Neueste Beiträge

Autor Thema: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer  (Gelesen 1638 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Beagle85

  • Mitglied
  • Beiträge: 64
Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« am: 07. Okt 19, 12:32 »
Moin,
ich habe vor kurzem bei meinem Wagen eine leichte Rauchwolke aus dem Motorraum bemerkt, der ich gleich auf den Grund gegangen bin > Wasser was in einer Rechtskurve über den Krümmer verdampft ist. Dachte mir nur kurz: nagut, hat halt länger geregnet, vielleicht ist ja etwas auf den Block gekommen, aber beim abwischen mit einen Taschentuch musste ich leider feststellen, dass die Flüssigkeit rosa ist  :'(
Auf dem Foto kann man die "Pfütze" erkennen, sie ist bei der vordersten Schraube fahrerseitig, die die untere Brücke mit dem Zylinderkopf verbindet. Aus dieser drückt munter Kühlwasser nach oben, zwar sehr langsam, aber stetig.
Jetzt habe ich mir ein komplettset mit allen Dichtungen bestellt und bin noch unentschlossen, ob ich alle Dichtungen tausche, inkl. Zylinderkopf oder nur die von den Ansaugbrücken. Ich habe so etwas noch nie gemacht bin aber handwerklich nicht unbegabt und habe auch nötiges Werkzeug & Reparaturhandbuch.

Ist diese Schwachstelle beim V6 bekannt? Lohnt sich der Mehraufwand die Zylinderkopfdichtung mit zu wechseln?

Bin für Ratschläge dankbar 

Offline Peter14

  • Mitglied
  • Beiträge: 76
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #1 am: 07. Okt 19, 14:10 »
Keine Schwachstelle beim V6. Ich habe bereits 235.000km ohne Probleme. Wo der V6 am Anfang Probleme hatte waren
die Froststoffen, aber bei meinem Modell 2002 war das Problem gelöst.

Offline ThunderHawk

  • Mitglied
  • Beiträge: 826
  • PONTIAC - Driving Excitement
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #2 am: 07. Okt 19, 19:02 »
Mach alles bis zum lower intake runter! aber frische elbows für das Kühlwasser zum Wärmetauscher nicht vergessen ;) Wenn du dich traust, und es nicht dein Daily driver ist, würd ich gleich kopfdichtungen mitmachen! dann hast nen Topend rebuild!  :thumb:

Es ist eine Schwachstelle, das lower intake und dass da Wasser rausdrückt. ich kenne nochmal zwei die mindestens ähnliche oder noch schlimmere erfahrung gemacht haben mit dem Lower intake! Gut zwei sind noch nicht genug für ne Rückrufaktion, aber jetzt kommt der motor auch in das alter wo schwachstellen im laufe der zeit auftauchen, beim einen mehr, beim anderen weniger.


Gruß
Pontiac Firebird Formula with Corvette C5 LS6 Engine swap
Highlift HOTCAM Camswap, slightly modified
218/227 .600 .600 114+5lsa

Offline Daniel_Z28

  • Mitglied
  • Beiträge: 73
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #3 am: 07. Okt 19, 20:46 »
Moin Moin,

das gleiche Problem hatte ich damals auch, als ich noch den V6 hatte. Nur das bei mir das Kühlwasser nicht nach außen gelaufen ist, sondern ins Öl.
Leider habe ich das zu spät bemerkt, so dass es zum Motorschaden gekommen ist. Das war wirklich kein schönes Geräusch.  :ugly:
Allerdings hatte ich noch etwas Glück, es hat nur die Hydrostößel erwischt, die Nockenwelle usw war noch ok, so wie der Rest. Es hat aber trotzdem 1500€ gekostet (Werkstatt).  ::)
Ich würde es also relativ schnell wieder in Ordnung bringen an deiner Stelle, dann bist du die Sorgen los. ;)


Viele Grüße
Daniel
Chevy Camaro Z28 LS1  :loveit:

Offline Beagle85

  • Mitglied
  • Beiträge: 64
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #4 am: 08. Okt 19, 06:28 »
Danke für die schnellen Antworten. Bei den Zylinderkopfdichtungen bin ich mir noch nicht ganz sicher ob ich mir das zutraue, das kapitel sieht etwas "umfangreicher" aus im Haynes. Desweiteren habe ich große Bedenken, ob ich die Schrauben vom Krümmer abbekomme, da diese schon recht "knusprig" aussehen und ein abgerissener Bolzen in der Garage wäre der Supergau :-(
Das abgelassene Kühlwasser sieht noch nach Kühlwasser aus, das Öl ist ebenfalls nicht "verwässert" also hoffe ich, dass es wirklich nur die Dichtung der Brücke ist. Heute geht es weiter mit der unteren Ansaugbrücke. Hätte es mir wesentlich schwerer vorgestellt und frage mich so langsam, woher eine Werkstatt die Preise nimmt  :( (Angebot über 1700€)
Eine Frage habe ich noch: Welches Kühlmittel sollte ich am besten verwenden?
G12, G12+ oder G13 oder ist das völlig egal?

Hier ein paar Fotos von meinem gestrigen Feierabend 8)

Offline Micha1810

  • Mitglied
  • Beiträge: 402
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #5 am: 08. Okt 19, 08:18 »
Ich verwende überall G12+. Das verträgt sich mit allen anderen Kühlmitteln und ist für alle Motoren geeignet...soweit mein Stand.
aktuell:
94er Calibra 2.0i 8V
90er Camaro RS Targa 5.0 TBI
84er Manta B GT/E 2.0 E
82er Transit Womo 2.0

Offline Ferdi454

  • Mitglied
  • Beiträge: 215
  • 1-6-5-4-3-2
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #6 am: 08. Okt 19, 13:01 »
Ja, Lower intake-Dichtungen gehen beim V6 gern flöten (also die 2 zwischen unterer Ansaugbrücke und den Zylinderköpfen), hab den Wechsel auch hinter mir. Hab seitdem auch G12+ drin.

