Neueste Beiträge

Autor Thema: Auspufffrage: Welche Dichtungen von vorne bis hinten 305cui Originalanlage  (Gelesen 356 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Armand

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 30
Guten Morgen,

der Eigenbau Auspuff des Vorbesitzers ist nun entfernt, drei Krümmerbolzen in den originalen Gusskrümmern von unten ausgebohrt, neues Gewinde geschnitten und neue Bolzen eingesetzt, jetzt geht es an die Montage der neuen Nachbau-Walker-Originalanlage. Verbaut werden:

Y-Rohr - "Verbindungsrohr kurz" - Verbindungsrohr lang zum ESD - ESD unter Traverse - Endrohre




Welche Dichtungen benötige ich

a) zwischen Gusskrümmer rechts und Drosselklappe
b) zwischen Gusskrümmer (links) bzw. Drosselklappe (rechts) und Y-Rohr
c) zwischen Y-Rohr und "Verbindungsrohr kurz"
d) zwischen "Verbindungsrohr kurz" und Verbindungsrohr lang?

Ich habe alle einschlägigen Zubehör-Internetseiten durch, jedoch keine Hinweise auf die zu verbauenden Dichtungen. Ich kann auch an der alten Eigenbauanlage nichts ableiten, da ab den Gusskrümmern bis hin zum ESD ein durchgehendes Teil verbaut war.


Viele Grüße


Offline Rocky48

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.251
  • If it ain't made US it ain't a car
Du wirst deshalb keine Dichtungen im Internet finden, da die gesamte Anlage OHNE Dichtungen zusammengebaut wird.
Gruß vom Highway
Klaus
79 TA bought 79 / buried 81
81 TA bought 81 / sold 89
93 Bird  bought 2011 / sold 2014
92 Bird bought 2014 / still in possession

Offline Armand

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 30
Du wirst deshalb keine Dichtungen im Internet finden, da die gesamte Anlage OHNE Dichtungen zusammengebaut wird.
Gruß vom Highway
Klaus

Eine ist zumindest in der Zeichnung eingezeichnet oben.

Zwischen Gusskrümmer rechts und Drosselklappe sehe ich Fragmente einer Dichtung.

Daher kann ich in zwei Punkten nicht zustimmen.

Wird der Rest mit Auspuff-Dichtungspaste montiert?


Viele Grüße

Offline Rocky48

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.251
  • If it ain't made US it ain't a car
Also erstens ist auf den Zeichnungen gar kein Krümmer aufgeführt. Zweitens mal ne Frage: Was bezeichnest du denn als Drosselklappe??? Die Krümmer werden motorseitig am Zylinderkopf der jeweiligen Bank angeflanscht. Die Drosselklappe befindet sich im Drosselklappengehäuse (Throttle Body).
Da wird auch nix mit Dichtungsmasse montiert. Einfach zusammenstecken und mit Bügelschellen zusammenklemmen oder verschweissen.
Die Y-Pipe wird an den Krümmern mit dem Überwurfflansch angeschraubt und fertig.
79 TA bought 79 / buried 81
81 TA bought 81 / sold 89
93 Bird  bought 2011 / sold 2014
92 Bird bought 2014 / still in possession

Online vH

  • Hauptmoderator
  • Beiträge: 1.018
  • Brubbelkiste find ich gut
So soll das sein :thumb:

Offline Armand

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 30
Also erstens ist auf den Zeichnungen gar kein Krümmer aufgeführt. Zweitens mal ne Frage: Was bezeichnest du denn als Drosselklappe??? Die Krümmer werden motorseitig am Zylinderkopf der jeweiligen Bank angeflanscht. Die Drosselklappe befindet sich im Drosselklappengehäuse (Throttle Body).
Da wird auch nix mit Dichtungsmasse montiert. Einfach zusammenstecken und mit Bügelschellen zusammenklemmen oder verschweissen.
Die Y-Pipe wird an den Krümmern mit dem Überwurfflansch angeschraubt und fertig.

Klaus, die Stauklappe oder auch Vorwärmklappe ("Drosselklappe")  ::)

Beispiel:
https://www.oliver-racing-us-parts.de/graphics/CLSE1092.jpg

An dieser von mir ausgebauten Klappe sehe ich Restfragmente einer Dichtung, also muss dort eine gewesen sein. Entsprechend mein "a)" oben.

