Autor Thema: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich  (Gelesen 460 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline golfgti

  • Mitglied
  • Beiträge: 217
Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« am: 22. Jan 23, 12:10 »
Hallo zusammen
Ich besitze schon 12Jahren einen LT1.
Nun überlege ich mir einen V6 3.8 für den Altag zu besorgen.
Da ich einen kurzen Arbeitsweg habe und da sowiso mit den Velo gehe ( ausser Winter und Regen).
Wie anfällig ist der V6 den?Schwächen?Verbrauch ca?
Hätte einen schönen gefunden im Netz 100000km für 5800fr.
Preis wäre ja in Ordnung.

Offline ThunderHawk

  • Mitglied
  • Beiträge: 919
  • PONTIAC - Driving Excitement
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #1 am: 22. Jan 23, 16:11 »
Wir reden von nem 20+ jahre alten Auto. Da kann alles kommen. Obwohl der 3.8er ziemlich robust ist, sind die bekannten Schwächen die Zündspulen, Kabel, Unteres Intake, Krümmerbolzen, Batterieaufnahme auf dem Ausgleichsbehälter, Kardanwellenmittellager.
Verbrauch liegt so ungefähr zwischen 13 und 14 Liter. Weniger ist natürlich auch möglich, kommt aber auf den Fahrstil und den örtlichen begebenheiten ab.
Pontiac Firebird Formula with Corvette C5 LS6 Engine swap
Highlift HOTCAM Camswap, slightly modified
218/227 .600 .600 114+5lsa

Offline golfgti

  • Mitglied
  • Beiträge: 217
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #2 am: 22. Jan 23, 18:08 »
Braucht den der 3.4 viel weniger?
Das Fahrzeug das ich besichtigen gehe ist laut besitzer top gewartet worden.
Aber das bei einem FZ immer was kaputt gehen kann ist ja klar.
Sind die Zündspulen den Teuer?

Offline Ferdi454

  • Mitglied
  • Beiträge: 316
  • Project BlackBird since 04/2015
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #3 am: 22. Jan 23, 23:23 »
Meiner ist daily seit nun 8 Jahren, davon auch 2 Jahre ganzjährig..
Verbrauch ist als Schalter ganz ok (bewegt sich bei mir zw. 9 - 13L/100km), als automatik solls nicht so dolle sein.

Was mir noch so einfällt:
- PCV hängt bzw arbeitet nicht effizient genug, verdreckt daher den LMM, der auch deshalb gewechselt wurde
- Leerlaufregler ebenso..
- Kurbelwellensimmerring sifft ab Werk, gibt anscheinend kaum 3800er, die das nicht haben.. (hinter der Schwungscheibe)
- Auch die Ölwanne schwitzt ordentlich  ;)
- Downpipe bzw. Y-Rohr neigt zur Rissbildung an der Schweißnaht..
- Lichtmaschine läuft zu heiß und zerschießt internen Spannungsregler, weil ganz oben.. Hitzestau unter dem Motorhaube
- Zündplatine bzw. Zündspulen erleiden ebenfalls den Hitzetod, wurden umverlegt an die Feuerwand.. seitdem ist Ruhe
- Ölkühler ist in meinen Augen pflicht, wenn man längere Ausfahrten am Stück (>150 km) unternehmen will..
- uvm..!  :lechz:


Klingt viel, ist aber über die Jahre zuvor auch viel zu sehr vernachlässigt worden, und wie Thunderhawk auch sagt, ..jede andere Kiste mit +20 Jahren hat auch ihre Problemchen.

in meinen Augen immernoch ein super zuverlässiges Auto der viel Spaß macht  :cheesy:
« Letzte Änderung: 23. Jan 23, 16:29 von Ferdi454 »
Grüße,
Ferdi



1 of only 28 all black Firebirds produced in 96'

Offline ThunderHawk

  • Mitglied
  • Beiträge: 919
  • PONTIAC - Driving Excitement
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #4 am: 23. Jan 23, 19:32 »
Also ob ein Teil teuer ist oder nicht ist subjektiv. Es kostet was es kostet und das recherchieren kann jeder selber.
Pontiac Firebird Formula with Corvette C5 LS6 Engine swap
Highlift HOTCAM Camswap, slightly modified
218/227 .600 .600 114+5lsa

Offline Schwarzer_Schakal

  • Mitglied
  • Beiträge: 527
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #5 am: 24. Jan 23, 10:05 »
Moin

Das kommt drauf an was du bereit bist auszugeben, und vorallem ob du es selber kannst oder nicht?!
Ob du auf das Auto so angewiesen bist, das es egal ist ob es mal eine Woche oder länger gesprengt steht.

