Neueste Beiträge

Autor Thema: und er zickt... Elektrik Probleme...  (Gelesen 147 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Fabrizio

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 35
    • motogarage.ch
und er zickt... Elektrik Probleme...
« am: 24. Nov 21, 19:40 »
Mahlzeit,

In der letzten Zeit kam es häufiger vor, dass sobald ich den Maro starten wollte, kein Strom mehr auf dem Bordnetz mehr war.

Sprich, Zündung ein, alles i.O. - Schlüssel auf Start weiter drehen - alles tot.

Bis vor ein paar Tagen dachte ich, es könnte mit der verbauten Alpine Alarmanlage zusammen hängen...

Habe jeweils Batteriemasse kurz abgehängt (Batterie Massetrennschalter verbaut) dann lief er wieder.

Seit letzten Sonntag ist mir beim Rumschieben in der Garage aufgefallen, dass er sich bereits bei Zündung ein verabschiedet....
Rütteln am Zündschloss sorgte für Abhilfe und er war wieder da...

Nun habe ich mir Vorgenommen diesen Winter diesem Problem vorzunehmen.

Daher 3 Fragen.

1: hat jemand von euch schonmal das Zündschloss austauschen dürfen?
Woher habt Ihr neue Zündschlüssel erhalten (Summit hat mir heute ein neuen AcDelco Zylinder gesendet)?
Am liebsten eine Quelle aus der Schweiz (Emil Frey in Bern wollte nicht wirklich helfen) oder Süddeutschland

2: Einfach den neuen Zylinder mit dem Blindschlüssel verwendet und den entsprechenden 0.5W xy Ohm Widerstand einlöten und gut ist?

3: hat jemand auch eine Alpine Alarmanlage verbaut und noch unterlagen? ich würde gerne Zurückbauen.

Der Maro ist ein Handschalter.

Gruss

Fabrizio
« Letzte Änderung: 25. Nov 21, 11:52 von Fabrizio »
clack clack - bang bang

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.201
Re: und er zickt... Elektrik Probleme...
« Antwort #1 am: 25. Nov 21, 10:03 »
Dier Wegfahrsperre kommt natürlich als erstes in Betracht.
Ich kann ausgehend von der ThirdGen noch zwei sachen adaptieren, die vielleicht zutreffen könnten
-Automat; die Justierung des Wählhebelschalters für Rückfahrscheinwerfer uuuund Zündstellung.
-wenn er vor allem "warm "zickt; Magnetschalter/Anlasser

Ohne die Wegfahrsperre zu betrachten hat das Zündschloss im ersten Szenario erstmal getan was es soll.Im zweiten Szenario nicht.
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline Fabrizio

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 35
    • motogarage.ch
Re: und er zickt... Elektrik Probleme...
« Antwort #2 am: 25. Nov 21, 12:23 »
Hey Engineer

Ist es gewollt, dass die Wegfahrsperre das komplette Boardnetz lahm legt?
Dauerplus von Radio, Innenraumbeleuchtung etc. sind vom Netz - bis ich die Batterie kurz abhänge.

Frage 1. hat sich erledigt - Zündschlüssel Rohlinge mit korrektem Widerstand konnte ich in den USA beschaffen.
somit eigentlich auch Frage 2...

Gibts von de Camaros ein komplettes Kabelbaum-Schema? Die von shbox sind mir bekannt - ich suche ein komplettes.

Danke
clack clack - bang bang

Offline swisscheese

  • Mitglied
  • Beiträge: 553
Re: und er zickt... Elektrik Probleme...
« Antwort #3 am: 25. Nov 21, 12:57 »
'91 Camaro Z28, 305TPI, T5, G80 G92, C&C T-Tops
'97 Camaro Z28, 30th Anniversary Edition

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.201
Re: und er zickt... Elektrik Probleme...
« Antwort #4 am: 25. Nov 21, 15:06 »
Hey Engineer

Ist es gewollt, dass die Wegfahrsperre das komplette Boardnetz lahm legt?
Dauerplus von Radio, Innenraumbeleuchtung etc. sind vom Netz - bis ich die Batterie kurz abhänge.

So formuliert nein.Was gewollt ist, dass der Schlüsseldreh auf "Start" dem Innenraum und den Anzeigen den "Saft abdreht", um alles an Spannung zum Magnetschalter/Anlasser zu schicken.Beim Rückdreh auf "Run" muss das sofort wieder da sein, sonst stimmt was nicht.Das ist aber, wie gesagt, Stand 3.Gen F-Body  bzw. C/K GMT 400 Plattform.
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline Fabrizio

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 35
    • motogarage.ch
Re: und er zickt... Elektrik Probleme...
« Antwort #5 am: 26. Nov 21, 11:59 »
es kommt mir schon bisschen spanisch vor, da laut den Schaltplänen nirgends ein Circuit Breaker zwischen Batterie und Junction Block verbaut ist.
Er hat aber nach der Zickerei nirgends mehr Strom drauf - sprich das Autoradio stellt die Uhr zurück.
Ein Multimeter hatte ich bis dato noch nicht zur Hand - ich gehe fest von dieser  :aldi: Alpine Alarmanlage aus - finde aber dazu keinen Anschlussplan um zu wissen wie ich das ganze zurück bauen soll...

Der Winter beginnt zum Glück erst und der Wagen ist ja schon aufgebockt...

clack clack - bang bang

Offline ThunderHawk

  • Mitglied
  • Beiträge: 898
  • PONTIAC - Driving Excitement
Re: und er zickt... Elektrik Probleme...
« Antwort #6 am: 26. Nov 21, 19:13 »
Also ich fische jetzt mal im trüben, weil es eine symptomatik ist die ich mal an meinem ex-camaro l36 hatte.
Wie sind die verbindungen der Batterie? Hast du Schrauppole oder solche runden Klemmen um den normalen DIN Terminal? US auf DIN Adapter?
Bei mir war es mal so dass ich immerwieder nach dem abstellen des Motors einen "Reset" hatte wo die Tachonadeln sich geeicht haben und die Uhr im Radio auf 00-00 uhr gesprungen ist, oder 12-00 uhr. Weiß ich nimmer genau, aber ich durfte das jedesmal neu stellen was richtig nervte. Eines morgens bin ich zur Arbeit gefahren, motor aus gemacht und dann war nix mehr! Kein Radio oder Zündung an beim dreh des Schlüssels. Am ende war es ein schlichter Massefehler an dem US Schraubpol an der Autobatterie die zu "lasch" angezogen war.
Vielleicht hilft dir das.


Grüße
Pontiac Firebird Formula with Corvette C5 LS6 Engine swap
Highlift HOTCAM Camswap, slightly modified
218/227 .600 .600 114+5lsa

 

SMF spam blocked by CleanTalk