F-Body-Nation

Verschiedenes => Wissenswertes für den Amifreund => Thema gestartet von: badvan am 07. Dez 05, 10:40

Titel: Kennzeichen
Beitrag von: badvan am 07. Dez 05, 10:40
Sagtmal hat hier einer an nem 4th. fibi ein kleines Kennzeichen eingetragen? Ich hatte ja das große Glück son Familienpizza Blech zu bekommen und hinten ein standart Kennzeichen  :'(

Mit ner Briefkopie kann ich vielleicht noch was ändern...
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Wikinger am 07. Dez 05, 12:15
Na Badvan da wünsche ich Dir viel Glück ! Ich habe leider keine Briefkopie aber selbts wenn ( ein Kumpel aus unserm Club hat ein Z28 der 3.Gen. mit einem sehr kleinem Kennzeichen) nütz es dir hier bei uns gar nichts. In unserer Zulassungstelle Bad Doberan bekommt man unter Umständen den Wagen nur zugelassen wenn man große Kennz. akzeptiert. Ob die dann passen oder nicht und ob es dann Ärger mit der Polizei gibt ist denen egal.  Ist mir so passiert und trotz Mängelbericht mit Empfehlung für ein kleines K-z. und mit Empfehlungsschreiben des ofiziellen Chevrolet- Händlers hier hat man keine Chance.
Da bin dann mal so locker über ein halbes Jahr ohne K-z. vorne rumgefahren (alte K-z. 3x abgerissen und total verbeult , verkratzt). Polizeikontrolle , haha selbst der Polizist sagte nur : ja ich kenne den Herr'n Bitter ( Chef der Zul.-stelle) und kenne dessen Ansichten... . Es gab nur ein Mängelbericht innerhalb von 7 Tagen Auto mit K-z. vorzeigen. als er dann K-Z. sah , gab er das Empfehlungsschreiben aber Sturheit ist in unserer Zulassungsstelle hier zu hause... . Keine Chance   :'( ??? >:(
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 07. Dez 05, 14:10

Mit ner Briefkopie kann ich vielleicht noch was ändern...


Zu wünschen wärs dir ja aber mach dir da mal keine allzu grossen Hoffnungen!

"Es kommt drann was drann passt!!!" - so sagt es der Gesetzgeber,jedenfalls bei uns,egal was eingetragen ist!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: badvan am 07. Dez 05, 15:07
Jo so ist das bei uns auch... Aber wenn ich ne Grundlage habe in Form einer Eintragung habe ich vielleicht ne klitzekleine Chance... So wie es jetzt ist also ohne irgendwas im Brief betreffs Kennzeichen brauch ich garnicht hinfahren....

Aber son Piss 3er Golf mit Amihecklappe fährt mit nem 130x255 rum... Ist doch zum Mäusemelken!!!!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 07. Dez 05, 15:21
Ja über sowas könnte ich mich bei uns auch zu Genüge aufregen.

Karren mit zugespachtelten Heckklappen oder nachträglich umgebauten Golfs,Polos,Audis auf US-Look und Unsereiner der Fahrzeuge fährt die so vom Band gelaufen bzw ausschlieslich so prodoziert wurden muss sich dann meist Umsonst mit der Behördenwillkür rumärgern bzw hat damit zu kämpfen!!! >:( >:( >:(
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Wikinger am 07. Dez 05, 17:07
Ja wißt Ihr was dieser Typ ( Chef der Zul.-.stelle) zu mir gesagt hat ?  Er sagte selbst wenn ich mit einem TüV- Sonderbericht käme würde ich kein kleines K-z. bekommen.  Er sagt kleine K-Z. gibt es auschließlich nur für Motorräder. 
Seltsam ist nur das er selber an seinem VW- Touareg selber ein kleines K-z. hat - ein ultrakleines : DBR - T6
Und andere , kann ich auch nur bestätigen fahren hier mit solchen Hilfsjettas oder Audi A3 mit kleinem K-z..
Es ist wirklich zum kotzen hier.  Was lieb ich doch da meine 2.Heimat in der Dominikanischen Republik- da brauchste für vorne gar kein Kennzeichen und man darf sogar ein/ zwei CubaLibre   :lechz: schlürfen und darfst trotzdem noch Auto fahren.
Zwar nicht schneller als 60Km/h aber immerhin.  Und TÜV - Theater gibt's auch nicht !
Und wenn cih denn dies hier in Deutschland sehe. Wo ist die EU ? In anderen Ländern wie Dänemark gibt es auch kein TÜV und so... . Naja ich hör' mal lieber auf jetzt sonst reg' ich mich zu doll auf.
Also Saludos von der Küste !
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: badvan am 07. Dez 05, 18:35
LOOL und als ich ein kleines fürs Motorrad wollte sagten die zu mir: Sry gibts nur für US-Cars wo kein anderes passt  :lechz:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Mister.T am 07. Dez 05, 19:05
Glückwunsch zu Deinem Backblech vorne ! Bei uns ist's der selbe Scheiß bei der Zulassung. Da hast Du selbst mit Briefkopien anderer keine Chance.
Aber wenn's eingetragen ist, bekommt man eines. Da kann dann nichtmal der Heini von der Zulassung was dran meckern.

Gruß Thomas (der auch ein Backblech spazieren fährt)

PS: Gestern hab ich in Bamberg einen Seat Leon mit Mini-K.Z. vorne fahren sehen. Wir sollten unsere Wagen in BA zulassen  ;)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 07. Dez 05, 19:14
Nochmal zum mitschreiben:

Der Gesetzgeber sieht vor das die Kennzeichen-Grösse ausgeteilt wird die nach Meinung des bearbeitenden Beamten an das Fahrzeug passt! - Egal was eingetragen ist!!!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Mister.T am 07. Dez 05, 19:29
Aber wie kann der Beamte wissen, was an das Fahrzeug passt ? Wo steht das ? Wenn ich Felgen eingetragen habe, kann er doch auch nicht entscheiden, ob die aufs Fahrzeug passen. Das wäre doch reine Beamtenwillkür.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 07. Dez 05, 19:34
Indem er sich das mit nem Metermass etc. bewaffnet das Fahrzeug ansieht!!!

Dazu ist er auf ausdrücklichen Wunsch verpflichtet!

Ich "führe" meine Ami's immer so vor!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Mister.T am 07. Dez 05, 19:42

Nachgemessen hat bei meinen Maro noch keiner. Hinten war's eingetragen, da hab' ich auch ein kleines drauf. Nur vorne wollten sie nicht, weil's eben nicht eingetragen ist. Aber jeder Landkreis entscheidet da eben anders.

Gruß Thomas
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 07. Dez 05, 19:52
Für hinten sieht der Gesetzgeber im Zweifelsfall ja auch eine Ausnahmegenemigung für die "80"er Schilder vor.

Das liegt halt auch immer im Ermessen des Beamten und Landkreises-kurz Behördenwillkür!!!

Aber sonst isses Gesetzlich so wie ichs oben beschrieben habe,glaubs mir.

Das ist ab und zu auch Glückssache!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: IROC-Z am 07. Dez 05, 20:38
Glücks- und Landkreissache...

Andi und ich haben unsere Camaros im Februar quasi gleichzeitig angemeldet, ESW und MR sind nur noch durch "Hessens Rindviecher" (hoffentlich liest keiner aus dem Schwalm-Eder-Kreis hier mit :D ) getrennt. Er bekam ein Leichtkraftrad-Kennzeichen vorne, ich trotz vorhandener Eintragung und mit Maßband bewaffnetem Herren nicht, was allerdings daran liegen könnte, dass ich den Zusatz-Kennzeichenhalter habe und Andi nicht.
Zuerst wollte der Knilch mir vorne und hinten ein einzeiliges 320x110mm verpassen. Zitat: "Da geht aber nur ein Buchstabe und eine Zahl. Saison ist nicht, müssen Sie angemeldet lassen oder zwei mal im Jahr hierher kommen!" Durch eine höfliche, aber bestimmte Diskussion kam dann halt als Kompromiß vorne 280x200 "mittelgroße Pizza" und hinten Leichtkraftrad mit Saison raus.

Mirko
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 07. Dez 05, 20:55
(http://www.uscarskassel.de/gallery2/main.php?g2_view=core.DownloadItem&g2_itemId=6054&g2_serialNumber=1)

 :D :D :D


Das ist nun aber leider auch vorbei.Mein Maro war der letzte bei uns!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 08. Dez 05, 19:40
Sag mal Mirko warum lässt du dir denn nicht für vorne ein Einzeiliges geben?

Das pappste dir dann unten an die Maske bzw den Spoiler unten und gut.Das hätte ich auch so gemacht wenn ich das 80er für vorne nicht bekommen hätte.

So würde ich nicht rumfahren!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: IROC-Z am 08. Dez 05, 22:05
Weil ich diesen tollen Zusatzkennzeichenhalter habe. Und der wird werkseitig mit zwei Spaxschrauben durch das Ding durchgeballert, in dem Du das Kennzeichen hattest. Also müßte ich das Kennzeichen tauschen, ein Dekokennzeichen zum Abdecken der Schraublöcher erwerben und für den Ausbau des Kennzeichenhalters das halbe Auto auseinander nehmen, weil die Stelle von unten erst nach Demontage so einer Plastik-Schutzplatte zugänglich wird.

Da fahr ich lieber das Pizzablech spazieren. Ich rege mich über genug andere Sachen auf, als dass ich auch nur einen Mikrometer Nervenbahn in dieses Kennzeichen zu investieren bräuchte. Wenn's Dir nicht paßt, steht es Dir ja frei, mein Auto nur von hinten zu betrachten ;)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: spike1179 am 08. Dez 05, 22:32
(http://home.arcor.de/spike1179/2.jpg)
(http://home.arcor.de/spike1179/4.jpg)

Hatte ich wohl Glück :D

@Wikinger: wenn du diese Schreiben hast, mach dir nen Spaß, geh zur Zulassungsstelle, und frag El Chefe´mal was er davon hält wenn man damit zur Presse geht, und denen über die vorhandene Behördenwillkühr, die einem nur Ärger beschert , berichtet! Das mögen die garnet.
Wenn er sich nicht kompromissbereit zeigt, ab an die örtliche Presse und Mängelschreiben, Empfehlungsschreiben, alles was da ist mitnehmen, am besten noch Foto vom kleinen Nummernschild von El Chefe´machen und mitnehmen!
Schildere denen alles, die sind auf sowas immer scharf! ;)

Grüßle, Martin
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 08. Dez 05, 23:26
@IROC-Z

Jetzt aber mal ganz ruhig Brauner!!!

Ich wollte dich damit nicht angreifen sondern nen freundschaftlichen Tip geben!

Das es mit deinen Handwerklichen Fähigkeiten ja nicht so gut bestimmt ist habe ich ja schon mitbekommen.Und da wir ja nun auch nicht gar so weit weg von einander wohnen denke ich werden wir da schon ne Lösung finden indem du dir im Sommer ein Einzeiliges Kennzeichen holst und dann nach Kassel kommst und dann machen wir das schon!
Ein Deko-Schild hab ich auch noch für dich übrig!

Weil es ne Schande ist das so ein Phantastisches Fahrzeug so verschandelt herumfahren muss weil der Besitzer Angst hat ein paar Schrauben zu bewegen!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: IROC-Z am 08. Dez 05, 23:43
Nun mal langsam, Herr Vorurteil :D Irgendwas hast Du damals falsch verstanden, als ich mich mangels Praxis am entsprechenden Objekt auf der Theorie ausgeruht habe.

Derzeit bin ich damit beschäftigt, die Beleuchtung auf US umzufrickeln (wenn mich das Büro läßt...) und danach stehen noch der Heckbumper respektive das darunter vergammelnde Blech und einige andere Dinge inclusive Getriebe- und Differenzialölwechsel auf der Liste.
In meinem Leben habe ich seit dem zarten Alter von 11 Jahren schon Modelle zwischen 1:24 (Autos) und 1:700 (Schiffe) bemalt und gebaut, Fahrräder komplett zerlegt und wieder zusammengebaut, eine Modelleisenbahnanlage aufgebaut, 13 Monate Hausmeistertätigkeit als Zivi in einer Jugendherberge ausgeübt, eine Industrielehre (Kunststoffformgeber) trotz Verkürzung auf 2 Jahre mit Endnote "Gut" abgeschlossen und dabei mitgeholfen historische Straßenbahnen wieder zum Leben zu erwecken. Würde mir meine Zeit mehr als die passive Vereinsmitgliedschaft erlauben, dann könntest Du mich wochenends in Gießen an Schienenbussen schraubend vorfinden. Noch Fragen zu handwerklichem Geschick?

Ich finde persönlich nun mal die Einzeiligen 520x110mm Langhölzer grottenhäßlich - so ein Vieh kommt überall hin, so lange es nicht mein Auto ist! Und kürzer wird man das Kennzeichen nicht hin bekommen. Aber danke für Dein freundlich gemeintes Angebot - leider ist der Weg zur Hölle gepflastert mit guten Absichten :P

Mirko
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 09. Dez 05, 00:13
Was soll man da noch sagen!

Bist ja voll der Schrauber! :thumb:

Unter diesen Umständen ziehe ich meine Aussage zurück und wandle sie um in Mangelnde Erfahrung in Sachen F-Body!


Lade dich aber dann trotzdem ein nächstes Jahr mal vorbei zu kommen spätestens zu unserem Clubtreffen in Vollmarshausen bei Kassel am Pfingstwochenende wohin du dies Jahr auch schon kommen wolltest!

Das werde ich auch nochmal in der passenden Rubrik posten-natürlich sind alle eingeladen.

Und nun Back to Topic!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Weschi am 09. Dez 05, 00:20
Hi,

also bei mir war es so das mein Versicherungsvertreter und ich mit den Meterstab die Kennzeichenaufnahme vorn und hinten abgemessen haben und dabei Fotos gemacht wurden.
Er ist dann mit den Fotos bewaffnet zum Anmelden gegangen und hat 1,5 Stunden lang auf den Beamten eingeredet und ihn klar gemacht das da nichts anders passt.
Tja und seit dem hab ich die kleinen Schilder(80´er Mopet) :D

Gruß Weschi
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: IROC-Z am 09. Dez 05, 00:25
@Andi:
Hm, Pfingsten ist mir dieses Jahr kurzfristig was dazwischen gekommen, in 2006 ist das dafür schon jetzt absehbar. Tag der offenen Tür bei den Museumseisenbahnern in Gießen nämlich. Mal sehen, läuft wohl auf den "einen Tag hier, einen Tag da" Kompromiß raus.
Sofern keine Gewissensfrage in Form einer Terminüberschneidung mit diesem Forum entsteht, sehen wir uns aber auf jeden Fall beim Saisonauftakt von "anderen Forum" in Kassel :thumb:

Und um Kennzeichen ging's ja im Kern eben auch :D

@Weschi:
Nachdem ich bereits 40 Minuten auf ihn einschwallen musste, bis er sich davon abbringen ließ, mir eine einzeilige Dauerzulassung zu verpassen und zwei mal im Jahr gebührenpflichtig zum Plaketten kratzen und kleben antreten zu lassen, habe ich beschlossen, es nicht noch länger zu versuchen. Am Ende hätte er sich das mit Saison und Leichtkraftrad hinten noch mal überlegt.
Manche Beamte nehmen echt nichts an - nicht mal Vernunft!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 09. Dez 05, 00:31
@Weschi

Nur hat nicht jeder Versicherungsvertreter Zeit sich für jeden Kunden 1,5 Std mit der Zulassungsstelle rumzuärgern!

Ist ja schön das es so bei dir geklappt hat.Aber ich glaube das das auch nur einer der wenigen glücklichen Ausnahmefälle ist die man in die Schublade "Glückssache" schieben kann!

@IROC-Z

Stimmt ja,das "Andere" Auftaktmeeting ist ja auch noch.
Aber das gehört glaube ich nicht hier hin.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Wikinger am 11. Dez 05, 13:58
@ Weschi: Ja schön wenn sich der Herr Beamte darauf eingelassen hat. Hut ab für den Kollegen. Ich selber bin Versicherungsmakler und habe auf diese Weise es auch schon versucht. Keine Chance !
Inzwischen habe ich mal versucht was über den Herren der Zul.-stelle was rauszubekommen und wie es mit übergeordneten "Kreisen" aussieht.  Früher hat daß das Straßenverkehrsamt  bearbeitet und es gab mit entsprechenden Papieren keine Probleme zum Erhalt eines kleinen K-z's. Heute aber wird das alles und auschließlich über die Zulassungstellen geregelt und wenn der Chef dort "Nein" sagt dann ist es eben so.
Im Übrigen habe ich ihn schon auf sein kleines K-z. am Touareg angesprochen wo es ja eigentlich überhaupt keine Notwendigkeit dafür gibt. Was ist passiert ?  Er lief rot an und hat mich aus seinem Büro rausgeschmissen... .
Nee wir werden in diesem Leben keine Freunde mehr. Aber es geht mir nicht allein so. Ein Clubkamerad hat obwohl er im Landkreis Bad Doberan wohnt an seinem 65er Caddilac  noch ein kleines HRO ( für Hansestadt Rostock) - Kennz. ( weil er da früher wohnte) ; deswegen noch weil in Doberan würde er nur ein großes Backblech bei der Ummeldung bekommen... .
Ja und auch da keine Einsicht vom Herr Chef der Zulassungsstelle. 
Fazit: Bad Doberan die beklobteste Zulassungstelle weit und breit.
Naja vielleicht schließen wir uns mal richtig  zusammen und machen dann was über die Presse Stichwort . Behördenwillkür- aber dann der ganze Club ... darüber gesprochen haben wir schon mal.
Saludos vom Wikinger
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Zap am 11. Dez 05, 17:32
So gings mir mitm meinem US Firebird (4th gen.) auf der zulassungstelle:
Erstmal Brief hingelegt, mit de rsonderseite dank der vielen eintragungen, die nette dame ächtzte ein nettes "schon wieder so ein ... ami..." und hat drauflos getippt, ich hab dann gefragt zwecks kleinem kennzeichen vorne, keine chance angeblich. im brief war für hinten 30x18 eingetragen soweit ich noch weiss. also los zum schildermachen (hatte dann mb-u5), die wirklich nette frau dort meinte dann "solche schilder haben wir nichtmehr, uns wurde vor monaten von der zulassungstelle gesagt die gibts nichtmehr". also zurück zur frau bei der zulassung, problem geschildert, die sit erstmal zum cheffe gedackelt und ahlt gemeckert. dann hies es "nehmen sie das 32er oder wir können sie auch zwigen auf europäische maße umzubauen.
habs also notgedrungenermaßen akzeptiert, hat dann schon gepasst, war halt in engschrift das kennzeichen hinten. zu guter eltzt hat die sau mir auch noch 10,70? für ein wunschkennzeichen berechnet obwohl ich keins hatte, angeblich sei das bei sondermaßen so üblich...

es geht also immer noch schlimme.

ein jahr später war ich dann auf der zulassungsstelle bad tölz (nachbarlandkreis) im praktikum und hab das mit den leute mal besprochen. die eminten das das alles höchstgradig gegen die regeln wäre und ich bei ihnen einfach ein moppedkennzeichen bekommen hätte, aber die frau in miesbach (sollte die liebe frau moser das lesen - ich mag sie wirklich nicht meine liebe dame ^^) ist anscheinend schon für ihre eskapaden bekannt.

wenigstens hatte ich vorne dann kein kuchenblech sondern nur ein einzeiliges.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 11. Dez 05, 18:27
Also die Wunschkennzeichen-Gebühr ist bei Sondermassen jawohl keinesfalls üblich !!

Das weiss ich 100%ig !!

Frechheit sowas!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: FlorianGee am 11. Dez 05, 23:04
Also die Wunschkennzeichen-Gebühr ist bei Sondermassen jawohl keinesfalls üblich !!

Das weiss ich 100%ig !!

