Neueste Beiträge

Autor Thema: Allgem. Batteriefragen  (Gelesen 456 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Dolsch

  • Mitglied
  • Beiträge: 114
  • 79er Z28 T-Tops Schalter
Allgem. Batteriefragen
« am: 27. Apr 19, 08:40 »
Autobatterien werden ja nach verschiedenen Kriterien unterschieden.

Wie ist das mit den elektrischen Werten der Batterie.
Den Volt, den Ampere und Ah (Amperestunden)

So, wie ich das Verstanden habe bedeutet z.B. 75Ah, dass ich aus der Batterie 75 Stunden lang 1 Ampere saugen kann oder 7,5 Stunden 10A oder 1 Stunde lang 75 Ampere.

Irgendwann hab ich mal gelernt:
Watt = Volt * Ampere
Formel umgestellt
A = W/V

Dass wir von 12V reden ist klar.
Mein Radio hat 4 mal 50W. (200W).
Also 200W/12V=16,66A
Aber da steht Stromaufnahme max. 10A. ???

Dann gibt es noch die Amperezahl.
Da gibt es Batterien von 300 bis 1300A.

Ich vermute, dass das bedeutet, dass die Batterie maximal soviel Power (kurzfristig) liefern kann.
Gehe mal davon aus, dass ein alter verschlissener Motor, wo die Verdichtung nicht mehr so gut ist, weniger Anlasser-Strom braucht als ein neuer Motor mit guter Kompression.

Auch wird ein 4-Zylinder weniger Saft zum Starten brauchen als ein 8-Zylinder weil er weniger Teile und Masse zu bewegen hat.

Nun aber zur eigentlichen Frage:

Wenn ich mit ziemlich voll geladener Batterie ins Autokino fahre und mir ca. 2,5 Sunden den Ton zum Film über das Autoradio anhöre (natürlich nicht in voller Lautstärke), hat dann meine Batterie danach noch genug Saft um den Motor zu Starten? Erschwerend kommt hinzu, dass die Kiste nicht immer unbedingt beim ersten Versuch anspringt. Kann schon mal 30 Sekunden orgeln benötigen.
Ist ein alter 350er ohne Modifikationen an der Mechanik.

Muss ich noch eine Resevebatterie und Starthilfekabel mitnehmen???

Vielen Dank schonmal
Dolsch

P.S. Kommt noch jemand am 4.5. nach Gravenbruch?

« Letzte Änderung: 27. Apr 19, 09:46 by Dolsch »
Real cars have 3 pedals!

Offline Pega_de

  • Administrator
  • Beiträge: 854
  • Der im Forum wohnt
    • F Body Forum.de
Re: Allgem. Batteriefragen
« Antwort #1 am: 27. Apr 19, 14:58 »
30 Sekunden orgeln finde ich aber schon sehr viel.

Mein frisch gemachter Pontiac 400 hat eine Verdichtung von ~10,25:1 (Original ~7,5-8:1) und braucht keine 5 Sekunden mit meiner 89Ah Batterie.

Hast du mal alles bei dir gecheckt woran es liegen könnte? Normal finde ich das nicht.

Eine 12V Batterie solltest du auch nur bis ~12V entladen, deshalb immer besser wenn du eine große drin hast.

Alternativ noch sowas ins Auto gelegt: https://www.amazon.de/GOOLOO-Starthilfe-Spitzenstrom-SuperSafe-Autobatterie/dp/B07597J72X/ref=sr_1_11_sspa?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=12v+booster&qid=1556369758&s=gateway&sr=8-11-spons&psc=1

so ein Teil habe ich sowohl in meinem Daily als auch in großer ausführung auch am Ami. Damit sparst du dir die Starthilfekabel.

Offline vH

  • Hauptmoderator
  • Beiträge: 955
  • Brubbelkiste find ich gut
Re: Allgem. Batteriefragen
« Antwort #2 am: 27. Apr 19, 18:14 »
Autobatterien werden ja nach verschiedenen Kriterien unterschieden.