In der Zeichnung oben steht "Gasket" an der Stelle zwischen kurzem und langem Verbindungsrohr. Entsprechend mein "d)" oben.
« Letzte Änderung: 15. Jan 20, 13:20 by Armand »

Offline Rocky48

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.251
  • If it ain't made US it ain't a car
Es gibt kein "kurzes" und "langes" Verbindungsrohr.
Was du "kurzes Verbindungsrohr" nennst ist der Kat  :D
Vom Kat-Ausgang zum Mittelrohr ist zwar ne Dichtung notwendig, wenn man die Verbindung mittels Flansch herstellt. Kann man aber auch zusammenschweissen.
79 TA bought 79 / buried 81
81 TA bought 81 / sold 89
93 Bird  bought 2011 / sold 2014
92 Bird bought 2014 / still in possession

Offline Armand

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 30
Es gibt kein "kurzes" und "langes" Verbindungsrohr.
Was du "kurzes Verbindungsrohr" nennst ist der Kat  :D
Vom Kat-Ausgang zum Mittelrohr ist zwar ne Dichtung notwendig, wenn man die Verbindung mittels Flansch herstellt. Kann man aber auch zusammenschweissen.

Wetten doch?!?  ;) Ich mache Dir gern ein Foto vom "kurzen Verbindungsrohr"...ist ein original GM-Teil und beinhaltet keinen Kat 8)

Nun gut.

"Heat riser manifold gasket" habe ich nun selbst gefunden:

https://www.ebay.com/itm/Exhaust-Manifold-Heat-Riser-w-Gasket-Camaro-Chevelle-Big-Block-396-427-454-/151804173177

Zum Thema Schweißen: Der Wagen wird originalgetreu restauriert. Wo vom Werk aus geschraubt war, wird auch bei der neuen Auspuffanlage wieder geschraubt.

Wärst Du so nett und würdest mit vielleicht einen Link zu der benötigten Dichtung geben können?

Dankeschön für Deinen support bis hierhin und Deine Antworten :thumb:

Du fährst selbst Einspritzer, gell?


Viele Grüße

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.168

... "Heat riser manifold gasket" habe ich nun selbst gefunden:

https://www.ebay.com/itm/Exhaust-Manifold-Heat-Riser-w-Gasket-Camaro-Chevelle-Big-Block-396-427-454-/151804173177

Zum Thema Schweißen: Der Wagen wird originalgetreu restauriert. Wo vom Werk aus geschraubt war, wird auch bei der neuen Auspuffanlage wieder geschraubt.

Wärst Du so nett und würdest mit vielleicht einen Link zu der benötigten Dichtung geben können?

Dankeschön für Deinen support bis hierhin und Deine Antworten :thumb:

Du fährst selbst Einspritzer, gell?


Viele Grüße
Hm... bist du dir sicher?"Heat Riser" ist erst mal richtig. Das Ganze gehört zum "EFE"-System (early fuel evaporation).
Ich fahre keinen Einspritzer (als F-Body) aber die hatten das System teilweise auch.
Meine Frage ist initiert aus der Erinnerung, das die Krümmer der 3.Gen F-Bodys jeweils nur über derer 2 Stehbolzen verfügen. Ich kann mich aber auch irren...
Die flachen Dichtungen sind Teil eines jeden Kopf oder Motorüberholsatz (Mr.Gasket) und sind einzeln als Universaldichtung eigentlich bei z.B. Mike und Franks zu bekommen.(Da kaufe ich noch "oldschool", also am Tresen stehend ein. Was da meistens erforderlich ist, der Innendurchmesser des abzudichtenden Rohres. )
Mit einem Link kann ich auch nicht dienen (ist mir auch zu müßig...) aber vielleicht mit Suchbegriffen: "Mr.Gasket", "collector Gasket".
Gleiches gilt für die Dichtung zwischen "langem und kurzem Rohr"



engineer

achso, eines noch. Ich teile Rockys Ansicht, dass original ab Werk auch diese Verbindung dichtungslos hergestellt wurde. Wie auch der Anschluss der Krümmer an die Köpfe. Der Anspruch "originalgetreu restauriert" wird an solchen Stellen Kompromisse eingehen müssen.  :D
« Letzte Änderung: 16. Jan 20, 10:20 by engineer »
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline Rockbert

  • Mitglied
  • Beiträge: 376
Um was für ein BJ/MJ geht es eigentlich?


Ich hatte einen 305 TBI aus 89, der hat(te) dieses vermutlich beschriebene Distanzstück (ca 6cm lang), da war aber keine "Drosselklappe" drin.
Des weiteren wage ich zu bezweifeln dass die von Dir verlinkte Dichtung an Deiner Verrohrung passt, da sind Big Blocks ab 6,6L Hubraum aufgeführt,
ich vermute also dass der auch schon von engineer beschriebene Rohrdurchmesser nicht passt.


Dein Vorschlag hier ein Foto von genau Deinem Bauteil einzustellen kann ich nur begrüßen, dann ist das auch kein Rätselraten um was es geht.