Frechheit sowas!
Tja, aber was solls - lieber einmal die 10 EUR ablatzen als überhaupt kein kleines Kennzeichen zu bekommen. Wenns nur die 10 EUR wären würden sich manche schon freuen :-\

Hier in HH z.B. braucht man für ein kleines zweizeiliges Kennzeichen eine Sondergenehmigung die einem dann nochmal das Taschengeld um ca. 35 EUR erleichtert. Auch nicht unbedingt üblich, aber was solls, die muss man dann halt einmal berappen bevor die es sich anders überlegen und eine Umrüstung androhen :skandal:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: IROC-Z am 12. Dez 05, 01:20
Nur 35 für die Sondergenehmigung? Sei froh, in Hessen kannste noch ne 1 davormalen!!! >:(
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: V8Andi am 12. Dez 05, 14:16
Also meine Ausnahmegenehmigung für das vordere 80er waren 10 oder 20 Euro,mehr aber auch nicht!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: IROC-Z am 13. Dez 05, 01:33
Und ich hab 130 nur für hinten gelatzt. "Andere Landkreise, andere Sitten" scheint mir.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: speed am 21. Dez 05, 10:49
Ich habe von der Zulassungsstelle für vorne auch nur das 1-zeilige bekommen, für hinten das 80er Schild, weil eingetragen. Diskussionen für 80er Schild vorne nützten nichts. Hätte ein "Kuchenblech für vorne bekommen können, aber das würde die schöne spitze Schnauze des Camaro vüllig verunstalten ( meine Meinung). Offiziell trägt der TÜV mir vorne auch 80er auch nicht ein, weil das 43er Schild die Nebler nicht verdeckt. War da und habe nachgefragt. Aussage des TÜV Ingenieurs : " Platz reicht noch, Schild knicken und anschrauben" . Einen Eintrag für ein 80er Schild kann man aber per Einzelabnahme und viel Geld bekommen, habe mich da mal bei einigen Tunern umgehört. Preise gehen von 500 - 800 Euro. Mit dem Eintrag bekommt man ohne Probleme von der Zulassungsstelle dann das 80er Schild auch für vorne. Aber für das Geld kaufe ich mir lieber den SS Heckspoiler in den USA....
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Firehawk am 21. Dez 05, 14:49
Wenn das Schild die Luftzufuhr beeinflußt oder Beleuchtungselemente abdeckt, habe ich hier jemanden der das für ca. 50 - 100 Euro einträgt je nach Aufwand! Muß aber erklärbar sein!  ;)

Hmmm, lecker SS Spoiler!  :lechz:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: TransAmRobby am 28. Dez 05, 16:52
Hallo,

Also in Kassel bekommt man ein kleines Schild hinten nach ermessen der Zulassungsbehörde und vorne ausschlieslich mit einer "Ausnahmegenehmigung" welche man sich beim Regierungspräsidium holen kann! Ob man diese natürlich bekommt liegt wiederum im ermessen des Beamten der da sitzt!
Hab diese endlos diskusion auch gerade hinter mir!

Gruß
Robert
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: ws9 am 29. Dez 05, 14:10
Zulassungsstellen sind wie eigenständige Fürstentümer. Jede funktioniert anders. Bei meiner Zulassungsstelle habe ich vorne
Leichtkraftradkz und hinten Motorradkz eingetragen bekommen, was praktisch auch vernünftig ist. Andere KZ passen ohne große Änderungen am Fahrzeug nicht. Hat die Zulassungstelle auch eingesehen. Im benachbartem Zulassungsbereich sehen die das ganz anders und bestehen auf große KZ und legen die Vorschriften sehr streng aus. Praxisfremd, aber Hauptsache Paragraphengetreu. Leider ist das so. Einzige Möglichkeit ein kleineres KZ zu bekommen ist die Zulassungsstelle zu wechseln und damit den Wohnort. Ergo man muß damit leben!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: FlorianGee am 29. Dez 05, 14:24
... oder man hat das Glück in einer großen Stadt zu leben (Hamburg z.B.), wo man zwischen 4 Zulassungsstellen pendeln kann  :ugly:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chieff am 29. Dez 05, 19:00
bei mir ham se ja auch blöd rum getan wegen Nummerschild hinten, hab zwar noch das nicht gewollte Kuchenblech, aber das werd ich wieder los.
Allerdings gibts bei uns Im Landkreis einen der nen GMC Pickup mit den kl. Schild hat.
Der hat mir gesagt er hat da nix gemacht. Das hat alles sein Versicherungsagent gemacht... Anmeldung bei der Zulassungsstelle...
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 14. Jan 06, 20:23
@ all

Die kleinen Kennzeichen sind in der StVZO den Leichtkrafträdern vorbehalten (§ hab ich nciht umgehend parat) . Eine Ausnahme für das Format gibt es gem. der StVZO nur für historische Motorräder, Traktoren und Zugmaschinen. Das heisst also, wenn der/die Sachbearbeiter/-in ein "Krafti-Schild" zuteilt, dann muss gem. der StVZO ein Gutachten eines TÜVlers bescheinigen, dass aus baulichen oder technischen Gründen die Anbringung eines anderen als das des kleinen Kennzeichens nicht möglich ist. Alles andere ist "goodwill" der Zulassungsstelle genauso wie die Höhe der Gebühren, wenn man aufgrund eines solchen Gutachtens ein "Krafti-Schild" bekommt.
Die StVZO steckt den Rahmen, alles Andere (abweichende zu anderen Zulassungsstellen) liegt im Ermessen des Leiters der Zulassungstelle. So kommt es auch dazu, dass bei der Erteilung von 07er Kennzeichen (49. Ausnahmeverordnung zur StVZO) überall andere Bedingungen gelten (z.B. 20 Jahre oder 30 Jahre usw.) und vor allem andere Gebühren erhoben werden.
Ich habe mich mal bis zum Leiter der Zulassungsstelle bei uns "hcohgemeckert" und mal etwas eindringlicher nachgefragt, da ich weder die "Paneele" (die im Moment an meinem Auto dran ist) noch das Kuchenbelch akzeptiere. In meinen Augen ist das fetter Stilbruch für Autos amerikanischer Herkunft eine Zumutung, warum soll dafür nicht auch das gelten, was für historische Fahrzeuge europ. Herkunft aus ästetischen Gründen gilt, soviel zur Arbeit des DEUVET und dem Verständnis für historische Fahrzeuge aus Übersee, wir sind da für den DEUVET wohl leider nur notwendigews Übel.
Suche momentan nach einem "verständnisvollen" TÜVler, hab ich den gibts das schöne Kleine.


Gruss

TOM
Titel: Nummernschildgrösse
Beitrag von: *Camaro* am 16. Mär 06, 16:28
Am Montag ist es endlich soweit und der Camaro wird angemeldet, kann es kaum noch erwarten.

Nur gibt es ein Problem mit den Nummernschildern.
Ich MUSS für die Front ein kleines Kennzeichen haben, was anders werde ich nicht anbauen.
Leider ist das in unserem Landkreis fast unmöglich eines zu bekommen, die einzige mir bekannte Ausmahme ist Weschi, also muss es möglich sein.

Wie stellt man es an so eines zu bekommen?
Brauche ein paar gute Argumente oder vielleicht kennt ja jemand die genaue Gesetzeslage?

Wie sieht es mit einer geklebten Folie als Nummernschild aus, sowas solls ja auch geben?

Werde auf jeden Fall mal Bilder und die genauen Masse der Front mitnehmen und versuchen verständlich klar zu machen das man kein grossen Schild anbringen kann (bei Weschi hats ja geklappt)

Bin sicher nicht der einzige der sich mit sowas rumärgern musste.

Florian
Titel: Re: Nummernschildgrösse
Beitrag von: Firehawk am 16. Mär 06, 16:45
Fahr zum Tüv und lasse Dir bestätigen das ein großes Nummerschild die Kühlzufuhr des Motors beeinträchtigt, bzw. die Nebelscheinwerfer überdeckt, das ganze noch eben eingetragen und Sie sind Weisungsgebunden! Sollten Sie dennoch willkürlich anders entscheiden, lasse Dir den Namen der Person geben und bestehe darauf das Sie Dir unterschreibt - das sollte ein Schaden am Fahrzeug (wegen Überhitzung) auftreten, bzw. solltest Du Schwierigkeiten mit der Polizei (wegen der Beleuchtung) bekommen, Sie dafür die Verantwortung übernimmt.  ;) :P  Das mögen Sie gar nicht!  :D
Titel: Re: Nummernschildgrösse
Beitrag von: *Camaro* am 16. Mär 06, 16:57
Beim TÜV war ich schon, der sagt das ist mein Problem wo und wie ich es besfestige, auch wenn der Motor deswegen zu wenig gekühlt wird ist dem egal, ist mein Problem.
Er trägt sowas nicht ein weil er es noch nie gemacht hat und das wird sich auch nicht ändern. Ein Folienkennzeichen wäre vielleicht möglich, wenn ich ganz viel Glück habe und der Prüfer gut gelaunt ist.
Ich werde mal noch zu einigen anderen TÜV Stellen fahren und schauen ob da jemand hilft  der vernünftig denkt.

Es wird wohl an der "netten" alten Dame in der Zulassungsstelle liegen. Wenn die nen guten Tag hat und ich ihren Vorgesetzten überzeugen kann bekomme ich viell eins.

Das mit Verantwortung übernehmen ist ein gutes Argument, danke Chris.

Ohh man, hab richtig schiss zur Zulassung zu gehen.
Titel: Re: Nummernschildgrösse
Beitrag von: Matze am 16. Mär 06, 17:25
Schon traurig die Zulassungsschalterbeamten-und-Tüv-Prüfer-"Ermessensspielräume"....  :(  Und so etwas in einem Rechtsstaat mit freiheitlich - demokratischer Grundordnung...  :-\
Titel: Re: Nummernschildgrösse
Beitrag von: FlorianGee am 16. Mär 06, 17:26
Die Zulassungsstellen können, müssen aber nicht, dir kleine Kennzeichen zuteilen.

Wenn du schon einen Kennst (Weschi) der die kleinen Kennzeich in eurem Kreis bekommen hat, würde es da nicht nahe liegen erstmal den Weschi zu fragen? Der kann dir da sicher detailliertere Auskünfte geben :)

Dazu noch flott 2 Rechtsquellen:

StVZO Anlage II (zu § 23 Abs. 2) Ausgestaltung, Einteilung und Zuteilung der Buchstaben- und Zahlengruppen für die Erkennungsnummern der Kennzeichen *)

Zitat
        2. Zwei- und dreistellige Kombinationen von Buchstaben und Ziffern in der Erkennungsnummer dürfen nur solchen Fahrzeugen zugeteilt werden, für die eine längere Erkennungsnummer nicht geeignet ist. Dies gilt insbesondere für Krafträder sowie Importfahrzeuge, bei denen die Anbringung eines anderen, längeren Kennzeichens aus baulichen Gründen nicht in Betracht kommt.

StVZO Anlage Va (zu § 60 Abs. 1 Satz 5 erster Halbsatz) Muster und Maße der Euro-Kennzeichen:

Zitat
        4. [...]Stellt ein amtlich anerkannter Sachverständiger für den Kraftfahrzeugverkehr fest, dass an einem mehrspurigen Kraftfahrzeug die Anbringung eines vorschriftsmäßigen hinteren Kennzeichens nach Abschnitt 2.1 oder 2.2 einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert oder technisch nicht möglich ist, kann die Zulassungsbehörde eine Ausnahme zum Führen eines verkleinerten zweizeiligen Kennzeichens nach Abschnitt 2.3 genehmigen; dies gilt nicht, wenn durch nachträgliche Änderungen die Anbringung eines vorschriftsmäßigen Kennzeichens nicht mehr möglich ist.
Titel: Re: Nummernschildgrösse
Beitrag von: *Camaro* am 16. Mär 06, 17:39
Danke Eckoman

Hab mit Weschi schon darüber gesprochen.
Er hat Fotos mit einem Meterstab darauf gemacht und einen Versicherungsvertreter zur Zulassung geschickt, dann hats geklappt.
Ich denk aber nicht dass es bei mir auch so einfach werden wird.

Mein Vater war mit seiner Harley schon mehrmals bei der zulassung und hat die Harley sogar dem Chef der Zulassung gezeigt und ihm klar gemacht dass wirklich kein grosses Kennzeichen passt, als antwort bekam er "Wenn kein Standartkennzeichen passt kann das Fahrzeig nicht zugelassen werden" . "Entweder sie nehmen ein Standartkennzeichen oder sie gehen wieder, ihr Krad wird sonst nicht zugelassen"
Aus basta keine Diskusion, selbst Beschwerden bei jedem erdenklichem Vorgesetzten halfen nichts.

Die persönlichen Interessen und Bedürfnisse der Kunden gehen diesen Bürokraten am Ars** vorbei.
Titel: Re: Nummernschildgrösse
Beitrag von: Firehawk am 16. Mär 06, 17:51
Wenn eines eingetragen ist, dann müssen Sie nicht - sind dann aber verantwortlich und in Erklärungsnot warum Sie sich über die Weisungen eines technischen Sachverständigen hinweggesetzt haben. Deshalb rate ich immer, laßt Euch eine aus willkür getroffene Entscheidung schriftlich bestätigen! (s.oben)

Wenn Du Probleme hast ein kleines beim Tüv eintragen zu lassen, dann komm vorbei - das kriegen wir hin!  ;)  Die Camaros sind da sehr dankbar, egal ob 2te, 3te, oder 4te Generation!  ;) :thumb:
Titel: Re: Nummernschildgrösse
Beitrag von: *Camaro* am 16. Mär 06, 17:55
Wie Chris, du kennst einen TÜV der mir Vorne ein kleines (also Mopedformat) Nummernschild einträgt? Das wäre fantastisch.
Dann komm ich auf jeden Fall mal vorbei wenn das wirklich geht.

Hinten hab ich eines Eingetragen, da sollte es kein Problem sein.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: IROC-Z am 16. Mär 06, 22:35
Eingetragen ist nicht zugeteilt. Es gibt Leute, die ein kleines vorne zugeteilt bekommen ohne dass es eingetragen wäre. Und es gibt Leute, die ein kleines eingetragen haben, aber nicht zugeteilt bekommen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Duncan am 16. Mär 06, 22:42
Und manche bei denen es zwar eingetragen ist, aber sie 35? zahlen müssen für eine Sondergenehmigung, damit es nochmals bestätigt wird! So bei meinem hinteren Kleinkraftrad- Kennzeichen. Aber was solls! ::)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Chevy-Tom am 17. Mär 06, 00:31
Hi
Wenn ich Eure Beiträge hier so lese hab ich mit Unserer Zulassungsstelle hier richtig Glück!!!!!!!

Hatte an meinem 89er Camaro am Anfang die Nummer   ND-P 6 auf nem 32 X 11cm Schild und hab vor 2 Jahren auf  ND I 3 (13 ist meine Glückszahl) gewechselt,jetzt auf 34 X 11 cm (wegen dem blauen Feld)

Hatte vorher schon die Nummern:

ND-N 6 vorn 32 X 11cm hinten 30 X 15cm
ND-D 3 vorn und hinten 30 X 15 cm
ND-P2 vorn 32 X 11 cm hinten 30 X 15 cm


Immer ohne Probleme bekommen!
Schon praktisch wenn man in einem Baumarkt arbeitet in dem die Mitarbeiter der Zul.-Stelle einkaufen!

cu Tom
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: *Camaro* am 20. Mär 06, 12:24
So, mein Baby ist nun zugelassen.

Ich habe es geschafft vorne und hinten Kennzeichem mit 255 x 130 mm zu bekommen.
War nicht leicht aber es hat nach ner halben Stunde und zähen verhandlungen doch geklappt.
Ich war so freundlich wie noch nie, habe die auswendig gelernten Paragraphen aufgezähl und über Probleme mit Beleuchtung und Kühlung in verbindung mit Standartkennzeichen gejammer.
Irgendwann als die Schlange hinter mir immer länger wurde hat die nette Dame dann nachgegeben.

Leider war mein Wunschkennzeichen "DON - Z. 28" nicht zu bekommen, aber DON - US -17 ist ja auch ganz Ok.

Jetzt werde ich das schöne Wetter un neine freue Woche gleich noch nutzen um mein Baby Startklar zu machen und die ersten Km draufzuknallen.

Ich bin sowas von glücklich im Moment, das glaubt ihr gar nicht, juuuhhhuuuu  :D :thumb: :lechz:

Bilder folgen wenn alles erledigt ist
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Firehawk am 20. Mär 06, 12:57
Hey Super - herzlichen Glückwunsch, na siehst Du - Hartnäckigkeit und gute Argumente zahlen sich aus!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Clickfisch am 20. Mär 06, 13:03
Wow, astrein, da gratuliere ich auch ganz herzlich!
Ich kann dir das gut nachfühlen, den Terror an der Zulassungsstelle habe ich auch noch gut in Erinnerung!  :cheesy:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Matze am 20. Mär 06, 20:19
 :thumb:  :thumb:  :thumb:  :thumb:  :thumb:  :thumb:  :thumb:  :thumb:  :D :D  :D  :D  8)  :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Happosai am 29. Mai 07, 12:50
Ich hab kürzlich einen Tipp von meinem Onkel im Bezug zu kleinem Kennzeichen bekommen. Er hat gesagt, wenn die Zulassungsstelle hartknäckig verneinen, hat man noch eine Chance bei der Regierung (z.b. Regierung Schwaben) eine Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Und wenn es geklappt hat steht es dann nichts mehr im Wege, denn die Zulassungsstelle müssen dann den Antrag annehmen.  :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Billy_mo am 06. Jun 07, 13:37
So, hier nun mal für alle, die sowas brauchen. ;)
Ein alter Fahrzeugbrief, in dem ein Nummernschild der Größe 240 x130 mm eingetragen ist. ::)

(http://img101.imageshack.us/img101/3038/firebirdbriefalttd7.jpg)

Ich hoffe er kann so manchen F-Body-Cruiser helfen!
Ich selbst fahre ja auch mit einem Pizzablech umeinander, weil unsere Zulassungstelle spinnt!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: MaxAc am 01. Feb 08, 00:08
Verstehe eure Probleme nicht ganz, hab hzum glück ein Eu Modell. hab vorne HS-A131   normale Form einfach den blöden Schwarzen Halter ab , Schild in der mitte biegen und unter der Nase mit 2 kleinen Schrauben anbringen , dasist noh die beste lösung finde ich , keien Erger und vom aussehen immer noch ok , Max
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Duncan am 01. Feb 08, 01:49
Sag mal MaxAc, ähm ich weiß ja nicht wie das bei der 4th Gen. ist, aber wenn ich sowas bei meinem 3rd Gen. TA machen würde, hätte ich sehr schnell einen Hitzeschaden am Motor oder zumindest kochendes Kühlwasser, da der ganze Fahrtwind welcher den Waserkühler und Ölkühler kühlt, so abgelenkt wird. Vorallem bei Stadtfahrten und Steigungen. Hast du keine thermischen Probleme bei deinem Wagen?
Aber wie gesagt bei der 4th Gen. kenn ich mich jetzt nicht so wirklich aus.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: cheviz28 am 01. Feb 08, 07:59
Ich werde diesen Sommer ohne vorders Kennzeichen (ich leg's mir hinten rein) fahren, mal sehen wie lang es dauert bis es einer vom Trachtenverein Grün-Weiß das checkt :D

Gruß Ralf
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Ryder67 am 01. Feb 08, 14:00
@ Duncan: bei der 4th gen. ist der Grill nur optik. Die Kuehlluft bekommt er von unten an den Kuehler mittels Gummilippe.
Gruss Thorsten
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Duncan am 01. Feb 08, 15:33
Ja, also so wie bei der 3rd Gen., richtig!?! Deswegen ist es nicht wirklich empfehlenswert das Kennzeichen dort unten (siehe Foto von MaxAc's Auto) anzubringen!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Firehawk am 02. Feb 08, 00:57
Kommt a bisserl auf die Größe an und wo es palziert wird - sehr weit vorne, eher unbedenklich, sehr weit hinten könnte sich negativ auswirken!  ;)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Duncan am 02. Feb 08, 14:10
Bei meinem hatte ich es vorne an der Banshee- Front recht weit unten angebracht und hatte echt Probleme! Hab ewig rumgerätselt warum und wie, an das Nummernschid hatte ich zwar kurz auch gedacht, aber hab es dann wieder außer Acht gelassen weil ich es für "nicht schlimm" erachtet hatte. Erst der Phil hat mich wieder drauf gebracht. Das Ding dann kurz hoch versetzt und schon kein Problem mehr! Mein Nummernschild hatte diese schmale, längliche Form (Standartform in Deutschland). Und MacAc hat es ja weiter hinten angebracht als ich.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: MaxAc am 04. Feb 08, 17:26
Da hast du recht , mit dem Belgichen ( Kleines ) Kennzeichen gab es keine Probleme, aber als ich das deutsche an gleicher stelle angebaut hatte wurde er im Sommer wärmer als normal.

Habe es nun einfach so angebrachgt das es nur ca 1 cm cor dem lufteinlass angebracht, das ist vom aussehen besser und die Temperatur ist nun auc normal.

Finde eh das jeder an der 4 generation den schwarzen nummernschildhalter abbauen sollte das ist so scheußlich diesen ding-.....

Nar mal so hatte in belgien vorne ein minni nummernschild wr 5 cm 15 cm das wr klasse , war zum kleben......

Gruss Max
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Billy_mo am 18. Mär 08, 06:45
Hey F-Body-Fans,
nach langen Betteln beim Chef der Zulassungsstelle ging der Chef mit mir raus um mal zu Messen.
Der Plastik-Nummernschildhalter, ist für US-Schilder genormt :-\.
Ich hatte erst mal das große Backblech drann :ugly:.
Habe dieses so richtig verbogen (hinter, wieder vor u.s.w.) und dem Chef der Zulassung gesagt
ich würde, weil das Nummernschild (Backblech) so weit nach unten hängt in Sträuchern hängen bleiben,
und die Autowaschanlage reißt es andauernt wieder ab :( :o >:( :-\ :skandal:.
Den Mann hab ich vollgelogen, bis er es geglaubt hat :D ;) :).

