Neueste Beiträge

Autor Thema: Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer  (Gelesen 2679 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TransAmTank

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 15
Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« am: 03. Jun 17, 17:45 »
Sagt mal, Freunde, wie wascht Ihr eigentlich Euren Oldtimer?
Und ich meine jetzt wirklich diejenigen, die keine anklappbaren Spiegel haben sondern Starre und noch dazu verrückte Karosserieformen, die von den doch recht "eckig" ausgerichteten Bürstenanlagen gar nicht richtig erfasst werden.

Ich habe es jetzt zweimal bei einer SB Wäsche versucht mit dem Strahler, und drauf geachtet, nicht zu nah ran zu gehen und nicht voll auf die Ritzen zu zielen. Die Seitenscheiben sind auch dicht, der Kofferraum wird aber etwas feucht innen.

Fahrt Ihr in die Waschstraße, zur SB Wäsche oder macht Ihr das liebevoll von Hand zu Hause vor der Tür?

Danke und bis dann,
stffn


Offline blauerben

  • Mitglied
  • Beiträge: 345
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #1 am: 03. Jun 17, 19:44 »
ich habe hier meine stammwasch strasse. trotz starrer spiegel kein problem.

Offline J.C. Denton

  • Mitglied
  • Beiträge: 834
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #2 am: 03. Jun 17, 19:55 »
Ich fahre immer zu einer SB Wäsche, keine 500 Meter von der Halle weg. Gründlich vorwaschen, shampoonieren mit Waschhandschuh und mit klarem Wasser abspülen. Nachher dann mit Water Magnet gründlich abtrocknen, zurück zur Halle und mit Druckluft die ganzen Kanten, Falzen und Ecken trocknen. Und zum Schluss die Felgen. Diamond Spokes von Hand abzutrocknen ist echt zeitraubend. Muss aber sein da meine Schüsseln auf Hochglanz poliert und nicht mit Klarpulver versiegelt wurden. Da bilden sich ganz schnell Wasserflecken.
Das ganze dauert immer ziemlich genau 2 Stunden. Da der Bird aber nur Sonne sieht und sowieso nur wenig bewegt wird, muss das auch nicht so oft sein. :)

Waschstraße benutze ich nicht. Die rotierenden Bürsten hinterlassen mit der Zeit immer mehr feine Oberflächenkratzer, die in der Sonne scheußlich aussehen.

Grüße,
Oli
92 Pontiac Firebird 5.0 TPI
88 Pontiac Firebird Trans Am GTA 5.7 TPI

basti86

  • Gast
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #3 am: 03. Jun 17, 20:09 »
Hi ,
meine Autos sind eigentlich nie dreckig deswegen meine persönliche Vorgehensweise :
ich würd mir n Mikrofaser Putzhandschuh samt guten Shampoo sowie 2 Eimer besorgen . Dann 2-3 große Mikrofasertücher und z.b. n Detailer oder Turbo-Lack-Schutz besorgen .... Auto abdampfen, 2 Eimer-Wäsche anwenden und dann wieder abspülen . Ein Mikrofasertuch um das Wasser abnehmen zu können ( muss nicht trocken werden) dann mit Detailer o. Ä. auf die Teilbereiche aufsprühen und dann mit nem sauberen Mikrofaser verteilen. .. Auto glänzt dann super und die Wachsschicht (falls vorhanden) bleibt erhalten ....

Klar kann man auch noch viel viel mehr machen aber ich finds so perfekt . ;-) 

Gruß Sebastian

Offline andy

  • Administrator
  • Beiträge: 3.128
  • Schadstoffstark und leistungsarm
    • FBN
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #4 am: 04. Jun 17, 09:06 »
Seit ich den Wagen habe, SB Wäsche... ganz normales Programm wie es jeder kennt. Feine Kratzer sind trotzdem drauf und zwar reichlich... Waschtrasse auf keinen Fall, alte Autos sind selten dicht. Jetzt nach einigen Jahren geb ich ihn mal weg zum aufpolieren und wachsen. Habe das seit 2008 nicht mehr gemacht. Perfekter Lack hat bei mir halt keine Priorität. ;)

Offline Chrissie

  • Administrator
  • Beiträge: 1.005
  • Vogelliebhaber
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #5 am: 04. Jun 17, 13:19 »
Keines meiner Autos hat in meinem Besitz je eine Waschanlage gesehen. Wenn Auto waschen, dann im Clean Park.

Beim Formula vermeide ich Wasser mit höherem Druck, weil ich da wegen des Vinyldachs Sorge habe. Also vermeide ich Regenfahrten und schaue, das er erst gar nicht schmutzig wird.

Ich nehme eine Sprühflasche mit einer Wasser/Autowaschmittel Mischung. Nach jeder Ausfahrt sprühe ich die Front ein, nehme ein dickes flauschiges und nasses Mikrofasertuch und dann werden die Insekten entfernt. Nach jeder zweiten Ausfahrt oder nach jeder größeren Ausfahrt gehe ich damit über das ganze Auto und anschließend noch mit Sprühwachs drüber. Fertig.

