Neueste Beiträge

Autor Thema: Korrosionsschutztest  (Gelesen 48499 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BossVos

  • Gast
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #30 am: 25. Jun 12, 01:32 »
Hallo,

ich finde den Test auch sehr interessant, weil ich mitten in der Restaurierung meines 79er Camaros stecke und mich als Rostschutz für Fahrwerk und Motorraum für eine Kombination aus Oxyblock und Brantho Korrux 3-1 entschieden habe. Bei der Hohlraumkonservierung bin ich noch unentschlossen, ich will nicht dass der Wagen nachher bei zu grosser Hitze tropft ;)

Offline andy

  • Administrator
  • Beiträge: 3.125
  • Schadstoffstark und leistungsarm
    • FBN
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #31 am: 25. Jun 12, 20:23 »
FluidFilm (ist "in" meinem Camaro, ohne tropfen seit 2008)
oder wenn Du die dicke Matte hast, Mike Sanders (+ schwer zu verarbeiten, dafür Dauerlösung)

BossVos

  • Gast
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #32 am: 27. Jun 12, 08:34 »
Das Mike Sanders Fett will ein Kumpel von mir in seinen 79er Monza A1 pusten. evtl müsste ich dann nur Material bezahlen. Mal abwarten, so weit bin ich eh noch nicht.

BTT: Brantho Korrux 3-1 ist unverdünnt ziemlich unschön zu streichen, trocknet aber auf  Oxyblock superschnell an. Heute kommt der 2te Anstrich.

Offline Flo85

  • Mitglied
  • Beiträge: 228
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #33 am: 30. Nov 12, 00:03 »
Bevor der thread hier noch "einrostet" mal ein kleiner Zwischenbericht.
Die Proben sind nun seit genau 296 Tagen unter "Belastung".
Seit dem letzten Update (19. Juni) lagern die Bleche im freien unter einer Plane
Seit ungefahr einer Woche hab ich die Plane entfernt und es hat auch ordentlich geregnet.

Hier erstmal die Bilder vom ersten Tag damit ich die ganzen Namen nicht mehr einfügen muss

Wie immer für vergrößerte Ansicht Rechtsklick und "Grafik Anzeigen" (firefox)





So siehts Aktuell aus







Bisher kein Rost:
-Brantho Korrux 3 in 1
-Mike Sanders
-Fluidfilm Gel
-Fluidfilm Liquid A
-Vaseline
(-Würh Gelenkfett) lässt sich nicht eindeutig feststellen da dunkel und dick aufgetragen.

Leichter Rostansatz:
-Multispray (WD40) (MINIMAL)
-Waxoyl Unterbodenschutz
-Waxoyl Hohlraumversiegelung
-POR15
-Epoxy Grundierung (minimal)
-Zinkspray (minimal)
-1K Rostschutzgrundierung
-Hammerite
-Würth Unterbodenschutz
-Würth Hohlraumschutz
-Elaskon
-Owatrolöl

Und der Rest ist schon Mittelstark bis Stark befallen siehe Bilder.
Was mich absolut überrascht ist die Vaseline, die bis jetzt komplett Rostfrei ist. Vom POR15 bin ich etwas enttäuscht, da hätt ich erwartet das es ohne Korrossion bleibt.
Das Ergebniss von Brantho Korrux ist für mich super weil ich es ausschließlich zum Lackieren verwende. Beim Ep muss man dazu sagen das es erstens keine Zinkphosphatgrundierung ist und zweitens ja eig. mit einem Decklack versiegelt gehört.

Falls jemand noch Detailaufnahmen sehen möchte soll er sich melden, dann kümmer ich mich darum.

Offline Chevy-Tom

  • Mitglied
  • Beiträge: 485
  • I need not drive fast to attract attention !!
    • Smiles-per-Miles
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #34 am: 30. Nov 12, 08:02 »
Cool,Danke für die Info!!!
 :thumb: :thumb: :thumb:
Wollte die Tage schon mal nachfragen!!!
 :cheesy: :cheesy: :cheesy:
www.smiles-per-miles.de
89 Camaro RS
76 Firebird Formula 400
74 Buick LeSabre
78 Chevy PickUp
80 Chevy MonteCarlo
80 2CV

Offline andy

  • Administrator
  • Beiträge: 3.125
  • Schadstoffstark und leistungsarm
    • FBN
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #35 am: 30. Nov 12, 08:53 »
Danke für die Info Flo!  :thumb:
 
Vaseline übrigens ist eines der ältesten Rostschutzmittel überhaupt  ;)  So benutzt die Nato bspw. ein Gemisch mit 10% Bienenwachs, zur Konservierung von diversen Gegenständen usw. Das ganze läuft da unter dem Kürzel PX11a
 
Das alles hab ich zwischendurch in Efahrung gebracht. Angeblich soll auch Mike Sanders sein Karosseriefett nichts anderes sein wie technische Vaseline mit diversen Zusätzen. Unterschied: Nato Px11a kostet nur 1 Euro auf 100g, Mike Sanders eine Menge mehr. Ein Schelm wer böses dabei denkt.
Das nur am Rande  :)

Offline Brasil

  • Mitglied
  • Beiträge: 339
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #36 am: 30. Nov 12, 15:10 »
...cool Fluid Film scheint wirklich gut zu sein... 
Gruß Jürgen
 
P.S  Super Test !! Besser als die "zeitungstests".....