Ich habe ihm auch so ca 20 Bilder, die aus dem einen oder anderem Forum kamen,
von F-Boddy-Treffen die gemacht wurden gezeigt, wo die F-Bodys kleine Schilder
dran haben und ihn gefragt warum sich die Zulassungstelle Roth so anstellen würde... ;)
Dann, nach langen "nichts sagen" und Bilder anschauen, plötzlich ein ruf vom Chef zu den Ladys,
welche die KFZ-Scheine und die Nummernschilder in Auftrag geben, ein Anruf bei dem Mann,
der die Nummernschilder druckt, sage er zu mir ich bekäme ein Kleinkraftrad-Schild  :D .
Freu.... :lechz:, es ist geschafft, sogar Zweizeilig. ::)
Einen US-Nummernschildhalter montiert, und rein mit dem Teil. Leider aber nur unten in den Halter,
da der Halter oben so weit in dan NS rein kam, daß er das halbe vom RH verdekte, also nur unten rein und
oben draufgeschraubt :o.

(http://img145.imageshack.us/img145/5751/forumnummernschildos9.jpg)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Firehawk am 18. Mär 08, 08:05
Sieht super aus!  :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: andy am 18. Mär 08, 19:58
Glückwunsch zum kleinen Schild! Nette Geschichte  :D   


...Wenn ich mir da den Schneeschieber an meinem Camaro angucke   :wuerg:   Aber hier sind die unbarmherzig, schon das kleine Schild für hinten zu bekommen erforderte Schauhspielkunst auf vollendeten Niveau  :ugly:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Cam2000 am 18. Mär 08, 20:59
Auch Glückwunsch,

sieht super aus. Ich kenne das leidige Thema aus eigener Erfahrung. Hinter hab ich es ohne Probleme bekommen und vorne nur durch dummen Zufall

Hab das sogar noch als Saisonkennzeichen  :D

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Rookie16 am 08. Mär 09, 16:34
Sagtmal hat hier einer an nem 4th. fibi ein kleines Kennzeichen eingetragen? Ich hatte ja das große Glück son Familienpizza Blech zu bekommen und hinten ein standart Kennzeichen  :'(

Mit ner Briefkopie kann ich vielleicht noch was ändern...

Servus leute,
Ich hab ne eintragung im brief aber hab bei der zulassungsstelle auch keins bekommen begründung ist von deren seite: Seit April 08 sind diese engschrifftkennzeichen in BW nicht mehr zulässig, ausnahme ist man bringt eine tüv bestätigung das es nicht möglich ist ein größeres anzubringen. Habe ich war dann beim tüv und bekahm keine. Ich ging bei der zulassungstelle zur chefin und sagte das ich es als betrug ansehe, da bei mir immerhin eine eintragung statt gefunden hat und die ja auch was gekostet hat und die eintragung war nichtmal nen monat vor dem datum als die richtlinie geändert wurde. Die meinten dazu das die richtlinie nur für BW gilt und in anderen bundesländer wie die Pfalz wo ich den wagen her hab andere vorschrifften gelten.
Ich sagte denen das es ein totaler mist sei was das angeht, da ja dann rein theoretisch jeder Pfälzer oder so sich strafbar macht wenn er nach BW einfährt mit solch einem kennzeichen, wenn es nicht mehr erlaubt sei.
Und so müßte man zumindest das geld für die eintragung zurückerstattet bekommen.
Und dann ist da noch das das blöde kuchenblech nur so hinten rein passt, dass man den oberen teil verdeckt und man das KA nicht lesen kann. Sie meinten das ist egal und wenn mich ein polizist anhält solle er sich halt bücken.
Ich versprach ihr das ich beim ersten Polizist diese bemerkung von ihr angeben werde mit der angabe ihren namens.
Dann wurde ich freundlich gebeten das Büro zu verlassen.
Das ende vom lied war das ich dann einen anderen weg fand zu einem engschrifftkennzeichen und wens probleme geben soll dann gehe ich vor gericht.
Also wenn jemand wissen will wie ich das gemacht habe, der soll mich dann mit einer PN kontaktieren.
Gruß Michael   
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: andy am 08. Mär 09, 16:41
Das ist ja Kleinstaaterei von Baden Württemberg... ein Grund warum man hier mit eingetragenen kleinen Kennzeichen das Auto nicht mehr abmelden sollte (z.b. wegen Sasion), sonst steht man auch so da  :o
Danke für die Info!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Chrissie am 08. Mär 09, 17:40
Das händelt doch wieder jedes Amt nach eigenem Gusto.

Ich melde mein Auto jedes Jahr "manuell" an und ab und habe weder April letztes Jahr noch jetzt im Februar, als ich das Auto für ne Woche zugelassen hatte, Probleme wegen meines Kleinen Kennzeichen mit Engschrift bekommen.

2006 Problemlos in Stuttgart dieses kleine Kennzeichen bekommen, ein Bekannter in Heilbronn im gleichen Jahr nur ein Kuchenblech...
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Transamphilip am 08. Mär 09, 17:57
...seit froh,dass ihr nicht im Lankreis Schwarzwald-Baar (VS) - Baden Würtemberg-gemeldet seit:
Einige hier kennen meine Erlebnisse die ich auf der Zulassungsstelle erleben durfte.
Möchte mich auch darüber nicht weiters hier auslassen :wuerg: :wuerg: :wuerg:

Der Begriff "Willkür" ist da noch höflich umschrieben :bulle: :ugly: :skandal:


Gruss,

Marcus

PS : Als ich noch in Frankfurt am Main wohnte konnte ich mir so ziemlich alles aussuchen sofern verfügbar.
Die Kennzeichengrösse hatte dort überhaupt niemanden interessiert,selbst bei europäischen und japanischen Fabrikaten
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: derholländer am 08. Mär 09, 20:41
Hmmm, also hier in Österreich gibt es keine zig tausende verschiedene Nummerntafel, das ist mir neu :o ???

Also hier sind die Dinger immer standard (rechteckig), man kann die Nummernschilder aber unterhalb der F-Body Nase platzieren lassen, ist das in Dland auch erlaubt??

Eduard 
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Freebird-65 am 10. Mär 09, 10:36
Hmmm, also hier in Österreich gibt es keine zig tausende verschiedene Nummerntafel, das ist mir neu :o ???


Eduard 

Ich weiß daß ihrs so gut habt was Kennzeichen angeht  :D

hier ist das von Landratsamt zu Landratsamt (auch im gleichen Bundesland) unterschiedlich (Behördenwillkür) sogenannte Ermessungssache und ich finds einfach nur eine große Frechheit.

Ich hatte auch ein Riesen Aufstand deswegen. Habs irgendwie dann geschafft  die US-Größe zu bekommen ::) aber abmelden darf ich das nie wieder sonst iss Feierabend-Schluß mit Lustig  :wuerg:


Also hier sind die Dinger immer standard (rechteckig), man kann die Nummernschilder aber unterhalb der F-Body Nase platzieren lassen, ist das in Dland auch erlaubt??

Eigentlich ja, man muß aber aufpassen daß man dann nicht hängenbleibt


Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Rookie16 am 10. Mär 09, 20:10
Das ist ja Kleinstaaterei von Baden Württemberg... ein Grund warum man hier mit eingetragenen kleinen Kennzeichen das Auto nicht mehr abmelden sollte (z.b. wegen Sasion), sonst steht man auch so da  :o
Danke für die Info!

Bitte,
ja ich wollte meine saison schon abändern aber nach all dem streß lasse ichs so wie es ist.
Also hier sind die Dinger immer standard (rechteckig), man kann die Nummernschilder aber unterhalb der F-Body Nase platzieren lassen, ist das in Dland auch erlaubt??

Zu: Eigentlich ja, man muß aber aufpassen daß man dann nicht hängenbleibt


Stimmt leider nicht ganz,
In Deutschland gibt es für jeden misst am auto richtlinien.
Ich hab mal nen teil vom § für kennzeichen am auto Vorallem die höhe dafür eingefügt.
Die gibt es auch für blinker und weitere teile die in den stoßfängern montiert sind.Aber die treffen zum teil bei meinem MX5 nichtmal im orginalzustand zu.
ich hab auch mal gesehen das es bei einem Alfa modell so ist das man den nur tieferlegen darf wenn man dazu die dafür erhältlichen blinker (zum auf die frontstoßstange montieren) dazu montiert, da die werksmäßig verbauten blinker sonst zu tief sitzen.Ist wirklich so
Aber nun zum nummerschild und den richtlinien:
Da geht es ums hintere kennzeichen aber das mit der höhe gilt auch fürs vordere.

1.3.1. Es gelten die Vorschriften für Personenkraftwagen (Richtlinie 70/222/EWG).
2. POSITION DES KENNZEICHENS IM ALLGEMEINEN
2.1. Die Anbringungsstelle für das hintere amtliche Kennzeichen muß so an der Rückseite des Fahrzeugs liegen, daß
2.1.1. das Kennzeichen zwischen den Längsebenen angebracht werden kann, die durch die äusseren Punkte der Breite über alles verlaufen.
3. NEIGUNG
3.1. Das hintere amtliche Kennzeichen
3.1.1. muß senkrecht zur Längsmittelebene des Fahrzeugs stehen;
3.1.2. darf um maximal 30° gegenüber der Senkrechten geneigt sein, wenn die Seite mit der Zulassungsnummer nach oben zeigt;
3.1.3. darf um maximal 15° gegenüber der Senkrechten geneigt sein, wenn die Seite mit der Zulassungsnummer nach unten zeigt.
4. MAXIMALER ABSTAND ZUM BODEN
4.1. Bei beladenem Fahrzeug (Masse in fahrbereitem Zustand plus 75 kg) darf der Abstand zwischen der Oberkante der Anbringungsstelle für das amtliche Kennzeichen und dem Boden maximal 1,50 m betragen.
5. MINDESTABSTAND ZUM BODEN
5.1. Bei beladenem Fahrzeug (Masse in fahrbereitem Zustand plus 75 kg) muß sich die Unterkante der Anbringungsstelle für das amtliche Kennzeichen in einer Höhe von mindestens 0,20 m über dem Boden befinden; beträgt der Radradius weniger als 0,20 m, darf die Unterkante der Anbringungsstelle nicht unterhalb des Radmittelpunkts liegen.

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Freebird-65 am 11. Mär 09, 00:15


In Deutschland gibt es für jeden misst am auto richtlinien.


Schön wärs ja,  aber dann erklär mir mal warum jedes Bundesland oder um ganz bös zu sein, jedes Landratsamt seinen Richtlinien und "Freiheiten" hat.


Da geht es ums hintere kennzeichen aber das mit der höhe gilt auch fürs vordere.

1.3.1. Es gelten die Vorschriften für Personenkraftwagen (Richtlinie 70/222/EWG).

3.1. Das hintere amtliche Kennzeichen
3.1.1. muß senkrecht zur Längsmittelebene des Fahrzeugs stehen;


Das iss ja besonders lustig :D :D alles nur Theorie, Papier iss geduldig  :wuerg: versuch mal eins von diesen "Kuchenblechen" in den US- Ausschnitt ohne Biegen reinzubringen.
"Das Nummerschild ist als ganzes anzusehen, auch die schwarzen Ränder gehören dazu" hat man mir mal gesagt
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tomy am 11. Mär 09, 13:35
Hi, der absolute Hammer ist, dass man jetzt hinten keine Kennzeichenbeleuchtung mehr braucht, sondern nur ein reflektierendes Schild. Somit können sie einen dazu verdonnern, das Kennzeichen z.B. rechts auf die Stoßstnge zu befestigen und die US-Nummernschild-Aussparung bleibt leer - das sieht "geil" aus :wuerg:. So gesehen auf einem neuen Mustang!!!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Transamphilip am 11. Mär 09, 14:32
Hi, der absolute Hammer ist, dass man jetzt hinten keine Kennzeichenbeleuchtung mehr braucht, sondern nur ein reflektierendes Schild. Somit können sie einen dazu verdonnern, das Kennzeichen z.B. rechts auf die Stoßstnge zu befestigen und die US-Nummernschild-Aussparung bleibt leer - das sieht "geil" aus :wuerg:. So gesehen auf einem neuen Mustang!!!

Seit wann den das :o :frage: :o

Da muss man ja im schlimmsten Fall das Kennzeichen mittels selbstschneideden Schrauben auf die doch etwas wabbelige Kunstoffstosstange beim F-Body "drannageln"
Wie das aussieht wage ich mir gar nicht vorzustellen :wuerg: :ugly: :skandal: :ugly: :wuerg:

Gruss

Marcus
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Freebird-65 am 12. Mär 09, 09:16

Wie das aussieht wage ich mir gar nicht vorzustellen :wuerg: :ugly: :skandal: :ugly: :wuerg:


YO  !!
:D :D Allein der Gedanke daran erzeugt Brechreiz  :wuerg: :wuerg: Aber das ist den Sesselfurzern egal, hauptsache mal wieder eine nicht durchdachte Sache einfach durchsetzen. Aber wer sich immer alles gefallen lässt, der kriegt es auch so. Ist zwar blöd aber ich hab das im Lauf der Jahre schön öfters bemerkt.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: derholländer am 12. Mär 09, 21:43
Naja, Sesselfurzer hin oder her :D
bei uns darfste niet mal US-Rückleuchten oder US-Spiegel verwenden........hauptsache alles verbieten (das soo böööse rote blinklicht), aber darüber nachdenken ob es wirklich so gefährlich ist.......nicht möglich :'( >:( >:(

Ich denke das die Sesselheinis mehr wirbel machen als notwendig ist, denke nicht das die Verkehrsteilnehmer sich so erschrecken wenn man ein rotes Blinklicht hat.....es wird sie sicher auch nüsse interesieren......da habt ihr es aber wirklich gut ;)   ( :'( :-\)

Eduard
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 26. Mär 09, 14:06
gibts denn schon ein bild von nem maro/fibi, der kein kleines kennzeichen bekommen hat und jetzt mit so nem selbstleuchtenden fahren muss?
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Freebird-65 am 26. Mär 09, 23:59
und jetzt mit so nem selbstleuchtenden fahren muss?

Moment mal langsam,  :o - wieso "muß"
es ist noch keine Pflicht mit diesem teuren Ding zu fahren. Soll immerhin 70-90 € kosten.

Und wenns soweit iss dann gilt das (wie immer bei KFZ-Schild Änderungen) nur bei Ummeldung oder Zulassung und nicht für bestehende Kennzeichen.

Wenn natürlich jemand unbedingt so ein Teil will, hab da nix dagegen,  :D soll er glücklich werden damit 8) - Ich bin froh daß ich meins hab und gebs nur her wenn ich gezwungen werd  :bulle: :D 8)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 27. Mär 09, 08:17
Einspruch, "muß" kann es unter Umständen ganz schnell werden, wenn der TÜV eine Umrüstung zur Auflage macht um das Fahrzeug mit deutschen Kennzeichengrößen zulassungsfähig zu bekommen. Ich weiß nicht mehr genau wie hoch die Grenze der zumutbaren Kosten war, aber sie war weitaus höher als die Kosten für ein selbstleuchtendes Kennzeichen.
Da die TÜVer um die Existenz dieser Teile wissen ist es durchaus möglich das die das zur Auflage machen.
Ein Recht auf ein passendes Kennzeichen für den "Ami-Kennzeichen-Ausschnitt" gibt es nicht. Die Lösung des Problems liegt sowohl beim TÜV als auch bei den Zulassungstellen im Ermessensspielraum der jeweiligen Personen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 27. Mär 09, 09:38
Einspruch, "muß" kann es unter Umständen ganz schnell werden, wenn der TÜV eine Umrüstung zur Auflage macht um das Fahrzeug mit deutschen Kennzeichengrößen zulassungsfähig zu bekommen. Ich weiß nicht mehr genau wie hoch die Grenze der zumutbaren Kosten war, aber sie war weitaus höher als die Kosten für ein selbstleuchtendes Kennzeichen.
Da die TÜVer um die Existenz dieser Teile wissen ist es durchaus möglich das die das zur Auflage machen.
Ein Recht auf ein passendes Kennzeichen für den "Ami-Kennzeichen-Ausschnitt" gibt es nicht. Die Lösung des Problems liegt sowohl beim TÜV als auch bei den Zulassungstellen im Ermessensspielraum der jeweiligen Personen.

meines wissen ist es 1/10 des fahrzeugwertes, der als grenze der zumutbaren kosten gilt
ich such da aber nochmal die quelle zu...
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Freebird-65 am 27. Mär 09, 13:37
O.k. Das wär dann höhere Gewalt wenn die es vorschreiben.  :D
Kann ich mir aber nicht vorstellen da es bisher immer Bestandschutz gegeben hat. Man kann ja z.B (hätte man 1980 ein Fahrzeug zugelassen) immer noch mit einem "alten" Kennzeichen fahren. Natürlich mit bestimmten Auflagen, aber es geht. Sobald eine Abmeldung, Ummeldung vorliegt iss natürlich schluß damit :'(



Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 03. Apr 09, 17:50
So ich hatte Quellen versprochen. Leider sind die nicht ganz so handfest, wie ich mir das wünsche, geben aber dennoch zumindest eine Richtung vor.


Quelle 1: FZV Anlage 4 Abschnitt 1
http://http://bundesrecht.juris.de/fzv/anlage_4_62.html
Zitat
4. Ergänzungsbestimmungen
Mehr als acht Stellen (Buchstaben und Ziffern) auf einem Kennzeichen sind unzulässig. Für einzeilige Kennzeichen oder zweizeilige Kennzeichen nach Nummer 1 Satz 1 Buchstabe b ist die Mittelschrift zu verwenden, es sei denn, die etwa vorgeschriebene oder die vom Hersteller vorgesehene Anbringungsstelle für Kennzeichen lässt dies nicht zu. In diesem Fall darf für die Buchstaben zur Unterscheidung des Verwaltungsbezirks und/oder für die Buchstaben der Erkennungsnummer und/oder die Zahlen der Erkennungsnummer jeweils die Engschrift verwendet werden. Das Kennzeichen darf nicht größer sein als die etwa vorgeschriebene oder die vom Hersteller vorgesehene Anbringungsstelle dies zulässt. In keinem Fall dürfen die zu den einzelnen Kennzeichenarten angegebenen Größtmaße überschritten werden. Ist es der Zulassungsbehörde nicht möglich, für ein Fahrzeug ein Kennzeichen zuzuteilen, das an der am Fahrzeug vorgesehenen Stelle angebracht werden kann, so hat der Halter Veränderungen am Fahrzeug vorzunehmen, die die Anbringung eines vorschriftsmäßigen Kennzeichens ermöglichen, sofern die Veränderungen nicht unverhältnismäßigen Aufwand erfordern; in Zweifelsfällen kann die Zulassungsbehörde die Vorlage eines Gutachtens eines amtlich anerkannten Sachverständigen für den Kraftfahrzeugverkehr verlangen. Stellt ein amtlich anerkannter Sachverständiger für den Kraftfahrzeugverkehr fest, dass an einem mehrspurigen Kraftfahrzeug die Anbringung eines vorschriftsmäßigen hinteren Kennzeichens nach Nummer 1 Satz 1 Buchstabe a oder b einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert oder technisch nicht möglich ist, kann die Zulassungsbehörde eine Ausnahme zum Führen eines verkleinerten zweizeiligen Kennzeichens nach Nummer 1 Satz 1 Buchstabe c genehmigen; dies gilt nicht, wenn durch nachträgliche Änderungen die Anbringung eines vorschriftsmäßigen Kennzeichens nicht mehr möglich ist.

Quelle 2: FZV Anlage 4 Abschnitt 1 Ziffer 1 c

Zitat
verkleinerte zweizeilige Kennzeichen: Größtmaß der Breite: 255 mm, Höhe: 130 mm.

Quelle 3: Erlass Innenministerium Baden-Württemberg
http://www.pagenstecher.de/Auto-Tuning-Technik-Talk/Recht-und-Ordnung/TUeV--Dekra/t153466p1/Keine-kleinen-amtlichen-Ken.html (http://www.pagenstecher.de/Auto-Tuning-Technik-Talk/Recht-und-Ordnung/TUeV--Dekra/t153466p1/Keine-kleinen-amtlichen-Ken.html)
http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=72394&st=0&p=1056730121&#entry1056730121 (http://www.verkehrsportal.de/board/index.php?showtopic=72394&st=0&p=1056730121&#entry1056730121)

Zitat
Erlass Innenministerium Baden–Württemberg, Aktenzeichen 7-3861.1-02/355 vom 26.07.2007, Nachtrag vom 05.09.2007:
Zitat
Verkleinerte Kennzeichen für mehrspurige Fahrzeuge sind nicht mehr zulässig, Ausnahmen werden nicht mehr befürwortet. Bei einspurigen Fahrzeugen wird in der Regel gleich verfahren.

I. Kennzeichenschilder mit vier bis sechsstelligen Erkennungsnummern

Es gibt mehrere Möglichkeiten, auch an Fahrzeugen mit vertiefter Anbringungsstelle für hintere Kennzeichen (z.B. bei US-Importfahrzeugen) Kennzeichenschilder mit längeren Erkennungsnummern in Normalschrift anzubringen.

1. Anbringung an der vertieften Anbringungsstelle

1.1 Das Kennzeichenschild kann mit einem marktüblichen Kennzeichenträger mit einfachen Distanzkörpern an solchen Fahrzeugen befestigt werden. Die Anbringung der Kennzeichenbeleuchtung ist entsprechend zu gestalten.