Die ZKD sind eher selten anfällig, so lange da nichts ist brauchst die nicht zu tauschen :)

Daher zwingend die unteren auch wechseln (2 schrauben sind in der Brücke versteckt, aufpassen  :D)
Coolant elbow auf jeden Fall, vielleicht die Wasserpumpe gleich mit.

No. 1/28
Soon V8 maybe?

Offline Beagle85

  • Mitglied
  • Beiträge: 64
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #7 am: 08. Okt 19, 13:23 »
@Ferdi454 : welche beiden unteren meinst du? die untere Ansaugbrücke wird nachher demontiert, falls du das damit meinst. Denn genau dort vermute ich den Übeltäter.

Meint ihr mit Coolant elbow die Schläuche zum Kühler?

Offline ThunderHawk

  • Mitglied
  • Beiträge: 826
  • PONTIAC - Driving Excitement
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #8 am: 08. Okt 19, 19:39 »
Mit "elbows" meinen wir die Winkelstücke die von der Spannrolle in den motor führen.Das ist wohl der größte schwachsinn den die ingenieure an dem v6 motor verbrochen haben! Wie kommt man auf die schnapsidee das kühlwasser vom Motor in Richtung innenraum über das Spannrollenbracket laufen zu lassen?  ??? Als das zum Thema wurde wars wohl freitag kurz vor feierabend und die Kerle in den Büros haben schon ein zwei Flaschen vorgezwitschert...
Hoffe ich konnte etwas helfen  ;)

Gruß
Pontiac Firebird Formula with Corvette C5 LS6 Engine swap
Highlift HOTCAM Camswap, slightly modified
218/227 .600 .600 114+5lsa

Offline Beagle85

  • Mitglied
  • Beiträge: 64
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #9 am: 09. Okt 19, 06:26 »
Ach diese Dinger meint ihr. Da hatte ich mich auch schon gefragt was diese Konstruktion soll....ein einfacher Halter hätte es auch getan und nicht eine Durchführung durch den Spannrollenhalter. Diese Plastikwinkel hab ich natürlich nicht bestellt aber gründlich gereinigt und die sehen wie neu aus.

Eine viel nervigere Stelle sind die beiden Schrauben hinten am Block vom Halter der Zündeinheit....Alle gut erreichbaren Schrauben waren leicht lösbar, aber diese beiden Muttern brauchten gefühlt das gleiche wie die Radbolzen.....Wahrscheinlich weil diese so "gut" erreichbar sind.

Auf dem Bild sieht man deutlich die Korrosion an den Köpfen, lange hätten die Dichtungen wohl nicht mehr gehalten ;-) 

Reicht es aus, die Flächen mit Schleifvlies vom Rost zu entfernen oder lieber Rostumwandler? Oder beides  :-\
« Letzte Änderung: 09. Okt 19, 08:05 by Beagle85 »

Offline ThunderHawk

  • Mitglied
  • Beiträge: 826
  • PONTIAC - Driving Excitement
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #10 am: 09. Okt 19, 17:55 »
Erstens, zu den Elbows: Es kommt nicht drauf an wie schön die Plastikdinger sind, sondern ob die schon so spröde sind dass sie auseinander brechen! das gabs auch mal, dass die beim montieren zerbröselt sind! also mega-obacht geben  ;)
Zweitens, was für rost? auf dem lower intake? ich seh mal nix... aber ob rostumwandler auf aluminium einen zweck hat kann ich dir als metaller schon sagen... soll ich?  :D Alu rostet nicht, es korrodiert. ist im grunde das gleiche, aber bei eisenmetallen ist anders vorzugehene als bei nichteisenmetallen.

Gruß
Pontiac Firebird Formula with Corvette C5 LS6 Engine swap
Highlift HOTCAM Camswap, slightly modified
218/227 .600 .600 114+5lsa

Offline Beagle85

  • Mitglied
  • Beiträge: 64
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #11 am: 09. Okt 19, 20:32 »
Dann besorg ich mir diese elbows mal bei Zeiten. Ich meinte übrigens nicht den rost auf dem intake, sondern auf den zylinderköpfen. Das alu nicht rosten kann ist mir klar  ;) trotzdem danke für die Erklärung  :cheesy:

Offline Beagle85

  • Mitglied
  • Beiträge: 64
Re: Wasser auf dem unterem Ansaugkrümmer
« Antwort #12 am: 14. Okt 19, 08:28 »
So, es ist vollbracht, ich habe im Zuge der Reparatur auch gleich die Dichtungen der Ventildeckel, Einspritzdüsen, Drosselklappe und AGR getauscht. Die Ansaugbrücke & Drosselklappe haben einen neuen Anstrich bekommen und es wurden Zündkabelhalter verbaut, damit die Zündkabel nicht mehr lose auf dem Block liegen. Neue Elbows hat er auch bekommen ;-)
Nach ein bisschen orgeln erwachte er auch wieder zum leben.
Nachdem ich eine Motorreinigung gemacht habe und anschließend frisches Öl rein gekippt habe bin ich erstmal 60km gefahren um zu gucken ob es irgendwo leckt. Naja, was soll ich sagen, ich bin überglücklich, dass alles so reibungslos lief und keine defekte festzustellen sind.
Danke für eure Ratschläge

 

SMF spam blocked by CleanTalk