Neueste Beiträge

Autor Thema: optikspark  (Gelesen 5279 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #15 am: 09. Mai 19, 14:10 »
Hallo 4.Gen LT1 Fahrer mit dem Optispark unter der Haube.

Eigentlich wollte ich heute mit dem Austausch des Optispark beginnen.
Der 94er Z28 Camaro ist nach mehreren Tagen Stillstand zumal mit feuchter Luft,
nur zum starten zu bewegen, wenn ich zuvor mit einem Heißluftfön den Optispark
von unten "trockne".
Würde ich das nicht machen, gäbe es derbes "missfire", der Zündfunken für die Zylinder kommt,
aber im unpassendsten Moment.

Da es mir zum Schrauben im Carport heute noch zu kühl war,
habe ich mir die Empfehlung des Mitgliedes Earl Hickey mit seinem 93er Z28 zu Herzen
genommen und den Optispark mit Kriechöl eingesprüht.

Habe den Camaro vorne angehoben, gesichert und dann die Zündkerzenstecker (beifahrerseite schlecht rankommen) und den Opti richtig mit dem Kriechöl "eingesaut".
Eine Pappunterlage hat das Zuviel aufgefangen.

Ganz vorsichtig habe ich den Zündschlüssel gedreht, reflexartig wollte ich bei den erwarteten
ersten Fehlzündungen den Schlüssel zurückdrehen.

Motor sprang aber sofort an und lief auf allen Pötten.

Earl Hickey, hat sich zuletzt im Dez. 2018 hier im Forum gemeldet, hatte mehrfach seine These mit dem Kriechöl auf den Opti betont, hat angeblich immer noch den Ersten aus 1993.

Ich werde den Opti (den E-Starter / Kühler / WAPU) nach 24 Jahren und ca. 100.tkm dennoch tauschen - wenn`s wärmer ist - aber schön auch ohne Heißluftfön die Soundmaschine starten zu können.

Es grüßt der Dietmar aus Hameln.

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #16 am: 10. Mai 19, 21:10 »
Tja, auch heute wieder gut angesprungen. Alle Zylinder sofort bei der Arbeit. Größere Runde gefahren und riesig gefreut, daß der V8 auch wieder Kickdown akzeptiert. Das hat er nähmlich vor der Kriechöl-Dusche des Optispark nicht gemacht !?!
Dennoch kam einmal das SES.
Wie gesagt, der Verteiler fliegt raus.
Gruß aus dem Weserbergland von Heinrich Dietmar.

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #17 am: 11. Mai 19, 13:12 »
Habe diese Tips für einen funktionierenden Optispark LT1 Bj. 93-95 gefunden:

https://shop.advanceautoparts.com/r/advice/car-technology/the-big-problem-with-chevys-57-lt1-v8

Und darunter die Leserzuschrift von "Ariesmann85" aus dem Januar 2019:

"Frank, es gibt eine einfache Lösung, die jemand in den Autoforen für unsere optisparks entdeckt hat. Über den gesamten Umfang des optisparks reichlich dielektrisches Fett auf die Außennähte zwischen der Kappe und den inneren Gehäusedichtungen auftragen. Das dielektrische Fett verhindert, dass Feuchtigkeit, Kühlmittel und Motoröl an der mit dem optispark gelieferten Gummidichtung vorbeikommen. Mit der Zeit härtet das dielektrische Fett aus, so dass es nicht klebrig bleibt, wenn Sie jemals eine undichte Wasserpumpe ersetzen müssen.

Ich hoffe, das hilft allen zukünftigen Lesern."

PS: dieelektrisches Fett hält Temperaturen bis 200°C stand und tropft nicht ab.

Z.Bsp. dies hier: PERMATEX 81150 Dieelectric Tuneup

https://www.amazon.de/Permatex-81150-Dielectric-Tune-Up-Grease/dp/B000AL2RI2/ref=sxbs_sxwds-stvp?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&keywords=permatex+inc.+22058+dielectric+tuneup&pd_rd_i=B000AL2RI2&pd_rd_r=2640f472-81f0-4bd8-8841-887e3525fbfd&pd_rd_w=F4CdO&pd_rd_wg=TmezR&pf_rd_p=6d84c7ba-ae72-4e53-b9a4-5df18ccb370e&pf_rd_r=ENKKS57N5SR4W917H5X5&qid=1557572879&s=automotive

Was noch helfen soll. Die 3 Ablaufbohrungen am "non-vented" Optispark aufbohren/vergrößern.