1.2 Auch ein selbstleuchtendes Kennzeichen kann mit Hilfe einfacher Distanzkörper problemlos an solchen Fahrzeugen angebracht werden.


2. Anbringung außerhalb der Anbringungsstelle

Würden durch den Anbau des Kennzeichenträgers an der vom Hersteller vorgesehenen Anbringungsstelle andere Fahrzeugeinrichtungen beeinträchtigt (z.B. Rückfahrscheinwerfer), ist eine andere Anbringungsstelle zu wählen.

Die Kosten für Kennzeichenträger und deren Anbringung sind im Verhältnis zu den Fahrzeugpreisen zumutbar.

II. Kennzeichen mit zwei- oder dreistelligen Erkennungsnummern

Erst wenn keine Anbringung eines Kennzeichenträgers auch außerhalb der vom Hersteller vorgesehenen Anbringungsstelle möglich ist, ist die Zuteilung einer zwei- oder dreistelligen Erkennungsnummer zu prüfen.

Bei der Erteilung von Oldtimer-Kennzeichen nach § 9 Abs. 1 Satz FZV könnte es in Einzelfällen problematisch sein, die Hinweise unter II. des Bezugsschreibens zu realisieren:

Dieses wird insbesondere dann der Fall sein, wenn die für das - vor allem hintere- Kennzeichenschild vorhandene Breite der Anbaufläche weniger als 328 mm bei einem Unterscheidungszeichen aus einem Buchstaben, 376,5 mm bei einem Unterscheidungszeichen aus zwei Buchstaben und 425 mm bei einem Unterscheidungszeichen aus drei Buchstaben misst. Denn dann könnte ein Oldtimer-Kennzeichen auch unter Verwendung der Engschrift schon ab einer nur zweistelligen Erkennungsnummer nicht mehr angebracht werden.

Außerdem kommt es darauf an, ob die Anbringung eines Kennzeichenträgers dem Gesichtspunkt einer weitest gehenden Darstellung des Originalzustandes des Fahrzeugs nach § 2 Nr. 22 FZV widersprechen würde.

Wenn nach den vorstehend genannten Kriterien die Anbringung anderer Kennzeichenschilder geprüft wurde und unter dem Gesichtspunkt des Originalzustandes des jeweiligen Fahrzeugs in einem entsprechenden Gutachten als nicht vertretbar bezeichnet wird, bestehen keine Bedenken, entgegen den Erläuterungen zu III.,

aufgrund einer Ausnahmegenehmigung ein verkleinertes zweizeiliges Oldtimer-Kennzeichen nach Anlage 4 Abschnitt 4 Nr. 3 FZV zuzulassen.

III. Verkleinerte zweizeilige Kennzeichen

Im Hinblick auf die bestehenden Umrüstmöglichkeiten sind verkleinerte Kennzeichen nach Anlage 4 Abschnitt 1 Nr. 1 Satz 1 Buchstabe c FZV für mehrspurige Fahrzeuge nicht mehr zuzuteilen.

Abschnitt 1 Nr. 1 Satz 1 Buchstabe c für mehrspurige Fahrzeuge sind nicht mehr zu genehmigen, ausgenommen Punkt II, letzter Absatz.

Für einspurige Fahrzeuge sollen entsprechende Kennzeichen in der Regel nicht genehmigt werden.

Entgegenstehende Erlasse und Ergebnisse von Verkehrsreferentenbesprechungen werden aufgehoben.

Quelle 4: Urteil gegen einen Harleyfahrer (interessant zwecks Grenze der Zumutbarkeit)

http://http://www.ra-kotz.de/saisonkennzeichen1.htm

Zitat
Der Kläger hat hierzu mitgeteilt, nach seinen Erkundigungen würde der erforderliche Umbau etwa 400 € zzgl. MWSt. kosten. Umgebaut werden müssten die Gepäckvorrichtung oberhalb des Kennzeichens, die Gepäckhalterungen links und rechts sowie die Beleuchtungseinrichtungen unterhalb des Kennzeichens. Der Zeitwert seines Motorrades betrage etwa 5000 €.
Zitat
Sind die erforderlichen Veränderungen daher technisch möglich und unbedenklich, so ist weiter festzustellen, dass sie auch keinen unverhältnismäßigen finanziellen Aufwand erfordern. Der Kläger hat angegeben, dass die erforderlichen Veränderungen nach einem von ihm eingeholten Angebot eines Harley-Davidson- Händlers etwa 400 € zuzüglich Mehrwertsteuer kosten würden. Rechnet man eine möglicherweise noch anfallende Gebühr für eine erneute Vorführung des Motorrades beim TÜV nach Vornahme der Veränderungen hinzu, so erscheint ein finanzieller Gesamtaufwand in Höhe von ca. 500€ realistisch.

Ein solcher Aufwand steht keineswegs außer Verhältnis zum Zeitwert des Motorrades des Klägers. Diesen gibt der Kläger aufgrund einer von ihm durchgeführten Internetabfrage in der so genannten Schwackeliste mit ca. 5.000€ an, was dem Gericht realistisch, jedenfalls nicht zu hoch eingeschätzt erscheint.


Einige Zulassungsstellen bieten auch direkt ein Formular an um ein kleines Kennzeichen durch einen aaS (z.b. tüv) prüfen zu lassen.

Quelle: http://www.kreis-offenbach.de/media/custom//loadDocument.phtml?ObjSvrID=350&ObjID=2692&ObjLa=1&Ext=PDF

Ein derartiges Formular mit der konkreten Angabe ein Zehntel des Fzgwertes hatte ich im Internet auch gesehen, finde aber momentan den Link leider nicht.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: FlorianGee am 16. Apr 09, 20:42
Wie schön dass es in Hamburg problemlos und ohne betteln vorne und hinten die einzig passende Größe gibt 8) :D

PS: wer erkennt das kleine Fahrzeug neben dem Impala wieder? ;)

(http://gehrs.info/bo/DSC03676.JPG)

(http://gehrs.info/bo/DSC03669.JPG)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Transamphilip am 16. Apr 09, 20:59
Wie schön dass es in Hamburg problemlos und ohne betteln vorne und hinten die einzig passende Größe gibt 8) :D

PS: wer erkennt das kleine Fahrzeug neben dem Impala wieder? ;)

CLICKFISH  :frage: :frage: :frage: GARFIELD  :frage: :frage: :frage: :o :o :o

Gruss

Marcus
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: FlorianGee am 16. Apr 09, 21:24
CLICKFISH  :frage: :frage: :frage: GARFIELD  :frage: :frage: :frage: :o :o :o
Das ging ja fix wie nix! :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 25. Jun 09, 14:51
Ich habe meinen 89er Firbird vorgestern zugelassen und mit Ausnahmegenehmigung mein kleines bekommen (leider nur hinten).

Aber ohne hätte ich keins bekommen, die nette Dame hat mich nicht mal ausreden lassen. Als ich dann den Wisch hinlegete war sie still.

Trotzdem waren sie zu doof für ein Kennzeichen in fetter Engschrift und ich habe das kleinstmögliche bekommen.

Die Genehmigung ist von der Allgemeinen Landesverwaltung - Straßenverkehrsbehörde -

Kurzer Auszug:
"hiermit erteile ich aufgrund des § 6 Straßenverkehrsgesetz (StVG) i. V. m. § 70 Abs. 1 der Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) und der Anordnung über Zuständgikeiten auf dem Gebiet des Straßenverkehrs die jederzeitige wiederrufliche Genehmigung, das Fahrzeug

blablabla in Betrieb zu setzen, obwohl folgende Abweichung von den Vorschriften der StVZO an dem Fahrzeug bestehen: Kennzeichen Hinten: Engschrift.

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tim0waR am 25. Jun 09, 15:47
Melowne, ich hab vor ein paar Wochen auch meine "Kuchenbleche" am Auto entsorgt. Hinten hab ich dann ein kleines bekommen (siehe Signatur), vorne ging das laut dem alten grummligen TÜV Beamten aber nicht. Die Schildertussi hat mir aber vorne ein 6cm kürzeres als das Standard Schild gemacht, was immernoch besser aussieht als der Rest, von daher bin ich zufrieden :)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Matze am 25. Jun 09, 23:41
[...] laut dem alten grummligen TÜV Beamten [...]. Die Schildertussi [...]

Nun, wenn ich beim Tüv wäre, oder eine Schilderprägefirma hätte, wäre ich bei dem nächsten US - Car - Fahrer, der was von mir brauchte, sicher auch nicht sehr freundlich, wenn ich solche Aussagen les. Es lesen ja hier nicht nur Mitglieder mit....
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 26. Jun 09, 00:04
[...] laut dem alten grummligen TÜV Beamten [...]. Die Schildertussi [...]

Nun, wenn ich beim Tüv wäre, oder eine Schilderprägefirma hätte, wäre ich bei dem nächsten US - Car - Fahrer, der was von mir brauchte, sicher auch nicht sehr freundlich, wenn ich solche Aussagen les. Es lesen ja hier nicht nur Mitglieder mit....

das muss nicht sein, schließlich hat er ja nicht pauschalisiert.

Ich habe beim TÜV auch schon superfreundliche Menschen gesehen.

Wie ich mit meinem MX-3 im Herbst beim TÜV war, gab es auf einmal einen fliegenden Wechsel des Prüfers, weil der Prüfer der sich dann um mein Auto kümmerte selber zwei MX-3s hatte und es ihn interessierte wie denn wohl mein Wagen dasteht. Dass ich dann im Endeffekt die HU nicht bestanden habe, weil mein einer Bremssattel fest war, war dann nur noch halb so wild und das beste an der Geschichte war, dass er mir gleich noch mit sagte woher ich denn nen günstigen Reparatursatz herbekomme und was ich zu tun hätte damit es wieder ordentlich läuft.
War echt super.
Daumen hoch fürn TÜV in Unterhaching.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: us-driver88 am 26. Jun 09, 17:27
also ich glaub beim Tüv gibts unterschiede wie tag und nacht,

dann kann man von superstinkfreundlich bis nullbock ar****-lecken - stimmung alles haben

naja, so wie vieles im leben kann man sich es halt nicht immer raussuchen, aber dann halt mal a bisserl weiter fahren zur nächsten Tüv-station  :thumb: :thumb: :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Matze am 26. Jun 09, 18:07
Ich meinte das ja auch so, daß wir uns nicht wundern brauchen, daß wir schlechte Erfahrungen mit Leuten beim Tüv, bzw. der Schilderfirma machen, wenn diese Leute hier so wie oben zu lesen bezeichnet werden.

Zumal die Dame an der Schildertheke auch nur das prägen darf, was im Schein steht. Sie kann am wenigsten dafür, wenns nicht zum passenden Kennzeichen kommt.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 26. Jun 09, 19:52
Ich meinte das ja auch so, daß wir uns nicht wundern brauchen, daß wir schlechte Erfahrungen mit Leuten beim Tüv, bzw. der Schilderfirma machen, wenn diese Leute hier so wie oben zu lesen bezeichnet werden.

Zumal die Dame an der Schildertheke auch nur das prägen darf, was im Schein steht. Sie kann am wenigsten dafür, wenns nicht zum passenden Kennzeichen kommt.

ist das wirklich so?
ich kann doch zum schildermacher gehen und jedes kennzeichen das ich will machen lassen?
das kann denen doch egal sein, ich zahle ja schließlich dafür!!!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: andy am 26. Jun 09, 22:33
Können die nicht belangt werden, wegen Urkundenfälschung und oder Amtsanmaßung, oder so? Und wo bekommt man dann ausserdem die Tüv und Asu Sticker her? ;D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tim0waR am 27. Jun 09, 03:45
[...] laut dem alten grummligen TÜV Beamten [...]. Die Schildertussi [...]

Nun, wenn ich beim Tüv wäre, oder eine Schilderprägefirma hätte, wäre ich bei dem nächsten US - Car - Fahrer, der was von mir brauchte, sicher auch nicht sehr freundlich, wenn ich solche Aussagen les. Es lesen ja hier nicht nur Mitglieder mit....

Ich mein, ich zieh mir hier nichts aus der Nase und mach die Leute aus Spaß schlecht. Das sind einfach Tatsachen und von mir aus können das hunderte von TÜV Beamten lesen. Klar, sie müssen sich auch an gewisse Regeln und Paragraphen halten, aber es kommt einem doch immer wieder so vor, als wird dort nach Nasenfaktor und Stimmung gehandelt und entschieden. Die Schildertussi ... ähh sorry die nette Dame hinter der Kennzeichentheke kann in meinem Fall ja auch nichts für, was die TÜV Beamten entscheiden. Sie muss sich ja schließlich an die Vorgaben halten (aber etwas Schummelei geht immer).


@and! : Da gibt es schon Tricks die Plaketten sozusagen "umzusiedeln", aber jegliche Veränderungen am amtlichen Kennzeichen ist eine Urkundenfälschung. Ich würd es nicht riskieren.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 27. Jun 09, 07:50
@ Tim0War

Weder der TÜV-Beamte noch die Schildermacher können etwas dafür, dass mittlerweile in vielen Zulassungsbezirken die Kennzeichenerteilung restriktiv gehandhabt wird.
Das Problem liegt daran, dass die Vergabe von kleinen Kennzeichen nun mal geregelt ist und in der Vergangenheit viele europäische Fahrzeuge im Rahmen eines Customizing auf US-Look umgebaut haben. Irgendwann haben die Zulassungstellen dann die Notbremse gezogen und Begutachtungen durch den TÜV verlangt. Nachdem der TÜV (obwohl er Geld damit macht) plötzlich mehr oder weniger den schwarzen Peter bekam, haben die Herren in grau nun auch ein etwas restriktiveres Verhalten.

Es ist halt wie immer, Einige übertreiben es mit dem Entgegenkommen und zur Krönung werden dann auch noch Ansprüche daraus gemacht oder sogar Gerichte bemüht. Das die Behördenseite sich dann nur noch klipp und klar auf die Buchstaben des Gesetzes beruft, dürfte ja wohl auch klar sein. Die Besteuerung der "Kombinationskraftfahrzeuge" und das 07er Kennzeichen sind 2 weitere Beispiele, wie durch extremes Ausreizen Regelungen verschärft werden.

Sei froh, dass Du am Heck das kleinere Kennzeichen bekommen hast, es gibt auch TÜV-Beamte die bestehen auf einen Umbau so dass die gemäß StVZO vorgesehenen Kennzeichen montiert werden können und da sind 10% des Fahrzeugwertes zumutbar. Das haben wir den Zeitgenossen zu verdanken, die der Meinung waren auf gerichtlichem Wege das kleine Kennzeichen einzuklagen. Seit kurzem gibt es die selbstleuchtenden Kennzeichen, da ist es für TÜV und Zulassungsstelle noch leichter ein "Normkennzeichen" zu "verschreiben".

Die Schildermacher könnten Dir eigentlich jedes Schild machen was Du willst, nur "gesiegelt" von der Zulassungstelle wirst Du es nicht bekommen. Und da die Methode mit dem "Umsiedeln" der Plaketten auch bekannt ist, sind mittlerweile in vielen Zulassungsbezirken die Schildermacher angehalten nur die Kennzeichengrößen zu fertigen, die eingetragen sind; sind keine eingetragen gibt es nur die "Normkennzeichen". Verstossen die dagegen gibt es empfindliche Strafen, soviel zu "ein wenig Schummelei geht immer", auch das wurde absolut überreizt und ist mittlerweile fast überall "Geschichte".

Sicherlich gibt es Zulassungbezirke in denen das recht lasch gehandhabt wird oder auch "Einzelfallregelungen" auf welcher Basis auch immer; Fakt ist alles was man beim TÜV und bei der Zulassungsstelle abweichend von dem normalen Kennzeichen bekommt ist eine Ausnahme von der StVZO und kann erteilt werden.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tim0waR am 27. Jun 09, 12:43
@ camarotom

Ich glaube du hast den Satz hier von mir überlesen :
Zitat
Klar, sie müssen sich auch an gewisse Regeln und Paragraphen halten (...)

Du sagst ja selbst, der TÜV Beamte kann auch nichts dafür, aber gleichzeitig sprichst du von TÜV Beamten, die einen Umbau verlangen. Also sieht es doch für Außenstehende oft so aus, als handeln sie nach eigenem Ermessen. Und dass die Schildermacher bei uns immer etwas schummeln, dafür kann ich ja nichts.

Ich bin aber, wie du schon sagst, froh, dass ich hinten ein kleines bekommen hab, das war mir auch das Wichtigste bei meinem Besuch bei der Zulassungsstelle. Und das neue vordere Schild ist sowieso allemal besser als das alte Kuchenblech, dass ich vorher vorne hatte.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 27. Jun 09, 15:53
@ Tim0War

Sicher habe ich den Satz gelesen, nur eben ganz und da beklagst Du einen "Stimmungs- und Nasenfaktor".

Die TÜV Beamten können einen Umbau verlangen, wenn sie die Rechtsprechung zu den Ausführungsbestimmungen der StVZO berücksichtigen. Wenn sie das nicht tun kann man froh über das Entgegenkommen sein. Das hat mit Nasenfaktor oder Stimmung nichts zu tun.
Jeder TÜV Prüfer hat einen Ermessenspielraum und den nutzt der Eine mehr und der Andere weniger aus, je nachdem welche Erfahrung sie gemacht haben. Leider kommen mittlerweile immer mehr "Autofans" mit jeder Menge Gutachten und Beispielen von anderen Fahrzeugen zu den TÜVern und versuchen bei dem Prüfer ihre Ansprüche damit geltend zu machen, vergessen aber allzu leicht dass der gute Mann ganz schnell den Ermessensspielraum kleiner gestalten kann. Geschieht das häufig, in diesem Beispiel Kennzeichen, dann fährt der Ruck Zuck die Linie nach "den Buchstaben des Gesetzes" und da springt dann im übelsten Fall der Umbau auf "normale" Kennzeichen bei raus und da seit kurzem der Umbau mit den selbstleuchtenden Kennzeichen bei fast allen Fahrzeugen am Heck keinen großen Aufwand (auch finanziell) bedeutet, kann man froh sein wenn das weder der TÜV noch die Zulassungsstelle verlangt. Das das Auto danach nicht schöner ausschaut interessiert weder den TÜVer noch die Mitarbeiter der Zulassungsstelle.
Es gibt kein Recht auf ein Kennzeichen, was in den "Ami-Ausschnitt" passt.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tim0waR am 27. Jun 09, 17:12
Ermessensspielraum hört sich doch mal vernünftig an, damit kann ich leben ;)

Aber wie gesagt, ich bin froh über das kleine Kennzeichen hinten!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Schieby am 05. Jul 09, 13:41
Hi,

ich habe Do. nächste Woche für meinen `79er Bandit ( wird in der schneefreien Zeit als tägliches Alttagsfahrzeug verwendet ) den TÜV Termin zum H-Kennzeichen. Ich habe v.u.h. das 300 x 150 mm Kennzeichen, welches auch optimal in die Ausschnittte/Rahmen paßt, aber dummerweise gibt es diesen Kennzeichenrohling in der Größe nicht mehr.
Eingetragen ist maximal 300 x 150 mm, mal schauen wie das endet.......

Macht mir an der ganzen Aktion am meisten Sorgen. Am liebsten wäre mir wieder diese Schildergröße, weil es so optisch optimal ist. Kleiner ( auch wenn nach Eintrag möglich) möchte ich genauso wenig wie ein Kuchenblech.......schau mer mal!!

H-Kennzeichen würde halt statt 1.000,- € KFZ-Steuer  nur noch 192,- € bedeuten und man braucht keine Umweltplakette, weil man mit H immer und überall fahren darf  :cheesy:

Sollte einer einen Tipp zur Beschaffung eines 30 x 15 cm Rohlings haben......bitte melden :D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 05. Jul 09, 14:29
Anlage 4 zur Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) listet die zulässigen Kennzeichengrößen auf:

Abschnitt 1, I c) "verkleinerte zweizeilige Kennzeichen: Größtmaß der Breite: 255 mm, Höhe: 130
mm."

Ich glaube nicht, dass du da was anderes bekommst.


Versuchen könntest du es dennoch mal hier:
http://www.autoschilder-sievers.de/EURO-Platinen-Deutschland.32.0.html

http://www.bremicker-vt.de/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=124
http://www.bremicker-vt.de/dokumente/prospekte/kfz-platinen.pdf
Bei dem PDF steht ein Hinweis "Weitere Sondermaße auf Anfrage", also vll. besteht ne Chance ein Euro-Kennzeichen in US-Größe hergestellt zu bekommen, ob du da dann en Stempel draufbekommst ist dann aber nochmal ne andere Sache.

Denk aber dran, dass du mit einer nicht regulären Kennzeichengröße, sofern du sie gestempelt bekommst
Ich habe auch schon im Internet ein Bild von einem einzeiligen Kennzeichen (vor EuroKennzeichen) in US-Original-Größe (also nicht Leichtkraftrad) gesehen, finde es aber leider grade nicht, außerdem sah die Beschriftung sehr deplaziert aus.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: PontiacV8 am 05. Jul 09, 14:40

Die Größe die du hier beschreibst war auch nie in Deutschland offiziell zugelassen.



