Autor Thema: Kaufberatungsthread  (Gelesen 12779 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Schwarzer_Schakal

  • Mitglied
  • Beiträge: 530
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #45 am: 12. Jul 20, 07:25 »
Und deine Tochter so "jetzt muss ich mit dem Alten den kompletten Tag durch Deutschland fahren"  :D :D ;) ne Spaß beiseite.

Super schöner Wagen, ich glaube da hast du alles Richtig gemacht.
Ich hatte ja mal erwähnt das hätte ich einen zu der jetzigen Zeit gesucht mir diesen gekauft hätte.
Mensch da musst du mal rumkommen oder ich komme rum um mir das Geschoss mal anzugucken.

Grüße Thorsten
Wir machen keinen Porno Baby wir machen Rock`n Roll......

Offline citybird

  • Mitglied
  • Beiträge: 138
  • `88 GTA Targa Digi-Dash
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #46 am: 12. Jul 20, 09:59 »
Glückwunsch, mein Neid wird dich ewig begleiten...  :D

Gruß Torsten
bis 2003
`83 Firebird 2.5 Ironduke
`84 Firebird 2.8 2bbl
`84 Trans Am 5.0 HO

seit 2017
`88 Trans Am GTA 5.0 TPI

Offline 5-ender

  • Mitglied
  • Beiträge: 101
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #47 am: 13. Jul 20, 23:14 »
@-Thorsten , naja die findet den schon richtig geil  :loveit:
Wenn er zugelassen ist, gerne n treffen oder wenn du Lust hast, kannste natürlich auch vorher rumkommen aufn käffchen.

@ all - vielen Dank für die Blumen und die Tipps..

Für alles andere mach ich mal n neuen Beitrag auf.

Viele Grüße
Sami

Offline Chris_GK

  • Neuzugang
  • Beiträge: 5
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #48 am: 08. Mär 23, 18:11 »
Hallo zusammen,

ich habe mich gerade frisch bei euch angemeldet, da ich einen Camaro der dritten Generation suche und etwas Unterstützung bei einem Spezialfall brauche. Im Prinzip schreit alles "lass die Finger davon", aber die Basis entspricht genau meinen Vorstellungen. Daher bitte ich um euren Rat. Es geht um einen Camaro Z28 Bj 1986 mit Motorumbau.

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/chevrolet-camaro-z28-v8-oldtimer/2338684884-216-6776

Der Wagen hat noch TÜV bis Juni 2023. Das Rätsel bleibt, ob der Wagen original mit Einspritzung LO3 oder LB9 (LB9 eher unwahrscheinlich?) ausgeliefert wurde oder mit Vergasermotor LG4 / L69.

Ich habe nur die VIN 1G1FP87H9GL179754 aber keine RPO Codes. Der Händler ist kein großer Dienst, verkauft im Kundenauftrag und weiß nicht wann und wer den Umbau gemacht hat, oder was vorhin drin war.

Richtig eingetragen ist der Motor auch nicht, da der Hubraum in den Papieren nicht stimmt.  Es ist aber vermutlich ein Motor aus Generation 2, im Prinzip habe ich nur das Indiz das er rot ist und den Lüfter direkt auf der Kurbelwelle hat.

Es ist aktuell kein KAT verbaut, was schon mal nicht geht. Einen U-Kat kann ich aber laut Aussage vom Händler haben.

Ich habe mich bisher nur mit den TBI und TPIs näher befasst. Ich hatte garnicht auf dem Schirm, dass es '86 noch Vergaser V8s in den Camaraos gab. Nach Rücksprache mit dem örtlichen Sachverständigen vom TÜV über eine Eintragung von G-Kat nach U-Kat wurde mir vom Kauf abgelehnt. Mit neuer Erkenntnis ist zumindest das Abgasthema aber vielleicht gar kein Problem und ich habe unter falschen Tatsachen nachgefragt.

Der Wagen ist sonst Basis Ausstattung - vermutlich hatte er auch entsprechend den Standard V8 drin und nie einen geregelten Kat. Damit ändert sich das ganze Spiel, denn ich hatte den Wagen schon abgeschrieben.