Wie ist das mit den elektrischen Werten der Batterie.
Den Volt, den Ampere und Ah (Amperestunden)

So, wie ich das Verstanden habe bedeutet z.B. 75Ah, dass ich aus der Batterie 75 Stunden lang 1 Ampere saugen kann oder 7,5 Stunden 10A oder 1 Stunde lang 75 Ampere.
==> Richtig

Irgendwann hab ich mal gelernt:
Watt = Volt * Ampere
Formel umgestellt
A = W/V
==> Richtig


Dass wir von 12V reden ist klar.
Mein Radio hat 4 mal 50W. (200W).
Also 200W/12V=16,66A
Aber da steht Stromaufnahme max. 10A. ???
Das mit dem Strom ist immer wieder verwirrend. Hier muss man aufpassen, das man Äpfel nicht mit Birnen vergleicht.
Grundsätzlich ist die abgegebene Leistung immer kleiner als die aufgenommene Leistung.

Dann gibt es noch die Amperezahl.
Da gibt es Batterien von 300 bis 1300A.
Ich vermute, dass das bedeutet, dass die Batterie maximal soviel Power (kurzfristig) liefern kann. (Jopp...ist der Kurzschlußstrom)
Gehe mal davon aus, dass ein alter verschlissener Motor, wo die Verdichtung nicht mehr so gut ist, weniger Anlasser-Strom braucht als ein neuer Motor mit guter Kompression.

Auch wird ein 4-Zylinder weniger Saft zum Starten brauchen als ein 8-Zylinder weil er weniger Teile und Masse zu bewegen hat.
Zylinderabhängig? Grundsätzlich da wo mehr schwergängig...auch mehr Strom.

Nun aber zur eigentlichen Frage:

Wenn ich mit ziemlich voll geladener Batterie ins Autokino fahre und mir ca. 2,5 Sunden den Ton zum Film über das Autoradio anhöre (natürlich nicht in voller Lautstärke), hat dann meine Batterie danach noch genug Saft um den Motor zu Starten?
==> Wenn das nicht funktionieren würde, wären in jedem Autokino säckeweise Ladestationen ;)
Erschwerend kommt hinzu, dass die Kiste nicht immer unbedingt beim ersten Versuch anspringt. Kann schon mal 30 Sekunden orgeln benötigen.
Ist ein alter 350er ohne Modifikationen an der Mechanik.

Muss ich noch eine Resevebatterie und Starthilfekabel mitnehmen??? ==> schaden tut das nix

Vielen Dank schonmal
Dolsch

P.S. Kommt noch jemand am 4.5. nach Gravenbruch?
« Letzte Änderung: 27. Apr 19, 18:28 by vH »

Offline Esilar

  • Mitglied
  • Beiträge: 438
Re: Allgem. Batteriefragen
« Antwort #3 am: 27. Apr 19, 19:25 »
So, wie ich das Verstanden habe bedeutet z.B. 75Ah, dass ich aus der Batterie 75 Stunden lang 1 Ampere saugen kann oder 7,5 Stunden 10A oder 1 Stunde lang 75 Ampere.
In der Theorie ja. Allerdings führen höhere Ströme zu weniger abgegebener Gesamtleistung. Das hängt mit der Umwandlung von chemischer in elektrische Energie zusammen.
Mein Radio hat 4 mal 50W. (200W).
Also 200W/12V=16,66A
Aber da steht Stromaufnahme max. 10A. ???
Damit siehst du schon, dass die 200 W gemogelt sind. Bei 10 A max. nimmt das Autoradio maximal 120 Watt auf (10A * 12V), überschlägig kommen davon am Verstärkerausgang 70% an. Macht 84 Watt. Bei 4 Kanälen bleiben 21 W pro Kanal übrig, die gleichzeitig (!) abgegeben werden können.

Dann gibt es noch die Amperezahl.
Da gibt es Batterien von 300 bis 1300A.