Ich plane noch die Anschaffung eines Car Duster um damit jedes mal den losen Staub vom Auto zu fegen.

Bei der Corvette mache ich das im großen und ganzen auch so, nur das die eher mal Regen sieht. Nach einer Regenfahrt geht es in den Clean Park und da wird sie gewaschen. An dem Auto ist allerdings auch nicht viel dran was rosten kann :D

Was Politur an sich angeht halte ich es weiterhin so, so oft wie nötig, so wenig wie möglich!


Gruß, Chris
« Letzte Änderung: 04. Jun 17, 13:25 by Chrissie »


91 Corvette C4
73 Formula 400

Offline Ferdi454

  • Mitglied
  • Beiträge: 206
  • 1-6-5-4-3-2
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #6 am: 04. Jun 17, 15:03 »
Zuerst abdampfen, um den groben Dreck usw. vom Lack zu bekommen.
Anschließend 1:10 Meguairs Gold Class Shampoo in der FoamGun (Schaumlanze) großzügigst überall verteilen.

Mit Microfaser-waschhandschuh von oben nach unten durchmassieren und anschließend nochmal abdampfen.
600 g/m² Microfasertuch zum trocknen.

Dann folgt - falls nichtmehr ganz frisch - 'ne schicht Collinite 476s Hartwachs..

Zum Abtragen bzw. Trocknen empfehle ich etwas dickere Microfasertücher, so ab 300 g/m², die "einfachen" Amazon Basics oder vom Supermarkt (meist 90 g/m²) machen sehr feine Kratzer und Hologramme rein.




No. 1/28
Soon V8 maybe?

Offline Chrissie

  • Administrator
  • Beiträge: 1.005
  • Vogelliebhaber
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #7 am: 04. Jun 17, 16:03 »
Zum trocknen gibt es nix geileres als das "Orange Baby drying Towel"

https://www.autopflege24.net/csf-orange-babie-drying-towel-trockentuch.html


91 Corvette C4
73 Formula 400

Offline Esilar

  • Mitglied
  • Beiträge: 438
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #8 am: 05. Jun 17, 19:04 »
Waschstrasse kommt nicht in Frage. Ein einmaliger Besuch führte zum abgerissenem Aussenspiegel und vielen Laufereien, bis ich mein Geld der Reparatur hatte. Ein paar Jahre hab ich die Autos zum Aufbereiter gebracht, war aber irgendwann nicht mehr mit Preis/Leistung zufrieden. Hab dann durch viele Foren gelesen und selbst alles in Angriff genommen. Bei den Shampoos/Pflegemitteln scheiden sich die Geister, genau wie beim Motoröl.  :D Ich bin bei Meguiars hängen geblieben.
 
Schlussendlich hängt es vom Zustand des Lackes ab. Mein 94er Camaro hat teilweise noch Originallack, der war schon etwas mitgenommen: Kratzer, Flecken, Hologramme. Daher hab ich das Auto mit einer Vollpflege versehen: gründlich von Hand waschen, mit der Claybar noch anhaftenden Restschmutz (Teer, Pflanzensäfte u.ä.) restlos abnehmen, trocknen, einmal mit Meguiars Ultimate Compound (hat mit Abstand am längsten gedauert), einmal Ultimate Polish (lohnt nur bei dunklen Lacken), zum Schluss Ultimate Paste Wax. Das sind weit mehr als 10 Stunden Handarbeit gewesen, lohnte sich aber. Seit dem brauch ich nur noch Waschen, trocknen und mit Ultimate Quick Detailer drüber.
Camaro '94 V8
Marauder '04 V8

Offline FlorianGee

  • Mitglied
  • Beiträge: 276
  • Formerly known as "Eckoman"
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #9 am: 12. Jun 17, 00:22 »
Schließe mich den anderen an, der CETA sieht keine Waschstraße von innen. Erübrigt sich mit 315ern aber eh, da die meisten Waschstraßen keine Reifenbreiten über 305 erlauben  ;)


Die zuletzt erwähnte Claybar kann ich auch sehr empfehlen, eignet sich neben dem Reinigen von Lack auch sehr gut um Scheiben von Verschmutzung zu befreien  ;D

Offline Micha1810

  • Mitglied
  • Beiträge: 362
Antw:Die richtige Wagenwäsche für den Oldtimer
« Antwort #10 am: 12. Jun 17, 08:54 »
Die Reinigungsknete finde ich auch super.  :thumb:

Derzeit wasche ich gründlich mit A1-Shampoo, wenn ich Zeit habe folgt dann ein Gang mit der Knete und A1 Speed Polish.

Waschstraßen kommen bei mir auch nicht in Frage. Die Autos werden nunmal einfach nicht richtig sauber und der Lack leidet.

Grüße
Micha

aktuell:
94er Calibra 2.0i 8V
90er Camaro RS Targa 5.0 TBI
84er Manta B GT/E 2.0 E
82er Transit Womo 2.0

 

SMF spam blocked by CleanTalk