Wie seht ihr das? Ist der Wagen durch den nächsten TÜV zu bringen, ohne - wie man in Bayern so schön sagt - Spezlwirtschaft?

Vielen Dank im Voraus für euren Input.

Zum wieder schön machen, innen wie außen, wäre der Wagen für mich ideal. Ideen hätte ich genug.

Danke und Grüße
Christian
Camaro IROC-Z 88 Convertible (nicht mehr im Bestand)
Dodge Durango 2018 R/T 5.7 Hemi

Offline VenomV8

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 36
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #49 am: 08. Mär 23, 19:41 »
Hmm... schwierig.

Also allein, dass er nur immer über den tollen Motor redet, aber keinen einzigen Schwenk mal unter das Auto macht. Wichtig ist vor allem die Basis, sonst sind ein paar Tausender extra gleich weg, wenn der untenrum schweizer Käse ist.

Die Zusatzinstrumente mit Schaltanzeige und großem Drehzahlmesser lassen evtl. auch auf entsprechende Fahrweise schließen.

Die Motor-Getriebe-Kombination ist eigentlich Quatsch. Den 350er TPI (ich weiß, dass das in dem Fall kein TPI ist, aber mindestens genauso viel Leistung) gab es nicht grundlos nur mit Automatik, da das T5-Schaltgetriebe zu schwach ausgelegt ist und daher nur im 305er zum Einsatz kam. Wenn ´nen 350er mit entsprechender Leistung mit Schaltung willst, dann baut man normalerweise auf das T56 6-Gang der vierten Generation um.

Ist auch definitiv kein Motor aus der 3rd Gen, sondern aus der 2nd Gen, C3 Corvette oder ähnlichem. Was generell kein Problem darstellt, aber wegen AU musst dann eben auch vorab mit ´nem Sachverständigen sprechen.

Dann bzgl. TÜV:
Der scheint ja außer Rohre gar keine Abgasanlage zu haben, zumindest sehe ich hinten keinen Quertopf und das ist normalerweise der einzige Topf bei der einflutigen Auspuffanlage. Schreit stark nach Spezl-TÜV. Ist halt die Frage, ob du auch einen solchen TÜV an der Hand hast, der über solche Dinge gaaaaanz ordentlich hinwegschaut. Außerdem lass dir gesagt sein, dass lauter V8-Sound zwar durchaus geil ist, aber ob ich mit dem 200-300km auf ein Treffen fahren wollen würde... ich weiß nicht.

Ich hab letztes Jahr einen Camaro angeschaut, mit LED-Tagfahrlicht in den Scheinwerfern integriert, LED-Heckleuchten und nicht eingetragenen Ami-Felgen. Hätte ich alles umgerüstet, da der bei der HU knallhart durchgefallen wäre und an H-Gutachten gar nicht zu denken. Zwei Monate später sehe ich ihn mit neuem Besitzer auf ´nem Treffen, exakt so wie er war, mit frischem TÜV und H-Kennzeichen. Wenn du selbst nicht für die gesamte Laufzeit des Wagens einen solchen TÜV-Menschen an der Hand hast, wird irgendwann ein Rückbau auf Original fällig. Selbst die Motorhaube ist schon grenzwertig, je nach Material, etc.

Aber ohne es jetzt schlecht zu reden: Wenn du jemanden fachkundigen hast (Mechaniker oder langjähriger F-Body-Schrauber), der Wagen nicht allzu weit entfernt steht und du evtl. Um-/Rückrüstungen mit einkalkulierst (z.B. andere Auspuffanlage), dann schau ihn dir an. Lass dich nur nicht von Optik oder Sound verblenden, sondern schau die Kiste gescheit an. Auch Undichtigkeiten an Motor/Getriebe, bläut der Motor bei starkem Gasgeben oder Lastwechseln. All diese Sachen.