Übrigens, mein Distanzstück ist auch gänzlich ohne Dichtung ausgekommen.


Grüße,
Robert


PS: IdR kommt die ganze Auspuffanlage ohne Dichtungen aus, wie bereits beschrieben wurde, kann man an den mit Rohrschellen verbundenen Teilen Dichtmasse aufbringen.

Offline Armand

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 30
Wir sind ja hier im Unterbereich "Zweite Generation", daher meine Frage auch spezan Leute mit Kenntnissen diese Baureihe betreffend. MY ist 1979, 2nd gen Rubbernose.

Anschlussdurchmesser des "heat riser manifolds" (Vorwärmklappe) sind 2,5".

Das kurze Verbindungsrohr hat vorne und hinten die gleichen Anschlüsse wie der Kat. Foto folgt.

Roberts Hinweis zur Dichtmasse hilft mir weiter, danke!

Offline engineer

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.168

Oh ähm...
ich bin über die rechte Leiste in diesen Fred gekommen und hatte mich an diesem Bildchen hier orientiert:







Mein Fehler!
Wir sind ja hier im Unterbereich "Zweite Generation", daher meine Frage auch spezan Leute mit Kenntnissen diese Baureihe betreffend.
verstanden.
Das Vergleichen von Fremdmeinungen ist grundsätzlich dem Sammeln von eigenen Erfahrungen vorzuziehen!

Offline Armand

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 30

Oh ähm...
ich bin über die rechte Leiste in diesen Fred gekommen und hatte mich an diesem Bildchen hier orientiert:







Mein Fehler!
Wir sind ja hier im Unterbereich "Zweite Generation", daher meine Frage auch spezan Leute mit Kenntnissen diese Baureihe betreffend.
verstanden.

Leute, egal welcher background und welches Hintergrundwissen, ich danke für jede einzelne Antwort und nehme die mir hilfreichen Infos heraus!  :thumb:

Offline Zeitghaist

  • Mitglied
  • Beiträge: 126
Ich hab  erst die Anlage von meinem 305er (EFI) restauriert, grundsätzlich bin ich ein großer Freund von:

https://www.amazon.de/gp/product/B001HAQD8U/ref=ppx_yo_dt_b_search_asin_title?ie=UTF8&psc=1

oder ähnlichem (gibt diverse Hersteller)

Die einzige "Dichtung" in dem Sinne die verbaut ist, ist beim Kat ein Metallstreifen der rund um das Rohr anliegt (der war beim Walker Kat dabei)  :)

Offline Rocky48

  • Mitglied
  • Beiträge: 1.251
  • If it ain't made US it ain't a car

Oh ähm...
ich bin über die rechte Leiste in diesen Fred gekommen und hatte mich an diesem Bildchen hier orientiert


Willkommen im Club Uwe. Bin auch über die "Neueste Nachrichten Leiste" in den Thread gestolpert und bin wegen des Bildes von der 3. Generation ausgegangen.
@Robert: Du hast bei deinem 305er nur noch ein Distanzstück ohne Klappe drin, weil das ganze beim TBI elektronisch geregelt wird. Schon bei den letzten Vergasermotoren entfiel der mechanische Heat Riser und wurde durch elektrische Vorwärmung ersetzt.
@Armand: Da du ja alles originalgetreu wie ab Werk zurückbauen willst mußt du dir über folgendes klar sein:
Ab Werk wurden die Motoren, gleich welcher Größe, ab 1975 mit Kat ausgeliefert (zuerst ungeregelt, später geregelt). Das Ausgleichsrohr für den Kat wurde von GM erst ab der offiziellen Markteinführung des Camaro in Europa gegen Ende 1979 hergestellt und lediglich in den Exportmodellen verbaut, da es hierzulande noch kein bleifreies Benzin gab. In Deutschland  wurde "1983" mit viel Pomp die erste bleifreie Zapfsäule in München eröffnet und flächendeckend gab es "Bleifrei" erst ab 1984!
Jaja, die bösen umweltverschmutzenden Amis fuhren also schon mit Kat und bei uns war das Wort "Bleifrei" noch unbekannt  ::)
Wenn dein Camaro nun also ein offizieller Import ist, so kam er ab Werk OHNE KAT und MIT DEM AUSGLEICHSROHR hier an. Ist es aber ein Grauimport, so kam er MIT KAT und ist erst hier umgerüstet worden. Dies solltest du du dann bedenken, wenn es um Originalität geht.
Gruß vom Highway
79 TA bought 79 / buried 81
81 TA bought 81 / sold 89
93 Bird  bought 2011 / sold 2014
92 Bird bought 2014 / still in possession

 

SMF spam blocked by CleanTalk