Kleine Story meinerseits, habe mir einen Chrysler 300c Touring gekauft letztes Jahr als Winterrutsche.
Der Wagen stand jetzt gesprengt fast zwei Monate herum, ich habe alleine für 1500Euro Teile selber gewechselt.
In einer Werkstatt hätte mich der Wagen schon einen 5 stellingen Betrag gekostet.

Ein Hobby bzw. schön Wetter Auto ist cool, zwei kratzt doch dann schon sehr an den Nerven und Geldbeutel. (und es ist egal wieviel man verdient, Geld ist Geld. Sobald man wieder mal unvorhergesehn einige hunderte Euro reinbuttern muss geht die Motivation ziemlich flöten)

Das solltest du dir gut überlegen und auch die rosarote Brille dabei abnehmen.
Bitte bedenke, das sehr viele hier alles selber machen, ein undichter Simmering kostet dich hunderte von Euro. Bei uns sind das 10euro für die Dichtung und einen Vormittag unterm Auto. (mal übertrieben ausgedrückt)

Grüße
« Letzte Änderung: 24. Jan 23, 10:15 von Schwarzer_Schakal »
Wir machen keinen Porno Baby wir machen Rock`n Roll......

Offline swisscheese

  • Mitglied
  • Beiträge: 562
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #6 am: 24. Jan 23, 10:56 »
Das wichtigste ist ein gepflegter Zustand. Leider sind viele schon durch "Heimwerker" verpfuscht worden.
Ansonsten würde ich mir nicht zuviele Gedanken machen wenn du einen Fachmann zur Hand hast.
Beim WS6 damals war einmal die Benzinpumpe hinüber. Montagabend, dann gleich übers Handy bei Rockauto Ersatz bestellt. Donnerstagabend war das Auto schon wieder einsatzbereit.
Teileverfügbarkeit und Lieferzeiten sind heutzutage auch bei 08/15 Autos nicht unbedingt besser/schneller.
'91 Camaro Z28, 305TPI, T5, G80 G92, C&C T-Tops

Offline Fabrizio

  • Mitglied
  • Beiträge: 62
  • Camaro Z28 '96, Beretta GTZ '92
    • les machinists
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #7 am: 25. Jan 23, 16:50 »
Wenn ich mir Fredis Beitrag durchlese, frage ich mich, warum man überhaupt V6 fahren sollte.

Bei 9-13L Verbrauch kannst du dir auch einen V8 holen...



clack clack - bang bang

Offline Ferdi454

  • Mitglied
  • Beiträge: 316
  • Project BlackBird since 04/2015
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #8 am: 26. Jan 23, 12:40 »
..hat sich damals nunmal so ergeben.

Selbst aktuell gibts keinen einzigen V8 in schwarz, handgerissen auf mobile & co. - falls du einen findest, nur her damit ;)
Grüße,
Ferdi



1 of only 28 all black Firebirds produced in 96'

Offline Fabrizio

  • Mitglied
  • Beiträge: 62
  • Camaro Z28 '96, Beretta GTZ '92
    • les machinists
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #9 am: 27. Jan 23, 12:22 »
Meine Antwort zielte mehr auf die Ursprungsfrage der Altagstauglichkeit des V6 vs. V8 ab....

Wenn ich mir die Preise bei uns in der nicht EU-Insel so anschauen, liegen die kleinen auf dem gleichen Preisniveau wie die grossen.
Wobei, wollte man einen handgerissenen Bird, der V6 auch bei uns einfacher zu finden ist...

Hatte wohl vor 2 Jahren einfach Glück, das mich ein handgerissener Z28 zu einem fairen Preis angelacht hat... Suchte zu der Zeit eigentlich eine ZR-1.
clack clack - bang bang