Und wer sich ein Bild von Aufbau und Funktion des Verteilers machen möchte,
hier ein bebilderte Beschreibung des kleinen "Scheißers"; vielen Dank an den Ersteller:

http://neu.us-car-forum.net/images/converted_files/187406=6999-LT1%20Optispark.pdf
« Letzte Änderung: 11. Mai 19, 13:41 by TheGerman »

Offline ZzyzxRd

  • Mitglied
  • Beiträge: 166
  • '94 Trans Am/'93 Camaro/'00 Audi A3 1.8T
Re: optikspark
« Antwort #18 am: 11. Mai 19, 15:02 »
Öl respektive Fett hält natürlich Feuchtigkeit vom Eindringen ab, allerdings sind Optisparks von namhaften Herstellern bereits sehr gut abgedichtet so dass wohl keine Probleme auftreten werden die nächsten 100.000 km.
Immerhin handelt es sich nach wie vor um ein Verschleissteil und wenn man 100.000 km fahren kann bis zum nächsten Wechsel, ist das für mich total in Ordnung, da der Wechsel ja auch kein grosses Problem darstellt.
Im moment fahre ich den Optispark von Summit für 168$ seit 15.000 km ohne Probleme.

Der non vented wurde bis 1994 eingebaut, auch bei den F-bodies. 1995 kam der "Upgrade" zum vented. Einfach tauschen kann man die nicht, da man einen anderen Stirnraddeckel benötigt - dies nur zur Info.

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #19 am: 14. Mai 19, 21:29 »
Als ich im Sommer 2017 die Zylinderköpfe des 94er Z28 Camaro Cabrios überarbeitet habe, hatte ich den Optispark von oben zusätzlich mit dem roten DIRKO Silikon von ELRING abgedichtet.
Da war mir noch nicht bekannt, welche Schwachstelle dieser Verteiler darstellt.

Jetzt steht der Wechsel des Optispark an und ich habe den alten Opti mal zerlegt,
denn der neue Optispark soll "zwangsbelüftet" werden.
Aber nicht wie der "vented" Opti des 96er-98er  LT1 mit der Ansaugluft des Motors,
sondern durch ein separates 12V Radialgebläse.

Und am alten Opti will ich das Einbringen der Zu- und Abluftöffnungen testen.

Der alte Verteiler musste nach tagelangem Stillstand bei feuchtem Wetter wie ein Lanz Bulldog mit einem Heißluftfön von unten angeblasen werden, um Feuchtigkeit zu verjagen, sonst gab es beim Startversuch fürchterliches "misfire" - Fehlzündungen.

Der Sensor des alten Opti hat das MITSUBISHI-Signet,
der soll angeblich der zuverlässigste Sensor sein.
Den neuen Verteiler habe ich noch nicht zerlegt, folgt noch.

Hier noch ein paar Bilder des "bösen" Verteilers:


« Letzte Änderung: 14. Mai 19, 21:39 by TheGerman »

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #20 am: 16. Mai 19, 20:09 »
Ich habe mir heute meinen 66,-€ billigen CNSPEED (ChinaSpeed, aliexpress) Optispark auf belüftet (vented) umgebaut.
Für den Umbau wollte ich mir keinen namhaften, teuren Optispark kaufen. Z.Bsp. auch hier:

https://www.ebay.com/itm/NEW-92-94-CHEVROLET-CORVETTE-CAMARO-Z28-PONTIAC-FIREBIRD-IGNITION-DISTRIBUTOR-/232866476219

Die Umbauanleitung kommt aus dem inzwischen leider EU-gesperrten superchevy.com Forum.
Allerdings habe ich auf den "Schlauch-Salat" der original-vented-Version verzichtet.

Belüftet wird mein Verteiler auf der Sensor-Seite durch ein kleines "Hilfs"-Radialgebläse.
Entlüftet wird auf der Verteilerfingerseite durch einen 10 mm Unterdruckschlauch,
der nach Luftfilter vor dem MAF in die Ansaugleitung gesteckt wird.

Von dem originalen Entlüftungssystem der vented-Version mit dem Drosselventil wurde in US-Foren von einigen Fällen berichtet, dass durch Abgasrückstände verstopfte Schläuche durch den Unterdruck bei - Drosselklappe zu - den Deckel des Optispark angesaugt und den Verteilerfinger zerstört hätten.