Gruß,
Andreas
« Letzte Änderung: 08. Mär 23, 19:47 von VenomV8 »
1987 Chevrolet Camaro Z28 IROC-Z 5.0 TPI
2004 Chrysler Crossfire
2005 Chrysler 300C 5.7 HEMI

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.205
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #50 am: 09. Mär 23, 09:20 »

Ich habe nur die VIN 1G1FP87H9GL179754 aber keine RPO Codes.
H-Motor = LG4
ob mit oder ohne Kat "eingedeutscht" ist bitte der Abgasschlüsselnummer zu entnehmen.

engineer
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline Chris_GK

  • Neuzugang
  • Beiträge: 5
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #51 am: 09. Mär 23, 22:38 »
Danke, hab die Tabellen im Netz gefunden. Das ist schon mal prima, dann ist das Thema Vergaser mal kein Problem mehr.

Zur Emissionsschlüsselnummer, die lautet 98:
98 Oldtimer – erhalten unabhängig von der bisherigen Emissionsklasse anstelle einer Schlüsselnummer den Wert 0098 und in Feld 14 den Eintrag „Oldtimer“.  Wieder was gelernt.

klingt für mich als wäre es egal ob mit oder ohne. Einen Kat würde ich trotzdem einbauen lassen. Das Endziel wäre generell ein originaler Stil in Gesamtzustand 2 - 3 mit ganz normalem TÜV.

Unter den neuen Erkenntnissen schwenke ich inzwischen vom Zweifeln ins Positive um.

Das die Getriebekombination nicht Standfest ist, hab ich schon via US Foren erfahren. Hält mal länger, mal kürzer. Eine Revision ist im Budget, ich schätze 3000€ inkl. Arbeitszeit? In ähnlichem Rahmen wird vielleicht auch ein T56 Tausch sein. Auch eine Auspuffanlage ist drin.

Ich hoffe nur heraus zu finden was es für ein Motor ist, hab den Händler gebeten am Block zu schauen ob er ne Nummer findet.

Danke euch für den Input.

« Letzte Änderung: 09. Mär 23, 23:16 von Chris_GK »
Camaro IROC-Z 88 Convertible (nicht mehr im Bestand)
Dodge Durango 2018 R/T 5.7 Hemi

Offline Chris_GK

  • Neuzugang
  • Beiträge: 5
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #52 am: 11. Mär 23, 07:14 »

Ist auch definitiv kein Motor aus der 3rd Gen, sondern aus der 2nd Gen, C3 Corvette oder ähnlichem. Was generell kein Problem darstellt, aber wegen AU musst dann eben auch vorab mit ´nem Sachverständigen sprechen.


kannst du bitte hier nochmal genauer drauf eingehen? wenn die Emissionsschlüsselnummer 98 = oldtimer besagt scheint mir das auch da von dem Aspekt kein Problem sein. Oder täusche ich mich. Ist denn der Motor aus anderem Fahrzeug aus anderer Generation von Haus aus kein Problem?

Hab leider noch keine Rückmeldung ob was am Block steht.
Camaro IROC-Z 88 Convertible (nicht mehr im Bestand)
Dodge Durango 2018 R/T 5.7 Hemi

Offline Chris_GK

  • Neuzugang
  • Beiträge: 5
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #53 am: 29. Mär 23, 17:49 »
ich melde mich wieder mit neuem Fahrzeug im petto. Das obige Thema wurde nichts, wahrscheinlich auch kein Fehler. Der Händler war ziemlich unkooperativ mit Informationen und hat mir den Besichtigungstermin ausgeschlagen aus zeitlichen Gründen, aber dann an jemand anderen verkauft.

Bin inzwischen am nachfolgenden Inserat interessiert und im Gespräch:
https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=363984447


Vom Budget her könnte ich mehr ausgeben. Vielleicht ist es aber gar nicht schlecht einen in der Klasse zu kaufen mit mehr KM, da der regelmäßig und immer noch gefahren wird.