Offline Sash

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 11
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #10 am: 28. Jan 23, 15:28 »
Meine 2 Cent,
habe aber nen '98 Camaro V6 handgerührt und den nun seit etwa 24,75 Jahren +- ein paar Tage (als neu gekauft).
Bis auf das Bodykit sind die ja gleich.
Bisher kann ich mich nicht über die Zuverlässigkeit beschweren, im Gegenteil.
Bis auf Verschleiß waren in den Jahren und irgendwas um die 160Tsd km nur
- 2x Zündelektronik
- 1 EGR Ventil
- Lichtmaschine Lagersatz
- 3x Batterie (gehen zuverlässig nach 8 Jahren kaputt)
- das Kassettenradio (hat nach 20 Jahren aufgegeben)
fällig.
Verschleißteile sind auch günstig. Dazu gehören halt Dinge wie Zündkerzen, Riemen, Filter, Flüssigkeiten, Bremsen und Reifen, aber das hat jedes Auto.
Nach +- 20 Jahren waren dann auch ein paar Fahrwerkteile wegen maroden Gummies und FeO2 fällig. Zähle ich unter Verschleiß, normal halt.
Aber Kabel werden alt, da könnte noch Ärger kommen.
Wie Ferdi454 schon geschrieben hat, Zündelektronik sitzt direkt in der vollen Hitze und direkt auf dem Motorblock mit den Vibrationen, blöde stelle.
Hatte auch schon überlegt an die Spritzwand zu versetzen. Für die Zündkerzen am besten den Unterarm brechen, dann kommst du gut ran ;)
Und ja, meiner hat ab Werk an der Ölwanne geschwitzt, Kurbelwellendichtung hat jedoch noch keinen Stress gemacht.
Achte auf die Radläufe hinten, Vorderseite. Dort rosten die Camaros gerne vom Innenraum nach außen, kann beim FB auch so sein, dürfte ja identisch sein.
Und nach nur fast 25 Jahren gibt mein vorderes DIN-Nummernschild auf, das wurmt mich am meisten, weil nicht ersetzbar. Aber das hat nix mit dem Auto zu tun...
Verbrauch ist sehr abhängig vom Fahrstil. Lange Autobahn bei 120-130 komme ich auf 9 Liter, im meinem Mix so 11-12L. Ist kein Sparwunder. Hab aber auch eine kurze
Achse und höhere Drehzahl als ab Werk.
Auf einer Rennstrecke (ja, hat das Auto schon gesehen) geht das natürlich durch die Decke.
Vor 25 Jahren waren 200PS noch viel *seufz*.
Naja, zu Not hab ich noch mein Bösen von dem "Falschen Hersteller", aber der hätte genug Vortrieb und Sound für 2 V6, wenn er sich denn endlich mal selbst restaurieren würde...
Gruß
Sascha
'98 Camaro, V6, 5-Gang-Handschalter, 1.te Hand, US-Import
'73 Charger, böse frisierter 360er, 3-Gang Automatik, in Restauration

Offline Don

  • Neuzugang
  • Beiträge: 5
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #11 am: 30. Jan 23, 00:55 »
Moin 😊

Also mein 71er camaro
Ist allgemein schon sehr alltagstauglich.
Lässt sich super lenken, fahren, parken bremsen. Und das sowohl sportlich als auch gemütlich.

Bei Regen kommts auf die Reifen an!
In den Sonnen Monaten fahre ich damit sehr viel da ich keine langen Strecken habe ( Verbrauch liegt bei über 30l wegen viel Pferdchen)

Kann den Vorrednern aber auch nur zustimmen. Wer nicht selbst schraubt und nicht voll kohle hängt sollte es lieber lassen!

Letztes Jahr Motor und Getriebe revidiert usw.. Da gehen schnell viele viele Euros ins Schwarze Loch...Und das obwohl ich auch alles selbst mache was möglich ist. Aber auch da kann schnell mal der Wurm drin sein.
Es gab Monate wo ich den camaro gehasst habe und überlegte ihn zu verkaufen.

Motor Halter gerissen...Daraufhin Nockenwellen schaden...Teile nicht lieferbar...Ersatzmotor wieder 2000€ neu gehont,abgedichtet usw.usw.. 300km...Getriebe platt da zuviel Leistung...wieder 1500 an Teile....Dann zündverteiler neu...Das kann sich wirklich schnell wieder ekelhaft summiren...
Davor 2jahre ohne zu zicken fast täglich gefahren...

Ich bin froh ein zweitwagen zu besitzen.


Offline golfgti

  • Mitglied
  • Beiträge: 217
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #12 am: 30. Jan 23, 17:42 »
Kann den die Zündelektronik ohne grosser Aufwand versetzt werden?
Oder müssen Kabel verlängert werden?

Offline Ferdi454

  • Mitglied
  • Beiträge: 316
  • Project BlackBird since 04/2015
Re: Firebird 3.8 V6 Altagstauglich
« Antwort #13 am: 31. Jan 23, 12:36 »
Nein, geht relativ entspannt. Musste lediglich die Zündkabeln anders verlegen (was aber auch viel sauberer aussieht).

Die linke Bank verläuft nun komplett hinten entlang und wird unterhalb der Krümmer geführt. Möglicherweise musst du mit den Zündkabeln selbst bisschen spielen, erinnere mich dass ich hin und hergeauscht habe, damit die längen passen.
Grüße,
Ferdi



1 of only 28 all black Firebirds produced in 96'

 

SMF spam blocked by CleanTalk