Ich möchte die AGR nicht stillsetzen. Zudem hatte ich schon das Problem, das der Filter des EVAP Kanisters (Kraftstoffdämpfe aus Tank absaugen und verbrennen) defekt war und die kleinen Aktivkohlekrümel im gesamten Ansaugtrakt rumschwirrten und mir die Auslassventilsitze kaputt gebrannt hatten.
Ich bin gebranntes Kind, verzichte also auf fehlerbehaftetes Schlauchwerk.
Muß mir jetzt noch eine Halterung für das Radialgebläse basteln.

Gruß von Dietmar aus einem Carport im Weserbergland.




« Letzte Änderung: 16. Mai 19, 20:57 by TheGerman »

Offline ZzyzxRd

  • Mitglied
  • Beiträge: 166
  • '94 Trans Am/'93 Camaro/'00 Audi A3 1.8T
Re: optikspark
« Antwort #21 am: 17. Mai 19, 00:11 »
Ich finde dein Projekt sehr interessant und bin gespannt was dabei rauskommt :thumb:
Der Optispark ist  ein interessantes Bauteil.

Offline Alex.H

  • Mitglied
  • Beiträge: 261
  • 80er Formula 5,0L
Re: optikspark
« Antwort #22 am: 17. Mai 19, 15:55 »
Mal ne blöde Frage: Liegt das Problem jetzt an mangelnder Abdichtung, oder verstehe ich das falsch? Es kommt also Feuchtigekeit rein, und weil das Teil irgendwelche optischen Elektronikbauteile hat, spinnt er dann?

Gruß, Alex

Offline ZzyzxRd

  • Mitglied
  • Beiträge: 166
  • '94 Trans Am/'93 Camaro/'00 Audi A3 1.8T
Re: optikspark
« Antwort #23 am: 17. Mai 19, 16:10 »
Ja, das ist meistens das Problem. Kondenswasser kann sich bilden, bei starken Temperaturschwankungen was bereits ausreichen kann, um den Laser zu verschmutzen.
Ein Optispark von einem namhaften Hersteller sollte jedoch so gut wie keine Abdichtungsprobleme vorweisen - gibt natürlich immer Ausnahmen.
Es kann aber auch vom Verschleiss kommen vom Rotor/Finger, da es sich um ein Verschleissteil handelt.

Oftmals liegt das Problem aber auch an den Kabeln oder Spule, die Meisten gehen bei Zündproblemen direkt vom Optispark aus.

Offline Esilar

  • Mitglied
  • Beiträge: 442
Re: optikspark
« Antwort #24 am: 17. Mai 19, 17:27 »
Pingeliger Einwurf meinerseits.  :P
Der Radiallüfter ist vom Hersteller mit -20 bis +70 °C spezifiziert. Im Motorraum gilt nach ISO16750-4 ein Temperaturbereich von –40 °C bis +105 °C (Klasse H) bei Fahrbetrieb, für Lagerung bis +125°C . Spätestens nach dem Sommer würde ich mir den Lüfter mal genauer anschauen, ob er die Saison überlebt hat.
Camaro '94 V8
Marauder '04 V8

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #25 am: 20. Mai 19, 11:41 »
Die Ozonbildung durch den Funkenflug in einem mechanischen Zündverteiler führt zu starker Korrosion der verbauten Metalle und schnellerer Alterung der Kunststoffteile (auch Gehäusedicht- u. Simmering).

Nicht belüftete Verteiler haben - zum Trost - auch die "Technologie-Vorreiter" aus Stuttgart Anfang der 90ziger Jahre verbaut, mit ebenfalls verheerenden Ausfallerscheinungen.

https://www.elferwelt.de/leistungen/doppelz%C3%BCndverteiler-964-993/

Ende der 80ziger haben Techniker das Problem erkannt, und sich z.Bsp. die Belüftung des Verteilers am Turbomotor patentieren lassen.

https://data.epo.org/publication-server/rest/v1.0/publication-dates/19881109/patents/EP0289701NWA2/document.html

Auch ein hermetisch abgeschlossener 1A dichter Optispark würde mit der Zeit über einen alternden, dann nicht ausreichend dichten Simmering seine Probleme bekommen. Luftfeuchtigkeit tritt zusätzlich ein und kann nach dem Abstellen des Motors auch auf den 2 Linsen der optischen Leser kondensieren. Erst recht, wenn nicht belüftet. Zudem haben die "nicht belüfteten" Optisparks dennoch unten 3 Bohrungen nach aussen. Tatsächlich ist so ein Verteiler ein Verschleißteil.