Ich vermute, dass das bedeutet, dass die Batterie maximal soviel Power (kurzfristig) liefern kann.
Diese Werte beziehen sich auf die Startleistung (cranking amps, CA), das ist definiert: Wieviel Strom fliesst bei 0°C und 30 Sekunden orgeln bevor die erste Batteriezelle unter 1,2 V Spannung fällt.

Gehe mal davon aus, dass ein alter verschlissener Motor, wo die Verdichtung nicht mehr so gut ist, weniger Anlasser-Strom braucht als ein neuer Motor mit guter Kompression.

Auch wird ein 4-Zylinder weniger Saft zum Starten brauchen als ein 8-Zylinder weil er weniger Teile und Masse zu bewegen hat.
Ja, das spielt eine Rolle. Wesentlich wichtiger ist die Temperatur von Motor und Öl. Je kälter desto mehr Kraft brauchst du.

Nun aber zur eigentlichen Frage:

Wenn ich mit ziemlich voll geladener Batterie ins Autokino fahre und mir ca. 2,5 Sunden den Ton zum Film über das Autoradio anhöre (natürlich nicht in voller Lautstärke), hat dann meine Batterie danach noch genug Saft um den Motor zu Starten? Erschwerend kommt hinzu, dass die Kiste nicht immer unbedingt beim ersten Versuch anspringt. Kann schon mal 30 Sekunden orgeln benötigen.
Ist ein alter 350er ohne Modifikationen an der Mechanik.
Lässt sich so nicht beantworten. Welche Batterieart mit welcher Größe ist verbaut? Wieviel von der ursprünglichen Kapazität ist noch übrig? Läuft das Autoradio nur, wenn die Zündung an ist? Ich hatte mit meinem Camaro mal eine längere Hand-Autowäsche bei der die Musik lief, danach war die altersschwache Batterie soweit runter, das es nicht mehr zum Drehen des V8 gereicht hat.  :skandal:

Muss ich noch eine Resevebatterie und Starthilfekabel mitnehmen???
Würde ich machen, sonst ruinierst Du Dir den Filmabend, weill Du ständig an die Batterie denken musst.  ::)
Camaro '94 V8
Marauder '04 V8

Offline Dolsch

  • Mitglied
  • Beiträge: 114
  • 79er Z28 T-Tops Schalter
Re: Allgem. Batteriefragen
« Antwort #4 am: 28. Apr 19, 10:12 »
Danke für dia ausführlichen Erklärungen. Denke, ich habe das wichtixte verstanden.

Aber letztendlich hat mich ein Argument am meisten überzeugt.

Muss ich noch eine Resevebatterie und Starthilfekabel mitnehmen???
Würde ich machen, sonst ruinierst Du Dir den Filmabend, weill Du ständig an die Batterie denken musst.  ::)
Real cars have 3 pedals!

Offline Kassenpanzer

  • Mitglied
  • Beiträge: 136
Re: Allgem. Batteriefragen
« Antwort #5 am: 28. Apr 19, 13:00 »
Wegen Autokino und Batterie: ich lass das auch nicht über die Anlage im Auto laufen, Radio + Endstufe will ich der Batterie nicht zumuten. Bei mir hat sich folgende Kombo bewährt



Allerdings nur wenn beides mit nem Klinkekabel verbunden ist. Eine Bluetoothverbindung zwischen Radio und Box hat bei mir immer ein Delay verursacht...nix wildes, aber trotzdem nervig.

Offline Dolsch

  • Mitglied
  • Beiträge: 114
  • 79er Z28 T-Tops Schalter
Re: Allgem. Batteriefragen
« Antwort #6 am: 28. Apr 19, 13:16 »
Ja, bin auch gerade am basteln...

Da hab ich endlich eine Verwendung für den ganzen alten Kram.

Werde aber so oder so meine alte Batterie als Backup mitnehmen.
Real cars have 3 pedals!

 

SMF spam blocked by CleanTalk