...das ist nicht ganz korrekt....bis vor ein paar Jahren haben die Zulassungsstellen auch 300 mm bzw 320 mm x 150 mm für US-Fahrzeuge u.ä. offiziell (ausnahme-) genehmigt, erteilt und abgestempelt....insofern ist der Kommentar "nie in Deutschland offiziell zugelassen" leicht inkorrekt bzw. ungenau ausgedrückt...

...Ende der 80er/Anfang der 90er war das im übrigen noch gar kein Problem...;)
...später, und insbesondere als das Euro-Kennzeichen mit blauem Feld eingeführt wurde, ist die Sache schwieriger geworden...

Grüssle, Heiner 8)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 05. Jul 09, 14:50
gut, da war ich falsch informiert.
Ich kann dir als Beispiel auch noch ein Foto von meinem britischen Kennzeichen schicken.
Vielleicht hilft das ja, weil die Briten unterliegen ja auch EU-Normen.
Das ist exakt US-Größe und zweizeilig mit "großem" Blauen streifen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Schieby am 05. Jul 09, 16:04
Hallo,

danke für die Tipps, werde morgen mal mit den Schilderfirmen telefonieren, mal schauen was die sagen.
Ich wüßte auch nicht, warum nicht ein 300 x 150 mm Rohling einzelgefertigt werden können sollte, und wenn sie den von Hand dengeln, mir wurscht, ist halt eine Preisfrage.
Ich berichte dann mal nach dem TÜV Termin......... :)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 05. Jul 09, 16:36
Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe dass Du einen verständnisvollen Prüfer erwischt der Dir das mit der Kennzeichengröße übernimmt. Bestandsschutz gibt es dafür nicht, da es ja eine Vollabnahme nach Paragraph 21 ist muss er das nicht übernehmen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Schieby am 05. Jul 09, 19:05
Hallo,

hier gebe ich Dir recht. Ich fahre den Trans Am nun seit 24 Jahren als Altagsauto. Meine Erfahrung ist schlicht die:
Wenn man ein vernünftiges Fahrzeug vernünftig vorführt, geht vieles mehr, als wenn man in zerrissenen Jeans mit dummen Sprüchen auf der Lippe und einem Burn Out beim TÜV vorstellig wird.

Sollte er aber echt verschärft querulieren, ziehe ich Väterchen Staat die knapp 100,- € Gebühren direkt von der nächsten Steuererklärung ab und fahre zu einem anderen TÜV. Beim TÜV Wangen im schönen Allgäu, gibt es sehr verständige und sachkundige Beamte, ich bin nur momentan beruflich dermaßen eingespannt, dass ich mir aus zeitlichen Gründen die Anfahrt sparen möchte und erst mal beim lokalen TÜV vorstellig werde. Danke Dir für´s Daumendrücken !! :thumb:

Ich denke ich werde zum Thema demnächst einen Tröt mit Erfahrungsbericht eröffnen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Chevy-Tom am 05. Jul 09, 20:07
Hi
Du wirst aber spätestens bei der Zulassungsstelle feststellen das die Beamten dort in KEINSTER Weise an das gebunden sind was ein TÜV-Ingenieur im Bezug auf Nummernschild-Größen einträgt !!!

cu Tom

PS.Der,der mit den Leuten der Zulassungsstelle per Du ist und Verwandschaft beim TÜV hat!!!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 05. Jul 09, 21:21
hier noch das Bild vom Britischen Kennzeichen:
(http://img132.imageshack.us/img132/4885/cimg0485.jpg) (http://img132.imageshack.us/my.php?image=cimg0485.jpg)

und noch zwei mit einer Repro der Japanischen:

(http://img217.imageshack.us/img217/424/cimg0488.jpg) (http://img217.imageshack.us/my.php?image=cimg0488.jpg)
(http://img132.imageshack.us/img132/7595/cimg0486.jpg) (http://img132.imageshack.us/my.php?image=cimg0486.jpg)

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Schieby am 08. Jul 09, 20:46
Ich wünsche Dir viel Erfolg und hoffe dass Du einen verständnisvollen Prüfer erwischt der Dir das mit der Kennzeichengröße übernimmt. Bestandsschutz gibt es dafür nicht, da es ja eine Vollabnahme nach Paragraph 21 ist muss er das nicht übernehmen.

Hallo,

wieso soll das eine Vollabnahme werden? Im 21 c steht ganz klar Untersuchung im Umfang einer HU, von Vollabnahme steht da nichts. Mein Auto ist ja ganz regulär zugelassen.

Zitat:
Gleichzeitig zur Begutachtung nach § 21c StVZO erfolgt eine Untersuchung im Umfang einer HU nach § 29 StVZO, wenn das Fahrzeug eine gültige Betriebserlaubnis besitzt und die letzte HU mehr als zwei Monate zurückliegt. Liegt keine gültige Betriebserlaubnis vor, ist ein Gutachten gem. § 21 StVZO und eine Begutachtung gem. § 21c StVZO erforderlich.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 08. Jul 09, 21:01
Du bekommst nach §21c auch einen neuen Brief, die Regularien sind ähnlich wie bei einer Vollabnahme (§21 ist das sog. Vollgutachten und §21c ein Teil davon der separat geregelt ist; Gutachten für die Erteilung einer Betriebserlaubnis als Oldtimer), dazu kommt die Prüfung nach §29 (Hauptuntersuchung) und die Begutachtung nach §23 Abs. 1c (kraftfahrzeugtechnisches Kulturgut) hier werden bei der H-Zulassung auch Umbauten und Eintragungen überprüft. Ist der Prüfer der Meinung, dass ein kleines Kennzeichen oder ein Kennzeichen einer bestimmten Größe gem. StVZO bzw. FZV (Fahrzeugzulassungsordnung) nicht erteilt wird (Ermessensspielraum des Prüfers), dann wird das in den neuen Brief nicht eingetragen und somit bekommst Du bei der Zulassungsstelle keine anderen Kennzeichen als die einzeiligen "Norm-Kennzeichen" nach DIN für PKW.
Erschwerend kann der Prüfer unter Umständen Umbauten verlangen (Ermessensspielraum des Prüfers) , die eine Montage des "Norm-Kennzeichens" ermöglichen und da ist ein nicht unerheblicher Anteil des Fahrzeugwertes zumutbar. Hat es alles schon gegeben.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 08. Jul 09, 21:58
als richtwert habe ich bisher 500€ bis 1/10 des fahrzeugwertes gefunden....
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tomy am 09. Jul 09, 11:14
Mit Schrecken hab' ich das im DEUVET-Forum (http://deuvet.oldtimer-info.de/showmessages.afp?!_2P10MF65Ztempid=&xid=979122) gelesen  >:(

Hier noch der Link zur FZV (http://www.stvzo.de/stvzo/fzv/anlage_4.htm)

Mit einem Kommentar halte ich mich lieber zurück ;)

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: andy am 09. Jul 09, 11:19
Jetzt wirds langsam lächerlich, wer reicht diese Bestimmungsänderungen denn laufend ein und wer segnet sie ab, die Leute müssen ja unter Extremst-Langeweile leiden, die verbrennen mit solchen Aktionen Steuergelder und ich habe keine Lust das mittragen zu müssen  >:(
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Schieby am 09. Jul 09, 11:46
Huhu,

zurück vom TÜV...wie soll ich sagen..... :D gar kein Problem.....ohne Mängel bestanden.....ASU mußten wir zweimal, das war das einzige Problem......sogar die  Supertrapps, Felegn, Reifen, Doppelrohranlage, Vergaser,etc.  waren vollkommen wurscht, war nur etwas frickelig über die zugeschraubten, knallheissen Endtöpfe die Kradmessausrüstung aus Gummi zu stülpen. Wichtig waren Reifenzustand, Beleuchtung, Bremsen und Fahrwerk, aber ist ja alles recht neu.....egal der Part ist erledigt. 133,- € und keine Probleme, der sehr nette und verständige TÜV Prüfer ( mit dem ich weder verwandt noch verschwägert ) bin, hat allerdings auch anklingen lassen, dass es in Sachen Kennzeichen auf der Zulassungsstelle lustig werden könnte.

Also ich zur Zulassungsstelle, und siehe da.... :o....die ist verschwunden......ja echt....die sind wegen Umbau des Gebäudes temporär umgezogen......das wird also ein extra Termin....stay tuned !!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 09. Jul 09, 14:27
Herzlichen Glückwunsch zum "pragmatischen" TÜV-Prüfer.

Schon zu hören dass es mal nicht zu einem Drama ausartet. Wünsche viel Glück bei der Zulassungsstelle.

Zu den Postings beim DEUVET (von Tomy verlinkt) fällt mir nur das Stichwort Karl Valentin ein, erstens weil es in München "spielt" und zweitens weil diese "Geschichte" aus seiner Feder stammen könnte. Weiter möchte ich diesen Schildbürgerstreich (im wahrsten Sinne des Wortes) nicht kommentieren.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 09. Jul 09, 14:38
wie ich vor 2 wochen bei der zulassungsstelle in münchen war um ein kurzzeit zu holen konnte ich den im deuvet beschriebenen vorgang live beobachten.
ein oldtimerbesitzer hatte die kennzeichen zur abstempelung gebracht und der kleine typ hinter dem glas (das in diesem fall dringend notwendig ist) verweigerte dem oldtimerbesitzer die abstempelung des kennzeichens mit der begründung, dass keine 2cm abstand zwischen Ziffern und H seien.
der reinste wahnsinn!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tomy am 09. Jul 09, 17:45
Na dann schätze ich mal wird es bald ein 100-cm-Schild geben ...  :bulle: :D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Matze am 09. Jul 09, 20:39
Und warum machen sie´s? Weil sie's können. In solchen Momenten sieht man den wahren Charakterzug von Menschen. Gut, sie können auch keine Sachen eintragen oder gewähren, die rechtlich nicht erlaubt sind. Jedoch wenn man nur will, dann kann man eigentlich vieles erlauben.

Ja, das erinnert wahrlich an Karl Valentin.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Schieby am 14. Jul 09, 20:11
 :D.....und morgen früh geht´s gleich mal zur Zulassungsstelle    ;D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 16. Jul 09, 15:15
dienstagabend: war heute bei der zulassung ;-)

war alles ganz nett bis auf das dingen, dass das rp noch braucht um die ausnahme für die scheinwerfer fertigzumachen.
also gibts erst morgen kennzeichen.

die dame von der zulassung hat sich das auto angeschaut, hat die vin kontrolliert und dann noch geschaut wieviel platz für die kennzeichen ist.
sie hat dann auch folgerichtig festgestellt, dass es hinten etwa 330 x 165 mm und vorne 300 x 160mm sind.

dann nochmal papiere fertig machen und dann nochmal schauen welche kennzeichen passen denn da ran. also mit nem kuchenblech und nem leichtkraftrad nochmal zum auto. sie hat sich das angeschaut und die kennzeichen mal probeweise hingehalten. sie hat dann auch festgestellt, dass das ganz klar ist und da eben nur leichtkraftradkennzeichen hingehen. ein kuchenblech ist einfach zu groß. von einem einzeiligen vorne war nie die rede, da das kurzzeit das vorne dran ist schon durch den fahrtwind ganz verbogen war und auch die nebelscheinwerfer durch das kennzeichen behindert werden.

mein einziges problem ist jetzt, dass ich morgen meine mutti hinschicken muss :P weil ich wieder dienst habe und deshalb nicht da sein kann. aber nachdem das auto begutachtet wurde und da ein ergebnis festgestellt wurde hoffe ich schwer, dass das dann auch morgen kleine kennzeichen gibt.

werde berichten sowie es was neues gibt.


mittwochnachmittag

das rp hat leider erst heute nachmittag die ausnahmen genehmigt, also nochmal ein tag warten....
@schieby, wie ist deine kennzeichengeschichte ausgegangen?

edit aktueller stand donnerstag 12:35

kennzeichen sind geprägt vorne und hinten klein, fehlt nur noch der stempel und die ausgabe der papiere, die bearbeiterin hats soweit genehmigt......

hoffentlich krieg ich gleich die rückmeldung von mutti, dass der stempel drauf ist...

edit 13:17

die kennzeichen sind gestempelt! vorne und hinten klein! super sache....papiere und kennzeichen bekomme ich morgen per post

juchu
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: maverik-tg am 16. Jul 09, 18:43
Hallo,
wir haben im Mai einen 2008 Mustang aus Amerika importiert. Haben den umrüsten lassen und alles abnehmen lassen vom TÜV.
Danach sind wir zum Straßenverkehrsamt wo die Dame zuerstmal total überfordert war mit allen Unterlagen.
Die wusste zuerst nichteinmal das man Amerikanische Autos in Deutschland anmelden kann.
Also wir aus dem Zimmer raus und zum nächsten wo der Spezi sitzen soll.
Der hat dann alles nachkontrolliert. Sagte aber dann "Wir müssen uns aber nochmal über die Nummernschilder unterhalten. Sie könnten nur ein Kleines Nummernschild haben für Hinten. Vorne gibts nur das Große als etwas kleiner Version (Das ist dann 3/4 von nem Normalen". Daraufhin haben wir da zuerstmal ne 3/4 Stunde Diskutiert bis der Spezi vom Straßenverkehrsamt dann mit nem Ausdruck ankam aufdem Stand das es nichtmehr erlaubt sei die kleinen Schilder zu Fahren nurnoch in Ausnahme Situationen. Also kam der letzte Satz von Ihm " entweder Sie nehmen das was ich anbiete oder sie müssen ihr Fahrzeug schieben" Also haben wir nur ein kleines bekommen und eben das 3/4 für vorne.
Bei uns ist es leider nicht möglich
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 10. Jun 10, 14:38
Hol das Thema mal wieder raus.

Letzte Woche musste ich den 3rd Gen Formula für eine Freundin zulassen.
Eintragung war 320x150. Die Frau am Schalter durfte das nicht entscheiden und hat den "Chef'" geholt. Der war skeptisch, musste überlegen und ist dann mit Messstab raus.
Draußen meinte er, wenn wir vorne die Halterung abbauen, gehen da auch Motorrad-Schilder bzw. Normale und hinten auch Motorrad.
Dann haben wir noch etwas diskutiert bzw. hat er noch 3 mal überlegt und uns im Endeffekt doch die Kleinkraft gegeben.

Ich kam gestern für meinen Gelben auch zum Zulassen.. Da wurde es schon kritisch, ich hatte nämlich nur 320x200 obwohl ich ja noch das Aero-Kit verbaut habe.
Erstmal ist sie nach hinten zum Nachfragen, dann kam sie wieder kein Problem... Ich geh runter und die Dame vom Schilderhändler sagt: "also Motorrad?" und ich bin sofort wieder hochgeschossen. Diesmal hat er sich aufgeregt und nochmal gemessen, er meinte auch es wäre nicht viel zum Verändern und ich könnte locker größere Schilder nehmen. Dann ist er etwas rot angelaufen und noch dreimal ums Auto, aber am Ende sagte er okay... hab eher auf Mitleid gemacht ;)

Heute müssen wir nochmal hin für den nächsten Firebird.. (Mittlerweile schon der 5 3rd Gen hier)



Nachtrag:
Der Hammer. Wollte heute meinen CRX abmelden und dann haben sie mich, wo ich doch gerade mit meine Bird da bin, dazu verdonnert, die Zweizeiligen machen zu lassen.
Ich, der nicht nein sagen kann, hat jetzt Kuchenbleche und vorher waren die 125er dran.
Hallo? Die 33,- bekomme ich erstattet, zuerst wollten sie das aber auch nicht machen.

Dagegen tuen kann ich leider nichts, da bei mir wirklich 300x200mm eingetragen ist, somit die Motorradschilder passen.

Beim Z28 vom Bekannten ist aber definitiv eine Ausnahmegenehmigung vom Straßenverkehrsamt für 300x140.
Der Kerl in der Zulassungsstelle meint das habe nichts mit einer Maximalgröße zu tun. HALLO.

Die Polizei haben wir auch mal kontaktiert. Ist denen völlig egal ob Minischilder oder Riesige. aha.

Die haben echt einen an der Waffel.

Klar ist es nicht mehr wirklich erlaubt, aber wenn ich meine Ausnahmegenehmigung für hinten habe.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: TAmike am 10. Jun 10, 15:14
Willkommen im Club :( tja, das dieses Blech absolut deplaziert an dem Heck hängt, interessiert niemanden. Das sich die Heckstoßstange abscheuert ist auch egal :( ich habe es aufgegeben ... Das schlimmst ist, dass es die Cops nicht mal sie Bohne kratzt ...
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Ratman am 10. Jun 10, 16:22
Komisch, bei mir war das überhaupt kein Porblem. Habe sogar nur 2 Stellen bekommen und hinten das 125er Nummernschild. Darum musste ich nichmal bitten. Bei der Größe habe ich drauf hingewiesen das ich kleinere brauche und für die Dame dort war das direkt ein Anlass für 2 Ziffern. Und vorne habe ich die Typischen Autonummernschilder, aber halt super kurz wegen den 2 Buchstaben. :D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 10. Jun 10, 20:38
Es war im beim ersten Mal auch kein Problem.

Ich hatte in diesem Sinne Glück, da sich meine Eintragung auf 300x200 beläuft und nichtmal eine Ausnahmegenehmigung ist.
Das danach war meine eigene Dummheit.
Hätte einfach sagen sollen: "schön ich hab jetzt keine Zeit die runter zu machen"

Da hätte er mir noch so viele Briefe schreiben können.

Danach ist man immer schlauer.

Jedenfalls haben wir für den Z28 eine Sondergenehmigung.
Vorallem die Aussage... Ihre Eintragung hat nichts mit einer Maximalgröße zu tun...
Genau und deswegen wird es Eingetragen.


Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: TAmike am 10. Jun 10, 21:22
Welcher Z28?
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: the solitaire am 10. Jun 10, 21:24
Ich habe obwohl ich dem TuV nachweisen konnte das ein grosses Kennzeichen passt

(http://i3.photobucket.com/albums/y96/the_solitaire/cars/BFK_0098.jpg)

vom TuV ein 320x160mm im Fahrzeugbrief eingetragen bekommen.

Nur die volle Zahl an Buchstaben und Ziffern musste ich ausfuellen  :(.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 10. Jun 10, 21:32
Die Camaros habens ja noch gut nur beim Bird ist leider Platz, aber dann haben wir ja wieder eine scharfe Kante.
Naja mir ists jetzt egal.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: maverik-tg am 11. Jun 10, 12:47
mach dir nix draus es gibt beamte die das ohne probleme direkt ausstellen und es gibt beamte die 100% nach verordnung gehen und da kein spiel lassen.
Ich muss gesteht das ich meine schilder mit ein bisschen übberredungskunst bekommen habe, die dame hat aber auch keine großen Fragen gestellt.

Vor ca 1 1/2 wochen bin ich aber von den Grünen menschen angehalten wurden und die haben sich das mal genau angesehen. Vorne wäre nicht genügen platz zwischen unterkante Nummernschild und straße, also müsste das schild irgendwo anders hin. Das Kleine nummernschild in US Format wäre einfach zu klein und es müsste ein größeres drauf. Nach langem hin und her habe ich denen klar machen können, dass hinten einfach ncihts anderes rein passt, da kein platz verfügbar ist und das nummernschild umgeklappt oder runtergeschoben werden muss um den kofferraum auf zu machen bzw zum tanken und das geht mit nem größerem nicht mehr. Vorne habe ich dumm  gefragt wo ich denn das schild platzieren solle, da sagte der mann mir nur schrauben sie es einfach an die stoßstange, die stellen sie das alles so schön einfach vor.
Ende vom spiel durch die neuen federn die ich jetzt reinmache kommt der wagen etwas höher und somit kein problem mehr, beim nächsten mal würde es ne anzeige geben so bleibts nur bei der verwahrnung. Zum glück gabs keine mängelkarte.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tomy am 11. Jun 10, 12:56
@maverick wie kann denn ein kleines Kennzeichen zu weit nach unten gehen, das kann niemals bis unter die beiden Gummipuffer gehen ... :frage:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: maverik-tg am 11. Jun 10, 14:10
meinst du jetzt das hinten oder vorne?
Ich habe vorne das zwischen ding zwischen us nr und dem sogenannten kuchenblech. und das geht bis unter die hörner
hier ein bild

(http://img444.imageshack.us/img444/7562/p4130150.jpg)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tomy am 11. Jun 10, 14:21
Alles klar - es geht hier aber um kleine Kennzeichen ;) :D
Grüße, Thomas
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 11. Jun 10, 16:03
Also sehens bei euch die Polizisten auch strenger?

Mich nervt eben nur diese Willkür. Ich hab ja nichts gegen die 2-Zeiler, sehen eben nicht ganz so schön aus.

Nur nervts mich wenn einer die Kleinkraft bekommt der andere nicht. Hier interessierts die Polizei auch nicht.

Und wenn im Schein Ausnahmegenehmigung steht, brauchen sie auch nichts sagen, aber selbst da stellt sich der Chef hier quer.