Den kleinen Radiallüfter muss ich wohl im Bereich Ansaugluftkasten unterbringen, damit er nicht den Hitzetot stirbt.

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #26 am: 26. Mai 19, 22:08 »
Status-Meldung belüfteter Optispark:

neuer, zusätzlich abgedichteter Verteiler montiert, aber Lüfter noch nicht angeschlossen.
Camaro noch aufgebockt.
Wasserschläuche müssen noch angeschlossen und Kühlwasser gefüllt werden.

dabei erneuert:
- Ventile neu eingestellt
- Zündkabel
- Einspritzdüsen
- Wasserpumpe
- Anlasser
- Klima-Verflüssiger
- Verdampfer-Ventil (Drossel)
- Motor-Kühler (voll-Alu)

Gruß von Heinrich Dietmar aus dem Carport im Weserbergland
« Letzte Änderung: 26. Mai 19, 22:12 by TheGerman »

Offline TheGerman

  • Frischfleisch
  • Beiträge: 32
  • Verbrennungsmotor macht Spaß.
Re: optikspark
« Antwort #27 am: 25. Jun 19, 18:43 »
So liebe LT1 Fahrer,
unser nachträglich belüfteter Optispark wurde noch nicht richtig gefordert, d.h. es war noch nicht kalt und feucht genug  :D.

Der kleine Radial-Lüfter (4W über Zündungsplus) hat im Kotflügel links vor dem Rad unter dem Luftfilter seinen Platz gefunden.

Von hier geht nach einem Silikon-Reduzierstück mit Alu-Rohrverstärkung ein 10 mm Innendurchmesser Kraftstoffschlauch hinten an den Optispark.
Dort sind die Aluscheibe mit den 360Grad- und den 8-Rechteck-Markierungen und der Sensor selber untergebracht.
Die ursprünglich 3 nach unten offenen Entlüfterbohrungen der vorderen Verteilerkappe (Verteilerfinger und 8 Kontakte) wurden aufgebohrt und schließlich ein ebenfalls 10 mm Innnendurchmesser Kraftstoffschlauch in den Luftfilterkasten hinter Filter geführt.

So läuft der Motor jetzt seit 1 Woche und ca. 400 km, springt gut an, läuft ruhig in Kaltphase und im warmen Zustand (ca. 750 1/min) , wird meist in D bewegt und ist auch Kickdown nicht abgeneigt. Bei 85 Grad Kühlwassertemperatur schaltet die Craig Davies Lüftersteuerung zuverlässig die beiden Lüfter, die Temperaturanzeige im Cockpit ist auch bei diesem warmen Wetter wie angenagelt.

Die SES kommt ganz selten mal, liegt evtl. aber an der rollenden Baustelle, da z.Bsp. noch die Tankentlüftungsleitung nach dem Versagen des Aktivkohlefilters im Hinterradraum links mit Aktivkohlekrümeln zugestopft, abgeklemmt ist. Doch das entsprechende EVAP Solenoid ist am PCM angeschlossen, wird aber sicher durch immer gleiche Druckverhältnisse  irritiert.
Wenn`s mal wieder kühler werden sollte, mache ich mich an das Thema Fehler auslesen.


Weitere Arbeiten, die sich angeboten hatten bzw. entstanden sind:
1. Wasserpumpe erneuert.
2. Verflüssiger Klimaanlage erneuert.
3. Drosselventil Klimaanlage erneuert.
4. E-Starter erneuert (eigene Geschichte)
5. ALU-Race-Kühler mit 30% mehr Kühlfläche eingebaut und wieder rückgebaut (eigene Geschichte)
6. neue, größere Einspritzdüsen eingebaut und wieder rückgebaut (eigene Geschichte)
7. neue Zündkabel
8. neue, stärkere Zündspule
9. neuen Drosselklappensensor

Übung macht den Meister  :skandal:.

Grüße von der LT1-Front sendet Heinrich Dietmar aus Hameln
« Letzte Änderung: 25. Jun 19, 18:55 by TheGerman »

 

SMF spam blocked by CleanTalk