Offline Gazguzzler2011

  • Mitglied
  • Beiträge: 130
  • So Many cool Cars,far too Little Money !!!
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #37 am: 30. Nov 12, 16:29 »
 :thx: für diesen Feldversuch  :cheesy: :cheesy: Hut ab für deine Mühe  :thumb:
Echt interessant so ein unabhängiger Test.
4,4L+5.0L V8

Offline Flo85

  • Mitglied
  • Beiträge: 228
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #38 am: 01. Dez 12, 14:32 »
@Andy:
Hab mich auch noch ein bisschen informiert und es gibt wirklich unzählige Threads in diversen Foren wo es um das Thema Mike Sanders und die Natovaseline geht.
Da scheint auf jedenfall was drann zu sein.

@Brasil:
Fluidfilm werd ich mir zu 100% in meine Hohlräume jagen wen es soweit ist. Ich glaub in Kombination mit dem Nato Px11a wird das ein sehr guter Rostschutz.



Offline Brasil

  • Mitglied
  • Beiträge: 339
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #39 am: 01. Dez 12, 17:05 »
@ Flo85...
 
nein ich bekomme keine "Provision " von Fluidfilm... wenn man sich aber mit der "Geschicht " von FF beschäftigt..dann wird klar, das dieses Produkt gut sein muss.... es wird seit ca 100 Jahren für die Beschichtung /Versiegelung von "Ballasttanks " bei See Schiffen benutzt.... und  SALZWASSER ist und bleibt die größte "Gefahr" für Eisen/Stahl...
 
Grüße Jürgen
 

Offline T/A-SE

  • Mitglied
  • Beiträge: 501
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #40 am: 01. Dez 12, 23:29 »
Flo85,

auch ich möchte mich mal für diesen Firmenunabhängigen Test bedanken! Gerade für Oldtimerbesitzer ist das Thema Rost ja fast das Hauptthema von daher finde ich Deinen Test hochinteressant und habe diesen Link schon vielen Bekannten und Freunden mit Oldtimern weitergeschickt von denen ich mal hier ein Dankeschön weitergeben möchte. Wie lange möchtest Du den Versuch noch weiterführen?

Offline Flo85

  • Mitglied
  • Beiträge: 228
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #41 am: 02. Dez 12, 13:28 »
Freut mich zu hören das der Test so gut ankommt  :)

Ich werd die Bleche die Tage wieder ins Freie stellen, aber diesmal ohne Schützendes Dach.
Da lass ich sie dann solange stehen bis auch das letzte Blech Rost ansetzt ;), also sozusagen "open end".
Vielleicht überleg ich mir auch in der Zwischenzeit einen neuen Test, eventuell mit schon angerosteten Blechen.
Da würden dann die ganzen Wundermittel zum Einsatz die man auf Restrost anwendet.

Offline falloutboy

  • Mitglied
  • Beiträge: 298
    • GM-Alero
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #42 am: 02. Dez 12, 22:28 »
*Thumps up* für beide Ansätze
Gruß Julian
1979 Chevrolet Camaro Berlinetta
1995 Chrysler Stratus LX
1999 Oldsmobile Alero
2002 Nissan Primera CVT

Offline bephza

  • Eventcrew
  • Beiträge: 1.074
  • 80-TurboFormula 80-TTA 95-LT1-Conv 99-Camaro
    • bephza
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #43 am: 03. Dez 12, 11:00 »
geil,

hab am we meine mal mit radlagerfett zugeballert... ich berichte im sommer wie gut es ist :D
rednekstil eben

aber hut ab vor deinen vorschungen, interessant find ich ballistol, da diese doch immer dafür werben korrsionsschutz zu sein...
bei allen dingen ... mh...

lg melle

Offline greasemonkey

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.217
  • garage maniac
Antw:Korrosionsschutztest
« Antwort #44 am: 11. Dez 12, 15:42 »
Ich finde den Langzeittest von Flo85 klasse. Da wird nichts im Labor simuliert und auch die Mittelchen werden aufgetragen wie es dem Hobbyschrauber möglich ist. Sowas ist für "Jedermann" repräsentativ. Danke für die Mühe.

 :thumb: :thumb: :thumb:
« Letzte Änderung: 11. Dez 12, 17:38 von kingpin »
F-Body Parts hat den Betrieb bis auf weiteres eingestellt.

 

SMF spam blocked by CleanTalk