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 11. Jun 10, 20:04
@ maverik-tg

Glück gehabt, denn gem. §60 (2) StVZO gilt folgendes:

Bei allen Fahrzeugen mit Ausnahme von Elektrokarren und ihren Anhängern darf der untere Rand des vorderen Kennzeichens nicht weniger als 200 mm, der des hinteren Kennzeichens nicht weniger als 300 mm - bei Kraftrollern nicht weniger als 200 mm - über der Fahrbahn liegen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Ratman am 12. Jun 10, 03:32
Wieviel mm sind es denn bei dir Tom? Sieht aber sehr tief aus :D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 12. Jun 10, 06:39
Weniger ;)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: maverik-tg am 12. Jun 10, 11:34
@ maverik-tg

Glück gehabt, denn gem. §60 (2) StVZO gilt folgendes:

Bei allen Fahrzeugen mit Ausnahme von Elektrokarren und ihren Anhängern darf der untere Rand des vorderen Kennzeichens nicht weniger als 200 mm, der des hinteren Kennzeichens nicht weniger als 300 mm - bei Kraftrollern nicht weniger als 200 mm - über der Fahrbahn liegen.

genau das habe ich gehabt. Jetzt kommt der Bird eh höher und dann werde ich da kein Problem mehr mit haben.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Onkel Feix am 12. Jun 10, 18:00
ich weiß gar nicht warum soviele leute damit so große probleme haben, sich kleine kennzeichen eintragen zu lassen.
ich bin vor 2 wochen einfach zum tüv gefahren, nem langen überführungskennzeichen vorne drauf, und hab gefragt "können sie mir ein kleines kennzeichen vorne eintragen" und nach 10min und 35€ hatte ich meine eintragung...

die unterlagen darüber habe ich im übrigen noch, hat das straßenverkehrsamt nicht eingezogen beim eintragen in den schein/brief.
kann ich evtl mal ne kopie von machen, hilft vielleicht den bisher erfolglosen, auch endlich ein kleines kennzeichen zu kriegen.

edit: ajo, natürlich leichtkraftradkennzeichen :)

gruß
alex
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: andy am 12. Jun 10, 19:24
du weisst es nicht? kein Problem, fahr mal eine Prüfstelle weiter, die erzählen Dir dann das Du Dir ein extra Kennzeichen-Halter mit Beleuchtung anbauen darfst, nix da mit leichtkraftradkennzeichen. Das wäre dann Dienst nach Vorschrift. Brauchte 3 Anläufe bis mir wenigstens hinten das kleine eingetragen wurde. Vorne gibt es hier keinerlei Chance mehr. In meinem Zulassungskreis gibt nur noch einen Bestandschutz, bei Neuzulassungen werden keine kleinen Kennzeichen mehr an deutsche Kfz Halter ausgegeben. Aber die Amis haben immer noch die kleinen Schilderchen. Nur da läuft das anders. Die Siegermacht darf halt diktieren wer was bekommt :D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: RS50 am 13. Jun 10, 00:45
Hi Alex,

wundert mich auch das du ein Leichtkraftradkennzeichen bekommen hast. Normalerweise geben die in NRW keine solchen Kennzeichen mehr aus. Es sei denn Du mit dem Regierungspräsidenten verwandt oder gar selber. Seit einiger Ziet gibt es höchstens 2-Zeilige. Aber die gehen ja auch ......

RS
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Tim0waR am 13. Jun 10, 13:06
Also bei mir ist im Fahrzeugschein das Leichtkraftradkennzeichen für hinten eingetragen und da gab es keinerlei Probleme, allerdings wollten sie mir für vorne keins geben. Die haben sich da extrem quer gestellt.

EDIT ...
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Ratman am 13. Jun 10, 16:40
Nie vergessen...alle können auch ohne Registrierung hier reinschauen und mitlesen. :bulle:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Onkel Feix am 13. Jun 10, 19:39
Also mit dem original Kennzeichenhalter hieß es beim Tüv nur "Das sieht aber ... aus mit den langen Blechen" und schon hatte der Prüfer seinen Zollstock am Halter.
Also zumindest hier in Viersen, mit entsprechendem Halter "KEIN PROBLEM".
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: blauaudia3 am 19. Aug 10, 12:15
Hallo zusammen ich lasse mich mal überraschen,wenn ich mit meinem soweit bin,in menen Papieren ist vorne und hinten ein kleines eingetragen im Brief.Aber beim Kurzzeitkennzeichen haben die mir schon gesagt das ich bei der Anmeldung das Fahrzeug bei der Hauptstelle vorführen muss sonst gibts kein kleines Kennzeichen.Bei uns im Lk. Cloppenburg habe ich auch noch nicht gesehen das jemand mit nem kleinen 80er Schild rumfährt
Mfg Marco
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Cruizzzer am 19. Aug 10, 13:04
Also ich kann nur berichten, dass es fuer VORNE keine kleinen Leichtkraftradkennzeichen mehr gibt. Da kann im Brief eingetragen sein was will, die Zulassungstellen vergeben einfach keine mehr. Vielleicht hoechstens noch, wenn du den Leiter persoenlich kennst, aber sonst keine Chance.

Ich hab fuer die Vette leider auch nur ein zweizeiliges bekommen, das leider gar nicht an die C5 von der vorgesehenen Halterung her passt (und sieht auch sch...e aus). Aber es nuetzt nix, hab mit mehreren Leuten auf der Zulassungsstelle gesprochen und die Antwort ist immer wieder, dass sie nicht mehr zulaessig bzw. sogar verboten sind. Eine Eintragung im Brief hilft da leider auch nix, das ist denen voellig egal ("Wie sie das Kennzeichen dran bekommen ist ihr Problem...")

Schade, schade...  :(
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: andy am 19. Aug 10, 13:16
Genau so siehts aus...  :-\ In einigen Zulassungsbezirken sind die Kleinkraftkennzeichen an PKWs insbesondere für vorne schon seit 2007 oder 2008 nicht mehr zulässig. Hier in BaWü sind die ziemlich streng, sollte ich bspw. meinen nur einmal abmelden ist bei der Neuanmeldung sogar das kleine Kennzeichen für hinten futsch. Sowas wie Bestandsschutz gibts es nicht.

Schliesslich gibt es ja beleuchtete DIN-Kennzeichenhalter die man sich nachträglich an die Stossstange spaxen kann  :wuerg: Sowas nimmt der TÜV dann sogar ab
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Seba am 19. Aug 10, 20:41
Mal so ne Frage, gegen was würde ich verstoßen wenn ich mir beim Schildermacher ein Leichtkraftradkennzeichen erstellen lassen würde und einfach vom alten Kennzeichen die Zulassungsplakette drauf machen würde?

Also ist wirklich nur so ne Idee die mir mal eingefallen ist, ich selber bin mit meinen Kennzeichen zufrieden. Will es ach nicht machen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Markus13 am 19. Aug 10, 20:51
Das ist Dokumentenfälschung...
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 19. Aug 10, 20:53
@ Markus13

Nicht ganz ;)


Das fiele dann unter §22 Straßenverkehrgesetz (StVG) und wäre Kennzeichenmißbrauch anhand des Absatzes 1, zweite Aufzählung .

Zitat :

§ 22 Kennzeichenmissbrauch

 (1) Wer in rechtswidriger Absicht

- ein Kraftfahrzeug oder einen Kraftfahrzeuganhänger, für die ein amtliches Kennzeichen nicht ausgegeben oder zugelassen worden ist, mit einem Zeichen versieht, das geeignet ist, den Anschein amtlicher Kennzeichnung hervorzurufen,

- ein Kraftfahrzeug oder einen Kraftfahrzeuganhänger mit einer anderen als der amtlich für das Fahrzeug ausgegebenen oder zugelassenen Kennzeichnung versieht,

- das an einem Kraftfahrzeug oder einem Kraftfahrzeuganhänger angebrachte amtliche Kennzeichen verändert, beseitigt, verdeckt oder sonst in seiner Erkennbarkeit beeinträchtigt,

wird, wenn die Tat nicht in anderen Vorschriften mit schwererer Strafe bedroht ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe bestraft.

 (2) Die gleiche Strafe trifft Personen, welche auf öffentlichen Wegen oder Plätzen von einem Kraftfahrzeug oder einem Kraftfahrzeuganhänger Gebrauch machen, von denen sie wissen, dass die Kennzeichnung in der in Absatz 1 Nr. 1 bis 3 bezeichneten Art gefälscht, verfälscht oder unterdrückt worden ist.

 
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Mister.T am 19. Aug 10, 20:58
...würde sagen Urkundenfälschung! Aber Kennzeichenmissbrauch triffts wohl besser, obwohl man es ja nicht in rechtswidriger Absicht macht, sondern in "optischer" Absicht. Dafür hat aber niemand Verständnis... ;)

Naja das ist halt Deutschland. Wer fährt schon amerikanische PKWs ? Auf Deutsche Fahrzeuge passen auch Deutsche Nummernschilder und Basta! Hoch lebe der Amtsschimmel! (Sorry, musste raus  :D :D :D)

Gruß Thomas
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 19. Aug 10, 21:04
@ Mister.T

Guckst Du eins weiter oben  ;)

Kenne einige "Do-it-yourself-Tuner" die haben das schon durch  :D
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Matze am 19. Aug 10, 21:07
Und in diesem Zusammenhang könnt ich immer ins Essen brechen, wenn ich dann Leute mit durchaus nett hergerichteten deutschen Autos seh, die dann aber mit am kleinen Kennzeichen vorn und hinten rumfahren, z.T. in sogar extra verkleinerten Kennzeichenbereichen. (Also z.B. Teil der Heckklappe gecleant und verkleinert, wo das Kennzeichen drin wär, etc...)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Seba am 19. Aug 10, 21:08
Okay alles klar, weiss ich bescheid.
Obwohl ich mir gut vorstellen kann dass die Cops nicht unbedingt auf sowas achten, vorallem bei nem Ami. Aber wie auch immer, wenn man doch erwischt wird gibt es wohl Ärger  :bulle:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Cruizzzer am 19. Aug 10, 21:11
Ich habe von einigen Leuten gehört, die sich ein Kleines machen lassen haben und das dann ungestempelt vorne montieren, während sie das gestempelte Originalkennzeichen im Kofferraum mitführen.

Allerdings ist das auch keine gute und ratsame Idee, denn wenn man erwischt wird, ist man um 40.-EUR ärmer und 4 Punkte in Flensburg reicher.

Ich persönlich halte auch nix von den ganzen "Tricksereien", das wirft schon wieder ein schlechtes Licht auf uns US Car Fahrer.

Allerdings ist es wirklich schade, dass die Ämter und Gesetze so unflexibel und streng geworden sind.

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 19. Aug 10, 21:20
Und in diesem Zusammenhang könnt ich immer ins Essen brechen, wenn ich dann Leute mit durchaus nett hergerichteten deutschen Autos seh, die dann aber mit am kleinen Kennzeichen vorn und hinten rumfahren, z.T. in sogar extra verkleinerten Kennzeichenbereichen. (Also z.B. Teil der Heckklappe gecleant und verkleinert, wo das Kennzeichen drin wär, etc...)

@Matze

Du sprichst mir aus der Seele.

Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Mister.T am 19. Aug 10, 21:25
Mal eine andere Frage: Gibts eigentlich noch die "Engschrift"-Kennzeichen, oder sind die auch nicht mehr erlaubt? Hatte früher eines auf meinem Fiero hinten und vorne. hat reingepasst und nicht so "aufgetragen" wie ein normales.

So sah das aus: und das mit 3 Landkreisbuchstaben!

(http://img138.imageshack.us/img138/5290/fiero30.jpg)

Gruß Thomas
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Chrissie am 19. Aug 10, 21:37
Kleine Kennzeichen mit Engschrift gibt es noch, aber die werden auch nicht überall vergeben

(http://img823.imageshack.us/img823/774/gta012.jpg)

Ich melde mein TA immer "manuell" über den Winter ab und hatte im Frühjahr nie Probleme das kleine Kennzeichen gestempelt zu bekommen. Nachteil: Saison geht nicht mehr drauf, aber so teuer ist das Ab- und Anmelden auch nicht (ca 10.- Euro pro)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: camarotom am 19. Aug 10, 21:37
Hier bei uns im Zulassungsbezirk gibt es keine Engschrift mehr; ist von Bezirk zu Bezirk verschieden und liegt im Ermessensspielraum der Behörde, wenn "baulich erforderlich" ;)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Cruizzzer am 19. Aug 10, 21:42
Ja, Engschrift gibts noch.

Nur ist jetzt halt auch noch der blaue EU-Streifen auf der linken Seite mit drauf, was das Kennzeichen wieder länger macht. Aber mit einer (sehr) kurzen Buchstaben/Nummer-Kombination lässt sich da ein schönes kleines Kennzeichen zaubern. Nur blöd, dass von diesen kurzen Kombinationen so wenig verfügbar sind.

In England z.B. wird nur einmal ein Kennzeichen pro Halter vergeben, dass dann unbegrenzt bzw. lebenslang für alle Fahrzeuge gültig ist. Ab und zu werden dort beliebte Kennzeichenvarianten, wie z.B. Namen o.ä. sogar für teures Geld bei ebay versteigert...  ::)

Edit: wurde ja schon erwähnt, bin nicht der Schnellste heute...  ;)
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: andy am 19. Aug 10, 22:19
@Chrissie, so rein aus Interesse, wenn Du das Auto im Frühjahr wieder anmeldest, bekommst Du dann jedesmal eine neue Buchstaben-Zahlen Kennung oder ist das Kennzeichen so wie auf dem Bild "reserviert"  ???
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Rocco77 am 06. Jul 11, 20:38
so so ich wurde heute auch mal von der netten Polizei angehalten  :D
sie fragten mich warum ich den hinten so eine große Nr dran hätte, die man nur zur hälfte lesen kann.
da drauf hab ich dann geantwortet sorry amt gibt mir keine kleine Nr obwohl sie für hinten eingetragen ist.
Da lachte er und meinte ich wolle in vera r s c hen also musste ich mein schein rausholen und tatsache Mmh und nu ? sagte er garnix mehr dazu.
Mein kofferraum kann ich net aufschliesen weil die klappe nicht runtergeht usw....
da meinte er, geh hin lass dir ne kleine Nr machen mit Pfannen und wechsel sie für hinten aus. wenns eingetragen is kann mir keiner was.
auf die idee bin ich noch garnet gekommen. aber werde ich auf jedenfall in angriff nehmen.

grüßle
Titel: Antw:Re: Kennzeichen
Beitrag von: Chrissie am 06. Jul 11, 21:18
@Chrissie, so rein aus Interesse, wenn Du das Auto im Frühjahr wieder anmeldest, bekommst Du dann jedesmal eine neue Buchstaben-Zahlen Kennung oder ist das Kennzeichen so wie auf dem Bild "reserviert"  ???

Oups, Deinen Beitrag habe ich noch gar nicht gelesen. Kennzeichen ist ja immer ein halbes Jahr reserviert, ich habe also immer das gleiche Kennzeichen (wär ja auch ein Ding sonst).


da meinte er, geh hin lass dir ne kleine Nr machen mit Pfannen und wechsel sie für hinten aus. wenns eingetragen is kann mir keiner was.


Wie? Ich verstehe grad gar nix. Was meinst Du mit: lass Dir ne kleine Nummer machen mit Pfannen  ??? :frage:

Steh ich grad auf der Leitung oder wie?
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Rocco77 am 06. Jul 11, 21:27
hehe es gibt ja noch kleinere nr schilder als die wo ich schon dran hab.
ich hab die mit Pfannen also ohne tüv aufkleber(plakette).
das sind so plastik scheiben,die kannste rausmachen und auf das kleine schild draufmachen.
Titel: Antw:Re: Kennzeichen
Beitrag von: PontiacV8 am 06. Jul 11, 22:14
Wie? Ich verstehe grad gar nix. Was meinst Du mit: lass Dir ne kleine Nummer machen mit Pfannen  ??? :frage:
Steh ich grad auf der Leitung oder wie?

...es gibt noch einige Landkreise/Behörden, die nutzen immer noch das alte System mit den Feststoffplaketten (TÜV, Zulassung und AU), welche in Metalldeckeln/"Pfannen", die auf dem Kennzeichen sitzen, reingedrückt werden....statt eben der normalen "Aufkleber", wie sie sonst weitgehend benutzt werden...

http://de.wikipedia.org/wiki/Kfz-Kennzeichen_%28Deutschland%29

(http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/c1/Kfz-Kennzeichen_Deutschland_-_Toepfchensiegel.jpg)
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: chris76 am 06. Jul 11, 23:22
gibt das nicht nen riesenärger wenn das rauskommt?
hatte damals glück direkt die kleinen kennzeichen gestempelt zu bekommen.

wie man die feststoffteile unbeschädigt aus der halterung rausbekommt ist mir rätselhaft, die zerbrechen doch beim rausmachen?
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Rocco77 am 07. Jul 11, 18:13

naja was heist wenns rauskommt  ;) für hinten ises ja bei mir eingetragen, nur bekommen hab ich keins weil die gute frau beim amt angeblich keine kleinen buchstaben da hätte, könnte sie mir nur die großen drucken ^^
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: the solitaire am 09. Jul 11, 00:03
Ich bin nun (hoffentlich) schon mal einige Schritte weiter auf dem Weg zum kleinen Kennzeichen vorne.
 
Habe mir gerade eine US Nummernschildhalterung zusenden lassen, und eine IROC/Z28 Grille (stand sowieso auf die Wunschliste fuer meine Nebelscheinwerfer), und nach Einbau der dann passenden Nebelscheinwerfer sollte das EU Nummernschild die Nebelscheinwerfer teilweise abdecken. Meiner Meinung nach darf ich mit verdeckte Nebelscheinwerfer nicht ohne weiteres rumfahren. Die werden dann aber verdeckt von dem mir vorgeschriebenen Nummernschild, das ich ohne das Fahrzeug offensichtlich zu beschaedigen beim besten Willen auch nirgendwo anders anbringen kann. (werde keine Loecher in meine GFX bohren. Diese sollten in Zukunft noch geflickt und neu lackiert werden)
 
Hoffentlich reicht das dann auch beim TÜV Krefeld fuer ein kleineres Schild vorne. Mit dem Nummernschildhalter den die in aller Ruhe nachmessen duerfen sollte dann jedem einleuchten das die riesigen EU Nummernschildplakate fuer diese Auto´s nicht von den GM Designer vorgesehen waren.
 
Nur mal so nebenbei, eine Nummernschildhalterung fuer ein EU Nummernschild habe ich uebrigens noch nicht gesehen.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 09. Jul 11, 00:13
Eine einfach Eintragung vom Tüv reicht ja auch nicht aus bei einer fiesen Zulassungsstelle.
Einzig und alleine die Ausnahmegenehmigung, welche dann vom Land erteilt wird, reicht.

Ansonsten heißts wieder, Veränderung bis zu diesem und jenem prozentualen Wert des Fahrzeugs.

Bin ja sowieso mal gespannte, die neuen Motorradkennzeichen sollen ja für Amis und Oldis sein zusätzlich sein.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Cruizzzer am 09. Jul 11, 00:17

Meine Erfahrung ist: was der TUEV eintraegt und in deinen Papieren steht, interessiert die Zulassungsstelle nicht die Bohne. Ich habe auch eine Eintragung fuer ein kleines Kennzeichen, aber auf dem Amt juckt das niemanden, ein kleines Schild werde ich deswegen trotzdem nicht bekommen. Bei meinem letzten Besuch hat selbst die Sachbearbeiterin auf dem Amt ihrer Chefin erklaert, dass ich ein kleines Schild brauche (weil ein Kuchenblech gar nicht vorschriftsmaessig montiert werden kann), geholfen hat es rein gar nix. Die Chefin hier laesst sich auf NULL Diskussionen ein und stellt sich voellig quer. Armes Deutschland...


Aber es sollen ja auf einigen Aemtern in einigen Regionen trotzdem noch Wunder geschehen und daher wuensche ich dir viel Erfolg!





Gruss,
Christian


EDIT: da hat sich mein Beitrag mit dem von Melowne ueberschnitten, deswegen auch die gleiche Aussage...
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: the solitaire am 09. Jul 11, 10:44
Beim Strassenverkehrs Amt in Krefeld habe ich bis jetzt nur gute Erfahrungen gemacht.
 
Fahrzeug zugelassen ohne AU, und nur mit den Schweizer Unbedenklichkeitserklaerung, Eintragung von ein Motorrad Nummernschild hinten weil zu den Zeitpunkt keine 4 Stelligen Kennzeichen mehr zur verfuegung standen (die waren wohl alle an Golf 1 Besitzer mit Umbau auf US Nummernschildaufnahme registriert  :ugly: ), Vollpension fuer den Hund den wir dabei hatten, und der das lange Warten leid war, und eine ausfuehrliche Einfuehrung in der Strassenverkehrsordnung durch eine nette Sachearbeiterin die mein NL Fuehrerschein in einen Deutschen umgetausch hat, obwohl der NL Fuehrerschein bereits ein Jahr abgelaufen war. Kaffee und Kekse gabs auch noch dazu.
 
