Landesverwaltung gesendet und wird dann dort genehmigt.

Dann kann man mit dieser Genehmigung Kleinkraftradkennzeichen für den PKW bekommen.

In meinem Fall war es so, dass ich 320x320mm Kennzeichen im Fahrzeugschein eingetragen haben. Das zählt nicht! Jedenfalls in Sachsen-Anhalt nicht.
Die Dekra in Weißenfels sagte mir, dass man sich nicht vorstellen könne, dass vorne keine normalen Kennzeichen dran passen. ich solle mir doch einfach eine Stoßstange für normale PKW Kennzeichen kaufen. Manchmal habe ich mittlerweile den Eindruck, dass in solchen Instituten Menschen arbeiten, die nicht nur Autos, sondern auch Menschen die Autos mögen, abgrundtief hassen  :D.

Zurück zum Thema. Also trotz Eintragung besteht keine Möglichkeit, ohne die Genehmigung der Landesverwaltung Kraftradkennzeichen an das Auto zu bekommen.
Aber. Es gibt kleine Kennzeichen (220mmx220mm), welche für PKWs sind. Bei uns werden diese oftmals als LADA-Kennzeichen bezeichnet, da es ganu die Kennzeichen sind, die an einen alten LADA gehören. Dabei handelt es sich nicht um Kraftradkennzeichen, sondern um PKW Kennzeichen. Diese kann man also ohne Genehmigungsverfahren, einfach so erhalten. Und so habe ich es auch gemacht.

Denn: einfach eine Halterung für ein Kennzeichen basteln und dran schrauben ist gefährlich! Erstens haben die Halter überhaupt gar keine Zulassung, die man selbst gebaut hat und jeder Tüv-Prüfer würde einen abtreten lassen (fußgängerschutz und so).

Kennzeichen die zu groß sind, für die Kennzeichenmulde ist auch verboten (Verstoß gegen die Zulassungsverordnung).
Und Kennzeichen knicken ist schon eine derbe Ordnungswidrigkeit!


Wie gesagt, das gilt vieles nur für Sachsen-Anhalt. Es gibt Länder, da hat man sogut wie keine Probleme und bekommt einfach so ein Kraftradkennzeichen ans Auto und bei manchen wird es erst nach einer Genehmigungsodysee ausgehändigt.

Wichtig zu wissen ist: Wenn es darauf ankommt und man weiß wie, bekommt man es eigentlich immer. Zumindest kleine PKW Kennzeichen. Man muss sich nur ausgiebig informieren. Ich hatte zum Beispiel sehr lange mit dem Mitarbeiter der Landesverwaltung Sachsen-Anhalt telefoniert, der genau für diese Genehmigungen zuständig sind. Wichtig zu wissen: Solche Behörden haben eine Bürgerinformationspflicht! Und ich muss sagen, der Mitarbeiter war sehr höflich, unglaublich kompetent und hat sich wirklich Zeit genommen, mir alle Wege und Möglichkeiten aufzuzeigen, die es in meinem Fall gibt.
Man braucht Geduld und einen langen Atem, aber es sollte eigentlich klappen. Wichtig ist, sich weder von uninformierten amtlich anerkannten Sachverständigen diverser Prüforganisationen und/oder unmotivierten Sachbearbeitern einer Zulassungsstelle verunsichern zu lassen.



Offline WebBird

  • Mitglied
  • Beiträge: 220
Re: Kennzeichen
« Antwort #243 am: 25. Okt 21, 14:08 »
Toller Beitrag! :thumb:
Pontiac Firebird "Firehawk" Convertible Automatik, Bj. 1999, LS1 V8

 

SMF spam blocked by CleanTalk