Ist vor vielen Jahren neu lackiert worden, Originalfarbe war Rot mit goldenen Decals. Das könnte ich mir auch gut vorstellen - aber vorher wäre eine Revision vom Motor, Getriebe und Fahrwerk auf der Liste. Außerdem die bekannten Probleme:

- Tachometer spinnt bei eingeschalteter Beleuchtung
- Tempomat ohne Funktion
- Klima ohne Funktion

In den Papieren ist auch hier wieder was falsch, die Leistung ist mit 125kW = 170PS angegeben aber es ist offentsichlich der LB9 verbaut und auch original ab Werk anhand der Fahrgestellnummer zu identifizieren. Wurde wohl falsch eingedeutscht. Die vermuteten 231PS bezweifle ich. ich gehe eher von 198 aus, weil doch der TPI Motor ab Jahr '86 von 215hp auf 190hp downgraded wurde.

Bei Motor und Getriebe kann ich nur normalen Service selbst durch führen aber keine Instandsetzung. Könnt ihr mir eine grobe Vorstellung geben was man für einplanen muss, wenn der Motor zB zu wenig Kompression hat? Ich hoffe aber schon, dass ich erstmal einige Zeit unbeschwert fahren und Spaß haben kann. Im Zuge von Motorarbeiten wäre auch ein Upgrade interessant. Wo aber in US Foren davon abgeraten wird um stattdessen gleich auf einen 350er umzusatteln. Da der Wagen ja in dieser Ausstattungsvariante auch mit dem L98 angeboten wurde, wäre der Swap ja auch für unsere deutschen Ansprüche legal - das nehme ich jetzt einfach mal an. oder?



Danke und viele Grüße
Chris


« Letzte Änderung: 29. Mär 23, 18:11 von Chris_GK »
Camaro IROC-Z 88 Convertible (nicht mehr im Bestand)
Dodge Durango 2018 R/T 5.7 Hemi

Offline PontiAndy

  • Mitglied
  • Beiträge: 154
  • fuel 2 noise converter
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #54 am: 31. Mär 23, 11:27 »
Hallo Chris,

für dich zur Info bzgl. zu erwartender Kosten:
An meinem ehemaligen 91er GTA hatte sich das Automatikgetriebe verabschiedet nach guten 160.000 km. Es wurde in der US-Fachverstatt aus- und wieder eingebaut. Der externe Getriebeinstandsetzer erneuerte alle verschlissenen Teile und musste paar defekte Teile tauschen.

Das hat in Summe gut über 3000 Euro gekostet.
Eine Motorrevision ist sicher mindestens genauso teuer (schätze ich).

Es stimmt eben leider nicht, dass diese US-Technik ewig hält und alles günstig ist.
Mal von der Teileversorgung (alles Import) und Teilequalität (leider meist schlecht) abgesehen ist das größte Problem, in Wohnortnähe eine gute Werkstatt zu finden. Und wenn du eine hast, dann kostet die natürlich ...
Autofahren ist halt teuer. Egal, ob Neuwagen oder Oldtimer.


Gruß
Andreas
1996 Trans Am Automat Europaversion -sold-
1991 Trans Am GTA -sold-

Offline swisscheese

  • Mitglied
  • Beiträge: 563
Re: Kaufberatungsthread
« Antwort #55 am: 31. Mär 23, 14:16 »
Wenn ich mit anderen Autos vergleiche sind unsere Autos immer noch relativ günstig. Für die meisten sind es Zweitwagen, da kann das Auto auch mal ein / zwei Tage länger stehen. Dafür kann man die Teile dann bei Rockauto oder so bestellen anstatt bei einem teuren Importeur.
Werkstatt-mässig ist es natürlich Glückssache. Ich habe innerhalb von 15km 2-3 Werkstätten (1-Mann-Betriebe) die was von der Materie verstehen.


Betreffend Kosten: Die Tochter fährt momentan einen BMW 135i: Anlasser (inkl.Montage 800.-), Wasserpumpe und Thermostat (nur Material) 550.-  :skandal:
'91 Camaro Z28, 305TPI, T5, G80 G92, C&C T-Tops

 

SMF spam blocked by CleanTalk