Ich hoffe nur das die nicht zu oft die Mitarbeiter wechseln  :D

Ich glaube das die Einstellung der Mitarbeiter auch immer abhaengig davon ist wie ich mich den Mitarbeiter gegenueber verhalte. Vielleicht ist das naiv, aber bis jetzt habe ich mehr Erfolge als Enttauschungen erlebt :)
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Matze am 09. Jul 11, 14:22

Ich glaube das die Einstellung der Mitarbeiter auch immer abhaengig davon ist wie ich mich den Mitarbeiter gegenueber verhalte. Vielleicht ist das naiv, aber bis jetzt habe ich mehr Erfolge als Enttauschungen erlebt :)

Nun, es gibt aber in der Tat Individuen in jenen Ämtern, bei denen man noch so freundlich sein kann (und ich meine in der Tat freundlich und nicht schleimerisch) und dennoch das Gefühl hat, man hat einen Quarkauflauf gegenüber...
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Mister.T am 09. Jul 11, 14:56
Bin ja sowieso mal gespannte, die neuen Motorradkennzeichen sollen ja für Amis und Oldis sein zusätzlich sein.

(http://img824.imageshack.us/img824/4619/schildu.jpg)


...aber prickelnd sieht das auch nicht aus... ??? :(
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 09. Jul 11, 15:16
ahh, das sieht ja mal völlig verkehrt aus...

einmal 90° gedreht und es wäre OK

bei den neuen Schildern frage ich mich sowieso, was da noch gegen die 125er Schilder spricht... (bei gleichgroßen Buchstaben)

Der Chef meiner Zulassungsstelle meinte ja, sie wären nicht leserlich genug für die Polizei und "wir" wollen ja keine Probleme...
Mal sehen was er sich jetzt aus der Nase zieht.

Zur Anmeldung vom Trans Am wird das nochmal ein Drama.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Matze am 09. Jul 11, 20:01
Boah!! Das ist ja unmöglich!! Anfangs war ich begeistert von dem Vorschlag, solche Kennzeichen zu machen, aber DAS ?!?
Ich glaub, ich hätt dem das gleich wieder vor die Füße geworfen....  >:(
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: ChristianW am 17. Aug 11, 11:46
Also bei mir war das so:

Ich bin zur Zulassungsstelle, hab mir die ganzen Anmeldepapiere mitgebracht, Anmeldung gemacht und den ganzen Pi Pa Po, dann zum Schilder drucken gegangen, die Druckdame wollte dann schon die Buchstaben in die Maschine spannen, und ich sagte dann: "Öhm, Moment, ich will für hinten ein kleines Kennzeichen!" Sagt die Dame: "Moment, das geht nicht so einfach wie man sich das vorstellt... das müssen sie mit der Zulassungsstelle klären..."  :o

Ich also nochmal zurück zur Zulassungsstelle, den Nummernschlild-Druck-Zettel mitgenommen, und der Dame gesagt, dass da bei mir hinten ein Kuchenblech einfach schei**e aussieht. Die Dame hat dann die Augen übergedreht, und mir dann "ausnahmsweise" einen neuen Nummernschild-Abhol-Zettel ausgestellt auf dem ein kleines Nummernschild angekreuzt war. Ganz ohne Bürokratischen Wahnsinn.

Geht doch :D

Hoffentlich hab ich nach der Restaurierung bei der Wiederanmeldung nochmal soviel Glück :lechz:

Christian
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: bephza am 17. Aug 11, 12:14
also ich hatte eine ausnahmegenehmigung dabei, sowie euíntragung im brief... wollten die netten leute aber nicht wissen... sie meinten nur sie machen es so klein wie es ihnen möglich ist und ich darf mir einen buchstaben und eine zahl aussuchen... naja is trotzdem ...... ABER in sonneberg, wo ich mein anderes auto angemeldet habe, sagt man den einfach man will ein kleines, dann bekommt man ein kleines ohne herumnörgelei.
es geht auch anders, ich glaube die gemeinden in den neuen bundesländern sehe das noch nicht so drastisch mit den schilderlein :D
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: tza am 01. Sep 11, 10:45
Ich hab morgen Termin zum Vorsprechen bzw. meine Frau ;)

Sieht wohl aber ganz gut aus mit einem Kurzen Kennzeichen. Also 1 Buchstabe und eine Zahl - nur aussuchen geht wohl nicht. Ich hoffe das klappt.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 01. Sep 11, 12:15
Man darf nicht vergessen, dass Ausnahmegenehmigungen ortsgebunden sind!
Sollten sie einem das 125er Kennzeichen demnach verweigern, einfach darum bitten eine neue Ausnahmegenehmigung zu beantragen. Denn das macht niemand anderes als die Zulassungsstelle und es ist unser gutes Recht.

Kostet ca 50,- € Verwaltungsgebühr.

Bald hab ich nämlich auch wieder Beamtenterror.

Hat mir eh schonwieder gelangt einen Porsche mit Kleinkraftnummern gesehen zu haben. Das war auch sicherlich kein stationierter Ami.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: tza am 02. Sep 11, 10:50
So, komme grad vom Strassenverkehrsamt. Kein Problem, haben nun kleine Nummernschilder zugewiesen bekommen. Einzeilig :)

Ich liebe meine Frau :D
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: tza am 09. Sep 11, 12:14
Nur um das ganze zum Abschluss zu bringen: Wagen ist seit gestern angemeldet. Vorne und Hinten 320x150mm - so wies auch im Schein steht. Sieht super aus und die Leute beim Starssenverkehrsamt waren mehr als freundlich.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: andy am 09. Sep 11, 20:40
Gratulation!
 
Was hat Deine Frau damit zu tun  :o :bulle:   Oder hast Du das einfach mal so gesagt (auch schön)
 
Ansonsten wüsste ich nicht was meine Frau an der Grösse der Nummerschilder ändern könnte.. ob mich mal Deine Frau auf das Zulassungsamt begleiten mag? Ich würde gerne das Riesen-Insektenabweisblech vorne am Wagen loswerden  :D ;)
 
PS. ich liebe meine Frau auch  :loveit:
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: tza am 09. Sep 11, 21:45
Naja..sagen wirs so...SIE hat das Nummernschild so bekommen..auf meine Anfrage wurde nicht sooo liberal geantwortet ,)
Titel: Antw:Re: Kennzeichen
Beitrag von: the solitaire am 16. Sep 11, 07:07
@tza, dann wuensch ich dir viel spass mit den neuen Nummern. Der Beamtengang ist immer so´ne Sache. Bei maennliche Sachbearbeiter schicke ich auch immer gerne meine Freundin mal, da die doch bessere Ergebnisse erziehlt, und im Tausch fuer ein freundliches Laecheln oft genau das bekommt um was sie bittet.

Ich glaube ich sollte das mit dem freundlichen Laecheln auch noch mal ueben. Vielleicht kann ich dann in Zukuft auch alleine zu den saemtlichen Aemtern gehen :p

Ich habe obwohl ich dem TuV nachweisen konnte das ein grosses Kennzeichen passt

(http://i3.photobucket.com/albums/y96/the_solitaire/cars/BFK_0098.jpg)

vom TuV ein 320x160mm im Fahrzeugbrief eingetragen bekommen.

Nur die volle Zahl an Buchstaben und Ziffern musste ich ausfuellen  :( .

Ein Update.
Ich habe mein Camaro nun auf Saison angemeldet, und wenigstens schon mal fuer hinten das Leichtkraftrad bekommen, und fuer vorne das neue KRad Schild in 20x24cm.
 
Fotos muss ich noch machen, ganz verkehrt sieht dieses neue Format vorne nicht aus, schoen ist allerdings auch anders.
Ich denke mal das ist Gewoehnungsbeduerftig.
 
Mein neues Kennzeichen is nun (Ortsvorwahl) F89
Wenigstens das ist schon mal ein ganzer Schritt vorwaerts im Vergleich zu den vorherigen 2 Buchstaben+3 ziffern  :thumb:

(http://i3.photobucket.com/albums/y96/the_solitaire/IMG_20110916_074534.jpg)
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: KHB am 17. Sep 11, 11:18
So hier mal mein 34 mit Saison  :D
(http://www.airbrushstudio-bauer.de/34.jpg)
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: RS50 am 17. Sep 11, 18:57
... so isses recht KorlHeinz    8)
 
Schaut immernoch gut aus  :loveit: :loveit: :loveit:
 
RS
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Tim0waR am 17. Sep 11, 21:11
Lieber Karl-Heinz (richtig?), mich würde mal interessieren, wie du das Kennzeichen vorne genau befestigt hast. Ist das ein passender Nummernschildhalter? Ich kanns nicht genau erkennen :)
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: KHB am 18. Sep 11, 10:50
Der Kenzeichenhalter is ein Standard (die kleinste Größe).
Hab nur in der Mitte was rausgesägt, hat aber sehr gut geklappt.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: bephza am 13. Okt 11, 11:39
tja kaum muss man das auto ummelden und landet im anderen landkreis geht der mist los... ich zum amt natürlich bird gleich davor gestellt weil mir klar war das sie ihn sehen wollten... so da es leider ein kleiner landkreis ist blieb mir nur noch 2 buchstaben 2 zahlen... alles andere war weg und angeblich bekomm ich keine kleinen kennzeichen, obwohl mein kumpel mit dem shelby genau am selben amt war und welche hat....
nja was solls ich hatte eben eine alte schabrake die nciht mit sich reden lies... sie wollte sogar meinen heckbumber aussschneiden damit ihr nummerschild rein passt... dann hab ich doch lieber jetzt die zwei hässlichen kuchenbleche genommen....
aber da ich weiß das es auch anders geht bei dem amt werde ich nächstes jahr nochmal nerven....
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: firebird34l am 13. Okt 11, 21:29
Oh man, nach 2 Seiten dieses Threads wurde mir schon übel :wuerg: , dieser ganze Behördenterror wegen dem Kennzeichen kennt man bei uns in Österreich zum Glück nicht......... :ugly:

Ich verstehe das überhaupt nicht, warum will jedes Bundesland das anders?? :skandal: :o

Jedenfalls sind manche Amifahrer in Ö so mutig und zersägen hier die Kennzeichen damit die kürzer sind, heisst also dass das EU-Zeichen inks und alle Sachen weggesägt werden (oben-unten ect......) und nur noch ein kleiner Teil des Kennzeichens mit Buchstaben zu sehen ist..... :thumb: .....der Polizei ist es offenbar recht :D ;D

Ich mach da aber nicht mit :cheesy:
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Melowne am 16. Okt 11, 20:37
Spitze wars auch wieder bei uns, zur Anmeldung des TAs.

Bilder von Amis mit kleinen Schilder, meine alten Schilder und die des Vorbesitzers dabei.
Alles Kleinkraft, das Kleinste vom Kleinsten.
Dazu noch eine Ausnahmegenehmigung vom Landratsamt für 320x150 hi.

Ergebnis: Wiedermal keine Chance, sie wären seit 2009 verboten... in der fusionierten Zulassungsstelle hieß es seit 2008.
Sogar die stationierten Amis sollen keine mehr bekommen blabla, Ausnahmen nur Oldtimer.

Ich reg mich mittlerweile eigtl schon nicht mehr auf, weils ja fast schon erbärmlich ist, so rumzukotzen wegen einem Blechlein.
Nur fuhr ich danach aus Faulheit mal in die Waschanlage, welche mir gleich mal die 2-Zeiligen Kennzeichen umgebogen hat.
Zwecks Haftung, fragte ich kurz den Chef... Nein, für nicht fahrzeuggemäße Umbauten wird nicht gehaftet.
Die Schilder seien ja sowieso verboten, da sie überstehen.

Zum krönenden Abschluss sah ich dann noch einen 0815 Audi mit US-Heckklappe und 125er Nummer.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Camaro Karsten am 19. Nov 11, 11:07
Habe in Hannover / Region ohne Diskussion Einzeilige Kennzeichen mit 40cm bekommen.. H-XX XX das passt schon gut ....
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: tza am 19. Nov 11, 18:21
Fahre ja auch mit 320x150 rum. BS X X. Ging nett und freundlich, allerdings hats meine Frau bekommen, mich haben se ja schon am Telefon abgewimmelt.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: SethGecko am 02. Jan 12, 17:49
Servus,

habe noch eine Außnahmegenehmigung für ein 255*130 hinten hier rumliegen, vom Landratsamt (Ministeriumg für Wirtschaft- und Infrastruktur) hat bei denen damals 50 € gekostet.

Behörde Teil 1 :

Bei der Zulassung wollte man mir diese erst nicht geben weil die Sonderregelung "veraltet" sei...
Ich den angeguckt ob des sein Ernst sei... es hat sich nix am Auto verändert und er soll mir mal da Verfallsdatum auf dem Schreiben zeigen... bla bla bla...
Dann kam der Vorgesetzte rein, weil ich ein wenig lauter wurde.. der liest sich des durch.. sagte zu ihm... mach das so wie er das will mit dem Kennzeichen... brabbelte beim Rausgehen... veraltet......
Ich muss dazu sagen, dass der Mitarbeiter sehr jung war, vielleicht ein frisch ausgelernter ;D


Behörde Teil 2

Da ich das Fahrzeug dann doch auf Saison ummelden wollte.. ging es wieder los.. anderer Mitarbeiter...

Ich : Ja ich meld ihn doch auf Saison um und benötige wieder mal hinten nen kleines Kennzeichen.
Er : Das sei kein Problem, kostet 150 €, denn die Genehmigung vom Amt sei nur für ein Normales und kein Saisionkennzeichen...
Ich saß erstmal da wie ne Kuh vorm Traualtar.... und fragte gleich nach seinem Vorgesetzten....
Ratz Fatz.. ging es auch hier wieder ohne Probleme

Nun weiß ich nicht ob ihr anhand des Aktzenzeichens oder einer Kopie meines Schreibens dies auch für Euer Fahrzeug bekommt...
Der Vorbesitzer hatte es auch von einem Bekannten und ist samt seinem Maro dann beim Amt vorgefahren, hat das Schreiben vorgelegt, sein Heck (vom Auto) vorgeführt und bekam die Genehmigung ohne murren und knurren.



Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: andy am 23. Mär 12, 20:05
Habe heute meinen auch wieder auf Sasion angemeldet... ich hatte Glück und erwischte eine junge und offenbar gut gelaunte Sachbearbeiterin... (die älteren Kollegen sind gerissener... die kennen alle Tricks mit übertrieben freundlich sein, Schlaumeierei und dergleichen)  :D


ich hab nur mit dem alten Kleinkraftradkennzeichen gewedelt und beiläufig gesagt das ich die Genehmigung vom TÜV und Zulassungsstelle auch dabei habe. Sie wollte das gar nicht sehen und hat nur gesagt: "Ok, zeigen sie das kleine Kennzeichen dem Schildermacher damit der weiss was sie brauchen" 
Geht schon ziemlich eng her auf dem kleinen Blech, wenn noch die Sasion darauf eingeprägt wird.


Vorne gibt es jetzt das neue, etwas verkleinerte Kuchenblech mit kleiner Schrift. Immerhin...  ::)
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: petrolhead am 23. Mär 12, 20:11
Congratz,  schön dass der Ermessensspielraum ausgeschöpft wurde und Du eine zufriedenstellende Lösung bekommen hast.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Cruizzzer am 23. Mär 12, 20:39
Glückwunsch, so kann es anscheinend auch gehen.


Zufälligerweise war ich heute auch auf der Zulassungstelle und hab die Corvette auf Saison zugelassen. Bei uns ist das immer mehr als grauenhaft. So dermaßen schlecht gelaunte, mit ihrem Leben unzufriedene Mütterchen hab ich selten erlebt. Kleine Kennzeichen sind glaube ich nirgends unmöglicher als bei uns. Die tun sich ja schon mit ner normalen Zulassung schwer. Und wenn man dann auch noch die Frechheit besitzt eine Frage zu stellen... Ich find das echt traurig und könnte mich immer wieder ärgern hab aber mittlerweile einfach keine Nerven mehr dafür. Daher hab ich mir dieses Mal im Schilderladen einfach 3 Schilder machen lassen. 2 davon sind nun ordnungsgemäß gestempelt, aber ob diese beiden auch tatsächlich ans Auto kommen oder vielleicht doch das dritte.....ähem... ich sag mal nix mehr...  ;) 8)


Wie gesagt, hab einfach keine Lust mehr mich ständig wegen der Behördenwillkür zu ärgern...

Wünsche allen eine schöne Saison!

Gruß,
Christian
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: andy am 23. Mär 12, 21:43
Danke ihr beiden...  ich kenne das aber auch anders, ähnlich wie von Dir @cruizzer, geschildert. Da muss ich die Zulassungsstelle des Rhein-Neckar-Kreises ausnahmsweise mal loben, da hat sich in den letzten 10 jahren was getan.
Sie haben umgebaut und ihre Mitarbeiter offenbar auf Servicebetrieb und nicht auf Behörde getrimmt. 2006 hatte ich erheblich mehr Probleme...

Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: nobody am 13. Mai 13, 15:59
Eure Probleme kenne ich zu genüge.Traurig,wie abhängig man in D von den Launen der "Beamten" ist.
Obwohl ich mich über die hier zuständigen Beamten nicht beklagen kann.Habe gerade vor 14 Tagen einen Firebird 4.Gen.
angemeldet,da wollten sie nur pauschal nachmessen und alles Andere wurde kommentarlos in die neuen Papiere übernommen.
Wie gesagt,ALLES original !! :thumb:
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Firebird 93 am 01. Okt 13, 23:25
Hallo zusammen,
die größe der Kennzeichen ist immer so ein "rotes Tuch" bei der KFZ-Zulassung.
Am besten hat man da viel viel Geduld und erklärt dem Beamten mit  dem Anschaungsobjekt die Sachlage. Hatte mir 2 Anläufe gekostet aber ich bekam meine Schilder mit Standard Höhe aber NUR 31cm Länge und entsprechend schönem "Kennzeichenaufdruck".
Bei mir passen aber leider ganz und gar keine "längeren" Schilder rein, das erkannten auch die beteiligten Beamten, wenn auch schwierig.


Übrigens ist die Vorarbeit vom TÜV sehr wichtig, was dann am Schluss bei einer komplette Neuabnahme wie bei mir notwendig ist. (Hatte den Wagen Mai 2012 von den USA geholt)


Bischen Vitamin .. ist natürlich auch viel wert.


Grüsse Michl


P.S. siehe Avatar

Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: KillaGT am 13. Feb 14, 21:31
Also ich hatte hier in Süddeutschland zum Glück keine Probleme bei der Zulassung - Ich bin einfach mit den alten Schildern des Verkäufers hin und hab gesagt ich brauch auch wieder genau die Größe weil nix anderes passt - das hat die Dame hinterm Schalter dann so abgenickt und ich konnte Schilder drucken gehen - Habe für Hinten das ganz Kleine Schild eingetragen. Vorne ist ein etwas Größeres drauf, das hab ich dann so bekommen wie der Vorbesitzer  :lechz:
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: LarZ am 13. Feb 14, 22:45
@KillaGT: Welche Größe hast du denn vorne?

Habe vorne das quadratische Kuchenblech, welches ich unten noch umknicken musste. Das Kleinkraftrad Schild wollten die mir nicht geben. Beim Tüv wollten die das auch nicht eintragen, höchstens ein verkürztes Standart, steht aber dann in den Nebelscheinwerfern.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Goldtop 57 am 24. Mär 14, 16:49
hier ist das leider anders.... war eben auf der Zulassungsstelle Pfungstadt, und trotz Eintragung im schein (32*15cm) und Fotos (wollten sie gar nicht sehen) habe ich jetzt nur eine voraberteilung, was bedeutet, das ich zwar kleine Schilder habe, aber zur Hauptfiliale muss, damit eine Dame sich das anschaut, ob tatsächlich keine anderen Schilder möglich sind. sollte sie der Meinung sein, das nicht beurteilen zu können, muss ich zum TÜV und mir bestätigen lassen, dass ein Umbau des kfz mehr als 10% des Wertes kosten würde. dazu kommen noch kosten für die sondergenehmigung, kleine, also zweireihige, Kennzeichen haben zu dürfen, das sind dann 130€ extra.

ich könnte denen auf den Schreibtisch ......
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Christian am 24. Mär 14, 17:20
Das ist sehr ärgerlich, vor allem der Umstand, dass man praktisch von jemandes Gnade abhängig ist.
ABER, ihr habt wenigstens die theoretische Möglichkeit, angepasste Schilder zu bekommen. Die gibt es in der CH weder für Geld noch gute Worte  :'(
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: vH am 24. Mär 14, 18:29
...da hat ja die Tante alle Register gezogen....
...aber das mit den 130€ ist mir neu :o
Meine Sondergenehmigung (war eine längere Prozedur) hat aber keinen Cent mehr gekostet.

Was richtig ist, je höher der Dienstgrad - desto mehr Spielraum ist vorhanden.

GrußvH
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: basti86 am 24. Mär 14, 19:58
Ich hab vor einem Jahr meinen Pontiac anmelden wollen und bin ohne dem firebird  am Straßenverkehrsamt  aufgekreuzt. Obwohl ich in den Papieren das Sondermaß  eingetragen habe sollte das Auto vorgeführt  werden... Dem Beamten  sagte ich das ich keine "roten"Nummern oder ähnliches  habe, nach seiner Aussage dürfte ich auch so fahren. Kurzerhand nach hause gedüst und den bird geholt. Nach der Prüfung der Kennzeichengröße kam nur ne Ausnahmegenehmigung  in frage. Nach gut drei Stunden  war ich zu hause und wer steht vor der Tür?  Die Polizei... Ein Nachbar hat mich ohne  Kennzeichnen gesehen...
Am Ende des Tages  hatte ich 160€ weniger im Geldbeutel aber dafür ne Anzeige wegen fahren ohne Versicherung usw im Briefkasten. Zum Glück wurde alles fallen gelassen  :D
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Chevy-Tom am 24. Mär 14, 20:39
. Ein Nachbar hat mich ohne  Kennzeichnen gesehen...


Was hast Du denn für Nachbarn ?????  :skandal: :skandal: :skandal:
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: vH am 24. Mär 14, 21:07
...ohne Kennzeichen geht nicht!

Meine Info...auch früher schon öfters gemacht:
Erlaubt ist...zur Anmeldung mit abgemeldeten Kennzeichen auf direktem Weg zur Zulassungsstelle...bzw.
von Zulassungstelle (nach Abmeldung) mit abgemeldetem Kennzeichen wieder zum Fahrzeug Standort.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Esilar am 24. Mär 14, 22:41
... dazu kommen noch kosten für die sondergenehmigung, kleine, also zweireihige, Kennzeichen haben zu dürfen, das sind dann 130€ extra.

130 Tacken sind heftig, mein Beileid. Hier in Berlin habe ich für die Ausnahmegenehmigung 43 € bezahlt.  ???
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Goldtop 57 am 25. Mär 14, 09:28
ich frage mich, ob es irgendwo gesetzestexte oder regelungen gibt, die das festlegen oder vorgeben. oder ist das tatsächlich in der hoheit der einzelnen kreise? kann ich mir nicht vorstellen.

weiterhin sagte mir gestern ein freund aus dem mustang-forum, dass dort häufiger bemerkt wurde, dass in technischen fragen - und die kennzeichengröße ist ja ein technisches detail - der TÜV das sagen hat. heißt, was einmal eingetragen ist im schein, gilt in ganz deutschland, ohne dass da irgendwelche beamten der zulassungsstelle ihren eigenen senf dazugeben dürfen.

weiß hier jemand was dazu?

Oliver
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: greasemonkey am 25. Mär 14, 11:30
Ja.

Die zulässige und zu erteilende Kennzeichengrösse ist in der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) Paragraf 10 und in der Anlage 4 festgeschrieben.

Der TÜV beurteilt die technische Seite, die Ausnahmegenehmigung erteilt einzig und allein die Zulassungsstelle, der Landrat oder ggf. die Bezirksregierung bzw. der Regierungspräsident. Da kann der TÜV reinschreiben was er will, kommt von der Seite ein Veto gibt es keine Ausnahmegenehmigung; liegt einzig und allein im Ermessen der Beamten, die das abschliessend begutachten.
Das Kennzeichen "beurkundet" eine geltende Zulassung und wie das aussieht bzw. auszusehen hat bestimmt die Behörde ggf. streng nach den Buchstaben der FZV. Da hat der TÜV u.U. gar nichts zu sagen.
Selbst das Gutachten auf Kostenumfang der evtl. Umrüstkosten wird nur fällig wenn nach dem Ermessen des Beamten der Zulassungsstelle keine andere Möglichkeit der Anbringung gegeben ist. Seitdem es die selbstleuchtenden Kennzeichen gibt (Kosten zumutbar) fällt auch das Argument mit der Beleuchtung nach hinten runter wenn man einen hartnäckigen Menschen bei der Zulassungsstelle hat.

Die Erteilung der Ausnahmegenehmigung ist deutschlandweit stark unterschiedlich von "kein Problem" bis "no-go".

Gleiches gilt bei der Zulassung von Pick-Ups als Lkw; selbst wenn der TÜV das reingeschrieben hat, obliegt es dem Finanzamt das anzuerkennen. Entspricht das nicht den Vorgaben des jeweilig zuständigen Finanzamtes (leider nicht glasklar einheitlich) kein Lkw ==> Zulassung als Lkw aber Besteuerung wie Pkw.

Die "Reichweite" des TÜV ist bei manchen Sachen durch Verordnungen mehr oder weniger stark eingeschränkt.

Good Luck mit dem Gutachten, denn damit bist Du schonmal einen entscheidenden Schritt weiter als viele andere; also wahrlich kein Grund Exkremente in Amtsstuben zu verteilen ;)
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Goldtop 57 am 25. Mär 14, 12:27
vielen dank für die umfangreiche und kompetente antwort!

wie ich eben vom TÜV erfahren habe, gibt es in Hesse zwei Bündelungsbehörden, die für Einzelgenehmigungen zuständig sind. Bei der zuständigen in Marburg habe ich mal angerufen und den Fall geschildert, ua. halt auch, dass der Wagen schonmal in Hessen zugelassen war, mit all den Einzelgenehmigungen. Der zuständige Mann dort meinte, wenn das so der Fall sei, sollte es eigtl. keinen Grund geben, dass da Ärger gemacht werden kann. Ich telefoniere noch ein wenig und laß Euch wissen, was rauskommt. Vllt. hilft es ja zukünftigen Usern.

Soooo: wenn das Kennzeichen mit Saisonkennung nicht auf ein normales einzeiliges Schild paßt - was bei mir der Fall ist - muß eine Sondergenehmigung erteilt werden für Leichtkraftradschilder. Und die kostet lt Gebührenordnung Strassenverkehr 132€.

Mal sehen, ob das auch so in realiter geschehen wird...

Oliver
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: greasemonkey am 25. Mär 14, 12:49
Hilft, wenn sie in den Zuständigkeitsbereich Deiner Behörden fallen, die das so sehen. Das ist so nicht 1:1 "deutschlandweit" übertragbar und darauf lassen sich in der Regel auch keine Rechtsansprüche geltend machen.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Cruizzzer am 25. Mär 14, 13:05
Richtig, es hilft leider nicht wirklich.


Bei uns ist es sogar so, dass im selben Landkreis die einzelnen Zulassungsstellen verschieden entscheiden.


Das kommt wirklich einzig und allein darauf an, wer gerade mit welcher Laune vor dir an dem Tag am Schalter sitzt. Traurig, aber wahr... Reine Behoerdenwillkuer!
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: WebBird am 25. Mär 14, 13:54
Da will ich mal eine positive Meldung beisteuern. :cheesy: Bei mir im Kreis Unna war das überhaupt kein Problem, die haben die Ausnahmegenehmigung des vorherigen Kreises ohne Diskussion übernommen, obwohl im Fahrzeugschein zunächst mal nur "einreihig" steht. Ich glaube zwar, daß es nicht ganz korrekt ist, daß in meinem Fahrzeugschein immer noch "...erteilt durch Kreis Gütersloh" steht, aber das ist mir doch egal. :D

Es gibt also auch Zulassungsstellen, die kein großes Theater machen.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: greasemonkey am 25. Mär 14, 14:24
Schön, dass es auch anders geht, Glückwunsch.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Goldtop 57 am 07. Apr 14, 13:26
Hallo wieder!

ich habe es tatsächlich geschafft, den Wagen mittlerweile zuzulassen. ich musste letztlich dann doch nicht die 130 € bezahlen - warum, weiß ich aber auch nicht.
ich durfte sogar die kleinen Schilder behalten, nur vorne musste ein etwas größeres Zweizeiliges dran, was mich aber nicht stört.

So und jetzt - hoffentlich - habe ich Spaß mit dem Wagen, keine weiteren Probleme weder technisch noch amtlich!!

euch dasselbe!

 bis dann, Oliver
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: CVXMaxxum am 07. Apr 14, 15:45
Na dann Glückwunsch! :thumb:
Ja, Ja die Wege der Behörden sind unergründlich... :D
Dann bleibt nur noch eins, dir jetzt viel Spaß mit deinem Wagen zu wünschen.

Gruß
Franz
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Rocky48 am 07. Apr 14, 21:21
Schließe mich dem Franz voll und ganz an  :thumb:
Gruss vom Highway
Klaus
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Schwarzer_Schakal am 10. Aug 14, 09:53
Ach das kleine Kennzeichen, fast hätte ich diese Tortur vergessen.....
Habe meinen Fibi am 29.7 angemeldet, hier in Hamburg braucht man seit knapp einem Jahr für alles einen Termin.
1. Tag hin Wagen abgemeldet.
2. Tag hin Papiere bei der selben Person abgegeben die sie am Vortag nicht annehmen wollte.
3. Tag Papiere abgeholt, dann gesehen das ich keine Sondergenehmigung für ein kleines Kennzeichen bekommen habe......
    nach ca einer 3/4 Std. und knapp 40 Euro Kosten später hatte ich dann mein kleines Kennzeichen.

Bei mir steht im Schein das ich ein kleines haben darf, wenn das nicht der Fall ist musst du fragen dann bekommst du gegen Geld eine Sondergenehmigung.

Es ist immer schön wenn man dem Staat knapp 120 Euro in den Rachen steckt, um mit seinen Auto eine Straße benutzen zu dürfen......
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: greasemonkey am 10. Aug 14, 10:52
...

Bei mir steht im Schein das ich ein kleines haben darf, wenn das nicht der Fall ist musst du fragen dann bekommst du gegen Geld eine Sondergenehmigung.
...

Das ist so pauschal nicht richtig. Das Handhabt jede Zulassungsstelle anders. Das was in Deinem Zulassungsbezirk funktioniert hat, kann ein paar km weiter nahezu unmöglich sein.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Schwarzer_Schakal am 10. Aug 14, 12:18
...

Bei mir steht im Schein das ich ein kleines haben darf, wenn das nicht der Fall ist musst du fragen dann bekommst du gegen Geld eine Sondergenehmigung.
...

Das ist so pauschal nicht richtig. Das Handhabt jede Zulassungsstelle anders. Das was in Deinem Zulassungsbezirk funktioniert hat, kann ein paar km weiter nahezu unmöglich sein.


Klar, bei Behörden wundert mich nix mehr.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Micha1810 am 10. Aug 14, 16:31
Meine Erfahrung in unserem Straßenverkehrsamt:

Sachbearbeiter 1:
- Wollte die eingetragenen Ausnahmegenehmigungen nicht übernehmen sondern neu ausstellen (irgendwie um die 300€)
- Kurze Kennzeichen entsprechend Eintragung wenn dann nur für hinten und nach Vorführung des Autos

Sachbearbeiter 2:
- Hat die bestehenden Ausnahmegenehmigungen kostenlos übernommen
- Hat mir vorab per Telefon eine kurze Kombination für das Kennzeichen kostenlos reserviert und mir empfohlen, die (2 kurzen!!) Kennzeichen über das Internet zu beziehen. Die Schilder wurden dann ohne Vorführung des Fahrzeuges abgestempelt.

Und wie gesagt, das war die gleiche Behörde!!  :o

Grüße
Micha
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Schwarzer_Schakal am 10. Aug 14, 19:30
Finde sowas auch immer unverschämt, da merkt man das es bei einigen echt nur nach Lust und Laune geht.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: KHB am 10. Aug 14, 19:46
@Micha1810

Das freut mich das es geklappt hat  :thumb:
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Katze3012 am 27. Mär 15, 21:44
Habe leider auch bei der Fahrzeug-Ummeldung auf mich das Problem gehabt, daß man die vorherige Kennzeichengröße (hinten) nicht akzeptiert hat. Nachdem ich dann den Firebird im zweiten Anlauf vorgeführt hatte, war ein Kompromiss möglich. D.h. kein Saisonkennzeichen, dafür hinten kleineres Kennzeichen, vorn aber normales Kennzeichen.

LG

Karina
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: WebBird am 30. Mär 15, 19:51
Welcher Kreis war das denn? Manche stellen sich echt doof an. >:(
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Tim0waR am 30. Mär 15, 20:44
Ich hatte heute auch wieder mal das Vergnügen, mich mit der Zulassungsstelle wegen der Kennzeichengröße rumzuärgern. Mehr dazu aber morgen :o
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: KillaGT am 20. Okt 15, 12:10
So ein paar Monate später schreibe ich hier und grabe das Thema aus um einmal meine jüngsten Erfahrungen mit Zulassungsstellen hier zum Besten zu geben :)

Kurz vorab, ich hab mein kleines Kennzeichen für hinten bekommen.

Gestern stand ich also im Landratsamt Landkreis BB und wollte mein frisch erworbenes 89er Camaro(chen) auf mich ummelden - Die Dame hat direkt die kleine Tafel für hinten erspäht und gefragt ob ich den Wagen denn dabei hätte, da muss gemessen werden - ich hab geschaut wie ein Pferd, da bei meinem Roten 90er damals alles ohne Murren ging, sogar forne hab ich ein kleineres Pizzablech bekommen  :skandal:

Ja ne, ok - ich muss es vorzeigen, denn ich hatte den Camaro nicht dabei - ich soll aber schonmal Schilder holen und heute dann zur Ansicht vorfahren. *Im Nachgang dacht ich dann, wenn die dann heut Stress machen, hab ich schonmal ein Schild umsonst gezahlt - klasse Beratung - dämlich von mir  :ugly:* 

Ich hab noch gebettelt, ob nicht auch ein Bild reichen würde, ich hab sogar noch das Bild meines Roten vorgezeigt und gefleht Sie möge doch im System nachschauen anhand des Kennzeichens, dass es vor 2 1/2 Jahren auch ohne Probleme ging, aber no chance, egal ob's eingetragen is ^^

Den Fahrzeugbrief hat die nette Dame natürlich dezent behalten, damit ich auch ja vorbeikomme  :o

Gut ich also den totalen Moralschaden gehabt und abgezogen.

Heute wieder hin, so gefühlte 80 Steine im Magen und gedacht die lassen sich was weiß ich was einfallen um mir das Leben schwer zu machen!

Dann kam alles anders - Die Dame für den Entscheid über ok, oder fail (und ich möchte an dieser Stelle wirklich nicht lästern) hatte enormes Übergewicht, starke Gehprobleme und hat nichtmal den kompletten Weg zum Parkplatz (vllt 30 Meter) auf sich genommen - Ich Stand mit dem Heck natürlich passend, Sie hat mir den Brief in die Hand gedrückt "ja da passt nix Anderes, da brauch ma net messen" und mir gute Fahrt gewünscht  :ugly:

Ich hatte den totalen Flash und hab Leine gezogen  :)

Grüße Ray
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: vH am 20. Okt 15, 20:06
...Herzlichen Glückwunsch zum "Kleinen Kennzeichen" 

...immer wieder frustich bis lustich ...

...never ending Story :D

GrußvH
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: Roland am 01. Nov 16, 16:11
An Rocky die Schilder vom Pontiac passen am 79 er Camaro nicht,max 320x110 oder so und da paßt kein H mehr drauf.
automatisch zusammengefuehrt


Ich danke nochmal für eure antworten!
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: TransAmTank am 04. Jun 17, 13:52
Bin ja ein Frischling was das Thema Oldtimerkennzeichen angeht:
Ansage meiner Werkstatt war "Hinten geben Sie dir ein kleines Schild, vorne sicher nicht".
Schau mer mal, dachte ich und bin mit Papieren und meinem ganzen Charme im Gepäck auf die Zulassungsstelle. Mit online-Termin ohne Wartezeit zum Schalter, der wirklich netten Dame erklärt, dass ich zwei Leichtkraftradkennzeichen benötige.  Das ganze mit Bildern meines Schatzes und großen Schwärmereien untermalt und 10 Minuten und eine Rücksprache mit der Chefin später bin ich mit der entsprechenden Erlaubnis zum Schildermacher marschiert.
Die konnten es kaum glauben, auch weil ich eigentlich zu viele Zeichen in der unteren Zeile hatte. Kurzes Telefonat mit der netten Dame auf der Zulassungsstelle und wieder 10 Minuten später hatte ich meinen zwei kleinen Kennzeichen.

Meine Lehre: Freundlich sein, die Leute sehr gut behandeln und mit der eigenen Begeisterung anstecken. Wenn man dann ein wenig Glück hat, klappts.

Viel Erfolg Euch 😀
Stffn
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: DerSaarländer am 04. Jun 17, 14:16
Oder man man geht vorher zum tüv oder ähnlichem und lässt sich eine Bestätigung geben das es technisch nicht anders möglich ist .

Z.b. der 3rd gen camaro bekommt zu 90% vorne wie hinten kleine Kennzeichen da hinten die Nummernschild Beleuchtung hinter dem Kennzeichen wäre und vorne der kühlluftstrom behindert wird (airdam mal aussen vor gelassen )
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: PontiAndy am 04. Jun 17, 14:26
Hi Steffen,

dein Beitrag ist ein weiteres Beispiel für die traurige Welt der  Behördenwillkür. Nur standest du DIESES Mal auf der glücklichen Seite. Schwein gehabt!

Gruß Andreas

PS: Die massive Dame aus Böblingen kenne ich auch. Ebenso dem Behördenleiter, nochmalige Vorfahren, Einbehalten der Papiere ...
Und Böblingen gehört noch zu den kooperativer Zulassungsstellen.
Titel: Antw:Kennzeichen
Beitrag von: WHITE-Z28 am 10. Jun 18, 16:47
 :o .......man braucht doch eigentlich nur die richtige NUMMER WÄHLEN  :D .....dann kann das "Kuchenblech" in der Küche bleiben und die Frau lecker Kuchen machen  :D :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Alex22051980 am 11. Okt 18, 14:37
Kleines Kennzeichen sollte kein Problem darstellen. Ich hab eins bekommen.
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: vH am 11. Okt 18, 19:06
Glück gehabt  :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Camaroshi am 28. Sep 20, 21:16
Hallo zusammen,

wollte mit meiner Leidensgeschichte mit Happy End nicht hinterm Berg halten:
Habe einen 89er Camaro Cabrio aus der Schweiz importiert. War von einem Oldtimerhändler (oldtimers.ch sehr zu empfehlen) kurz hinter der Grenze bei Basel.

IMPORT und TÜV / §21 / §23
Der Import hat funktioniert (die Verkäuferin hat mit deren Spedition sehr geholfen, an der Grenze wurde das Thema Klimaanlage fast noch mal zum Problem, das hatten sie aber bescheinigt bekommen, dass die Klimaanlage  außer Funktion gesetzt und entleert wurde. Wäre sonst Import-Verweigerungsgrund gewesen!!!)
Mit dem Kurzzeitkennzeichen muss man heutzutage zum nächsten TÜV fahren. Glücklicherweise hat dieser TÜV Beamte hinter der Grenze keine Lust auf eine §21er gehabt und gemeint, da fehle noch zumindest die eingeschlagene VIN im Motorraum, der Wagen sei sonst soweit gut. Er hat unter Zeugen bestätigt, ich solle damit zu meiner Prüfstelle in Recklinghausen (600km) fahren. Das habe ich gemacht.
Hier hat der TÜV (GTÜ) auch eine eingeschlagen VIN gefordert. Habe ich dann machen lassen. Danach war §21 und §23 ok.

KENNZEICHEN / Kennzeichengröße
In der Schweiz hatte der Camaro ein kleines schönes Schild am Frontspoiler vorne links. Daher auch Bphrlöcher dort. Der GTÜ Sachverständige meinte, wenn die beim Straßenverkehrsamt rauskommen und die Löcher sehen, geben die mir eh die großen Balken.
Ich hab also für 250,- noch den Spoiler cleanen lassen und daraufhin hatten die Zulassungsstellenbeamten keinen Grund mehr, mir auch für Vorne ein kleines zweizeiliges Numernschild zu gewähren! Auch wenn der Sachbearbeiter erst noch seinen Vorgesetzten holen musste...

Mega Aufwand, hat sich aber gelohnt.
Wenn ich die nächsten Jahre mit dem Wagen durch die Gegend fahre, freue ich mich, den Aufwand betrieben zu haben!
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Camaroshi am 28. Sep 20, 21:20
... der Sachverständige und sein Meister haben natürlich auch noch mit den restlichen Kennzeichengrößen rummgefummelt (hinten war eindeutig) und hätten wenigstens gerne noch einen verküzten Balken für Vorne verordnet. Aber mit am Ende -H und vorne 3stellig war das leider auch nicht möglich... :)
Also lieber vielleicht ein längeres Kennzeichen wählen?
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: FlorianGee am 28. Sep 20, 21:26
Vorne passt doch wie hinten Ideal ein 255er Leichtkraftrad Kennzeichen. Da passen auch ganz normal 8 Zeichen rauf :thumb:
Titel: Re: Kennzeichen
Beitrag von: Alex.H am 29. Sep 20, 11:05
Vorne passt doch wie hinten Ideal ein 255er Leichtkraftrad Kennzeichen. Da passen auch ganz normal 8 Zeichen rauf :thumb:

Es gibt viele Landkreise, die verweigern Dir aber vorne das kleine Kennzeichen, oder Du bekommst es nur unter Androhung von Gewalt. ;)
Die suchen dann alle möglichen Ausflüchte. um Dir ein normales zu verpassen.

Hab einen Bekannten mit einem Pickup in Künzelsau, dem haben sie anfangs sogar hinten ein normales verpassen wollen, mit der Bemerkung, er könne es ja rein knicken. Was im Übrigen den Tatbestand des Kennzeichenmissbrauchs erfüllt.

Gruß, Alex